Marc Haessig: Johann-Conrad-Dannhauer-Buch | 02.04.2019

Untersuchung zum Straßburger Münsterprediger Dannhauer
SELK: Pfarrer Marc Haessig veröffentlicht Buch

Memmingen, 2.4.2019 - selk - Pfarrer a.D. Marc Haessig (Memmingen), tätig im Pfarrbezirk Memmingen der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), hat kürzlich sein Buch "Johann Conrad Dannhauer - Der Münsterprediger - Sursum Corda - Die Herzen in die Höhe" veröffentlicht.

Auf über 900 Seiten untersucht Haessig, gebürtiger Elsässer, der selbst zehn Jahre Pfarrer der Straßburger Heilig-Kreuz-Gemeinde (Evangelisch-Lutherische Kirche - Synode von Frankreich [und Belgien]) war, Predigten des lutherisch-orthodoxen Theologen Johann Conrad Dannhauer (1603-1666). Zugrunde liegen Predigten aus 13 zeitgenössischen Bänden, die Dannhauer während des Dreißigjährigen Krieges und den unruhigen Nachkriegsjahren im damals lutherischen Straßburger Münster gehalten hat.

Das Buch umfasst vier Hauptteile: A) Einleitendes, B) Die Person und der äußere Kontext des Wirkens Dannhauers, C) Der Prediger, D) Das Gepredigte.

Der Dreißigjährige Krieg ist ein immer wiederkehrendes Thema. Nicht zufälligerweise beschäftigt Dannhauer sich darum auch mit der Kriegsethik, aber auch mit ganz unterschiedlichen Themen wie beispielsweise: Tabak, Alkohol, Diät, Kleidermode, Sitten, Tanz, Theater, Gesellschaftsspiele, Weihnachtsbaum, Deutschland, Frankreich, Juden, Islam, Türken ...

Dannhauer war eine der großen Figuren der gesamtdeutschen lutherischen Orthodoxie. Er war ein begabter Prediger mit gewissen Ähnlichkeiten mit dem "bedeutendsten deutschen Prediger des ausgehenden Mittelalters" Johann Geiler von Kaysersberg (1445-1510), auf dessen Kanzel er im Straßburger Münster predigte. In lebendiger, anschaulicher Art gelang es ihm, der auch Lehrer der Redekunst war, die Heilslehre der Bibel volksnah "in Teutscher verständlicher Muttersprach" zu predigen. Anhand seiner Predigten zeigt der Autor, dass dem orthodoxen Dannhauer der Frömmigkeitsaspekt sehr wichtig war,  Orthodoxie und Orthopraxie in seiner Theologie also untrennbar zusammen gehören.

Haessig nimmt den Leser mit auf eine faszinierende Reise, in deren Verlauf eine Vielzahl von Themen und Lehren (Gesetz und Evangelium, Anthropologie, Rechtfertigung, Heiligung, Beichte, Sakramente, Kirche und Amt, Schriftlehre) zur Sprache kommen - immer jedoch im Blick auf das Zentrum: Jesus Christus.

Das Buch ist im Selbstverlag erschienen und ist für den Preis von 38 Euro (zuzüglich Versand) beim Verfasser zu beziehen über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)