Sonderkonvent in Homberg/Efze | 13.06.2019

Mehr Teamarbeit im Kirchenbezirk Hessen-Nord geplant
SELK: Sonderkonvent in Homberg/Efze

Homberg/Efze, 13.6.2019 - selk - Am 5. und 6. Juni traf sich der Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Hessen-Nord der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Homberg/Efze zu einem Sonderkonvent zum Thema Strukturentwicklung, um zudem langfristig geplante Veränderungen der Gesamtkirche proaktiv vorauszudenken - mit genügend Zeit und einem Blick aus der Metaebene. Dazu war die Moderatorin Monja Bedke (Hamburg) eingeladen worden, die die SELK aus vielen Jahren Engagement gut kennt.

Zunächst wurde die Landkarte in den Blick genommen, dazu die jeweiligen Stärken der einzelnen Pfarrer. Die Referentin gab dann Impulse aus der Außenbetrachtung sowie aus unternehmerischer Sicht. Nach ausführlicher Diskussion entstand eine Art Paradigmenwechsel mit möglichen neuen effektiveren Ansätzen: Einteilung des Gebietes in Nord und Süd, Tandem in der Leitung des Kirchenvorstands, bestehend aus dem Pfarrer als theologischer Leitung und einem weiteren Mitglied aus dem Kirchenvorstand als Ansprechpartner für viele gemeindliche Belange, Einrichtung eines Online-Pools mit - beispielsweise - gesammelten theologischen Texten, Liedplänen, Gemeindebrieftexten zur mehrfachen Nutzung, um Ressourcen zu sparen. Bei der Versorgung vakanter Gemeinden könnte das bereits in Erprobung befindliche Modell einer rotierenden Vakanzvertretung weiter ausgebaut werden. Insgesamt wurde mehr Teamarbeit gewünscht, es war eine Aufbruchstimmung spürbar.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)