Abend-b-rot Konzert in Verden | 14.07.2019

Abendbrot im Abendrot – ein Brass-Picknick
SELK: Abend-b-rot-Konzert in Verden

Verden, 14.7.2019 – selk − Ein Sonntagabend im Garten, gutes Essen, frohe Gesellschaft und dazu gute Musik: Diesen Genuss erlebten am 30. Juni rund 160 Menschen im Garten der Zionsgemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Verden/Aller. Das Publikum hatte eigenes Picknick mitgebracht und ließ sich an den weiß gedeckten und mit Gartenblumen dekorierten Tischen nieder. Getränke und Bratwurst bot die Zionsgemeinde an.

Das inzwischen schon fast zur Tradition gewordene Abend-b-rotkonzert wurde dieses Mal vom Posaunenchor der Zionsgemeinde gestaltet. Unter der Leitung von Ute Kracke und Reinhard Gramm spielten die Blechbläserinnen und Blechbläser ein buntes Programm aus sonnig leichten Liedern bis fast melancholisch nachdenklichen Spirituals. Reinhard Gramm führte durch das Programm und stellte die einzelnen Kompositionen und Komponisten vor.

Mit dem spritzigen „Welcome“ von Reinhold Schelter wurden die Gäste im Garten willkommen geheißen. Voller Freude und Spiellust musizierten die Bläserinnen und Bläser Werke verschiedener Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts, wie etwa „Make a joyful sound“ des kanadischen Posaunisten Richard Roblee oder „I vow to thee“ von Gustav Holst. Der „Hymnus“ von Reinhard Gramm wurde auf Wunsch des Posaunenchors natürlich vom Meister selbst dirigiert. International ging es weiter mit dem Tango Afferado, in dem Thomas Riegler den Choral „von Gott will ich nicht lassen, denn er lässt nicht von mir“ auf ungewöhnliche Art und Weise vertont hat, und dem schwedischen Sommarpsalm von Waldemar Ahlén. Auch nach Israel führte ein kurzer Abstecher mit „Zünde an dein Feuer“, dem die Melodie der israelischen Nationalhymne „Hatikvah – Hoffnung“ zugrunde liegt. Fast meditativ erklang das Spiritual „Gebet“ des brasilianischen Posaunisten und Komponisten Enrique Cr  espo. Mit „Have a nice evening“ des Kirchenmusikers Michael Schütz und dem irischen Segenswunsch „Möge die Straße uns zusammenführen“ endete der musikalische Teil des Abends unter großem Applaus des Publikums.

Dank des milden Wetters, der wunderschönen Atmosphäre und der guten Stimmung, die den Garten unter dem Kirchturm durch die Musik erfüllt hatte, blieb die Schar der picknickenden Gäste noch lange beieinander. Ein Sommerabend, wie er schöner nicht sein könnte und nach Wiederholung schreit.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)