RaSiMuTa starten am Freitag | 05.06.2019

IMPRINT zu Pfingsten in Radevormwald
SELK: RaSiMuTa beginnen am Freitag

Radevormwald, 5.6.2019 - selk - Überall gewinnen wir Eindrücke, werden wir geprägt und hinterlassen unsere eigenen Abdrücke. Die diesjährigen Radevormwalder Sing- und Musiziertage (RaSiMuTa), die am Freitag in der Martini-Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Radevormwald mit gut 70 Jugendlichen beginnen, beschäftigen sich wieder mit aktuellem Geschehen im Leben eines jeden Einzelnen. Wir werden geprägt?! Klar, aber von wem und wie? Manche Prägung erleichtert uns das Leben und andere Prägungen erleiden wir förmlich, denn sie machen es uns richtig schwer. Niemand ist ungeprägt. Und auch wir prägen andere. Ob wir wollen oder nicht, hat unser Tun und sogar unser Sein Auswirkungen auf die Mitmenschen und auch auf die Natur um uns herum. Begegnen wir zum Beispiel anderen freundlich, reagieren sie in der Regel ebenso. Nehmen wir eher das Fahrrad als das Auto, "atmen" Flora und Fauna förmlich auf. Achten wir beim Einkauf auf Herkunft und Produktionsumstände, hat auch das Konsequenzen an ganz anderen Enden der Welt.

Solche und viele weitere Gedanken, werden das Wochenende neben all der vielen Musik prägen. Geprobt werden Lieder und Stücke, die sich auch um dieses Thema der Prägung, der Abdrücke und Eindrücke drehen, für das Jugendchorkonzert am Pfingstmontag, 10. Juni, um 17 Uhr in der Martini-Kirche.

Die musikalische Leitung wird in den bewährten Händen von Steffi Buyken und Bene Hölker, einem engagierten Lehrerehepaar aus Köln, liegen. In ihrer musikalischen Arbeit mit den jungen Menschen gelingt ihnen eine stetige Weiterentwicklung auf der Höhe der Zeit. Bezirksjugendpastor Hinrich Schorling (Witten) wird wieder dabei sein, gemeinsam mit dem Radevormwalder Ortspfarrer Florian Reinecke für die Begleitung des Jugendchores an den vier Tagen sorgen und auch die Pfingstpredigt halten.

Auch in diesem Jahr steht ein über 25-köpfiges Küchen- und Helferteam aus der Martini-Gemeinde bereit, um die insgesamt rund 100 Personen einschließlich der Musizierenden, Betreuenden und Helfenden vier Tage zu verköstigen. Die Sing- und Musiziertage, die 1990 der damalige SELK-Hauptjugendpastor Johannes Dress in Homberg/Efze begründete und mit seinem Wechsel in die Martini-Gemeinde dahin überführte, werden in diesem Jahr zum 29. Mal in Folge durchgeführt.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)