Te Deum-Konzerte mit dem Collegium vocale | 13.05.2019

Geistliche Konzerte mit aktueller "europäischer Note"
Te Deum-Konzerte mit dem Collegium vocale der SELK

Radevormwald/Neukirchen-Vluyn, 13.5.2019 - selk - Das Collegium vocale der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) gastiert am Samstag, 18. Mai, in der Martini-Kirche der SELK in Radevormwald (19 Uhr) und am Sonntag, 19. Mai, in der römisch-katholischen St. Quirinuskirche in Neukirchen-Vluyn (17 Uhr). Es erklingen zwei großartige Vertonungen des altkirchlichen Te Deums (Te Deum laudamus - Dich, Gott, loben wir): Das Ensemble musiziert gemeinsam mit namhaften Vokalsolisten und dem jungen Cölner Barockorchester zwei der strahlendsten Werke von zwei großen europäischen Komponisten des Barock.

Von Marc Antoine Charpentier (* 1643 in Paris; + 1704 in Paris) erklingt sein glanzvolles "Te Deum" (H 146).  Charpentier war ein großer französischer Komponist zur Zeit Ludwigs XIV. Auch von Georg Friedrich Händel (* 1685 in Halle; + 1759 in London) wird eines seiner bekanntesten Werke zu hören sein: das "Dettinger Te Deum" (HWV 283).

Beide Werke wurden komponiert zur Feier des Sieges der jeweiligen Armeen in europäischen Kriegen. Charpentier und Händel verwenden in ihren Werken die Pauken und Trompeten sowohl als königliche wie auch als göttliche Symbole.

"Eine Woche nach unserem Konzert", so Chorleiter Hans-Hermann Buyken (Kamp-Lintfort), "sind wir aufgefordert, zur Europa-Wahl zu gehen. Und wir können zutiefst dankbar sein - Te Deum laudamus! -, dass seit zwei Generationen, seit vielen Jahrzehnten des Friedens im derzeit noch vereinten Europa keine Werke für nationale Siegesfeiern mehr komponiert werden mussten, dass Europa sich zur Zusammenarbeit entschieden hat und den Weg zur Einheit trotz aktueller Schwierigkeiten sucht."

Das Konzert beginnt mit dem Präludium aus Charpentiers Te Deum, das in Europa durch die Verwendung als Fanfare bei Fernsehübertragungen im Rahmen der Eurovision bekannt ist.  Es mahnt dazu, wie auch die diesjährige ökumenische Jahreslosung ("Suche Frieden und jage ihm nach!" [Die Bibel: Psalm 34, Vers 15]), alles zu tun, was dem Erhalt des Friedens dient. Auch dazu soll dieses Konzert einen Beitrag leisten. So erhält ein zutiefst geistliches Chorkonzert eine gewisse politische, eine "europäische Note".

Die Karten kosten in Radevormwald im Vorverkauf und an der Abendkasse 18 Euro, ermäßigt für Schüler/Studenten 10 Euro; diese Preise gelten auch für Neukirchen-Vluyn im Vorverkauf. Dort sind die Karten an der der Abendkasse 2 Euro teurer.

Ausführliche Informationen zu beiden Konzerten finden sich auf der Homepage des Collegium vocale: www.collegiumvocale-selk.de

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)