Missionsfest im alten Steinbruch in Istrup | 04.07.2019

Missionsfest in Lippe im alten Steinbruch in Istrup
SELK: Norwegischer Bischof Torkild Masvie zu Gast

Blomberg-Istrup, 4.7.2019 - selk - Trotz der heißen Temperaturen von 35 Grad fand auch in diesem Jahr das Missionsfest der St. Matthäus-Gemeinde Blomberg und der Christus-Gemeinde Lage der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) traditionell am letzten Juni-Wochenende unter freiem Himmel im alten Steinbuch in Istrup bei Blomberg statt. Zahlreiche Gottesdienstbesucherinnen und -besucher kamen auch aus den umliegenden SELK-Nachbargemeinden in Lippe und Ostwestfalen aus Talle, Veltheim und Bielefeld zusammen und trotzten unter Sonnensegeln und Garten-Pavillons der Hitze.

Die Festpredigt (abrufbar unter "Lutherwelt": www.youtube.com/watch?v=jsGaErrf4qY&feature=youtu.be) hielt Bischof Torkild Masvie von der Lutherischen Kirche in Norwegen (LKN | http://www.lkn.no), die - wie die SELK - dem International Internationalen Lutherische Rat (ILC) angehört. Masvie lebte 10 Jahre in Jerusalem und arbeitete dort als Direktor des theologischen Caspari-Zentrums. Mit biblischen Bezügen erklärte der Gastprediger sehr anschaulich, was es heißt, ein Zeuge Jesu zu sein. Jesus zu bezeugen bedeute nicht, einfach nur zu sagen, dass er gelebt hat und etwas Besonderes war, sondern "dass er der Sohn Gottes ist und gekommen ist, um Menschen aus ihrer Sünde zu retten, Menschen, die versuchen, ihre Schuld vor Gott mit Spielgeld zu bezahlen." Dieses Zeugnis soll allen Menschen gegeben werden, "zuerst den Juden und ebenso den Griechen", weil der Heilige Geist durch das Wort Gottes wirkt und die Kirche Jesu nicht nur aus einem Volk oder einer Nation, sondern aus allen Völkern besteht. Masvie schloss die Predigt mit einem Dankgebet für Gottes Liebe, Jesus Christus und das Evangelium.

Den gottesdienstlichen Segen sprachen Pfarrer Tino Bahl aus Lage und Bischof Masvie in deutscher und hebräischer Sprache zu (www.youtube.com/watch?v=CCVHViZOReY&feature=youtu.be).

Musikalisch wurde das Missionsfest von Mitglieder der Posaunenchören aus den SELK-Gemeinden Lage, Blomberg, Talle und Bielefeld gestaltet.

Nach der gemeinsamen Mittagsmahlzeit berichtete Bischof Masvie über die Arbeit von "Concordia Israel". Masvie ist Leiter von Concordia Israel, einem offizieller Bildungspartner in Israel für internationale Mitgliederkirchen des Internationalen Lutherischen Rates. Concordia Israel beteiligt sich zusammen mit israelischen Wissenschaftlern an konkordienlutherischen Bildungsprogrammen für Mitgliedskirchen des ILC, ihren Gemeinden, Organisationen, Bildungseinrichtungen und Einzelpersonen, die in der lutherischen Theologie des Konkordienbuches verwurzelt sind.

Die Kollekte des Tages wurde für die Arbeit von Concordia Israel gesammelt.

Nach einer Abschlussandacht und der Fürbitte um Gottes Segen für alle missionarische Arbeit der Kirche und die Arbeit von Concordia Israel ging das Missionsfest mit einem Kaffeetrinken bei auffrischendem und Kühlung bringenden Wind zu Ende.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)