Kinderzeltfreizeit der Pella-Gemeinde Farven | 22.07.2019

Wie wichtig auch die kleinen Leute sind
SELK: Kinderzeltfreizeit der Pella-Gemeinde Farven

Farven, 22.7.2019 - selk - Vom 4. bis zum 7. Juli fand die Kinderzeltfreizeit der Pella-Gemeinde Farven der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) mit 70 Kindern in den Gemeinderäumen und auf dem Außengelände der Gemeinde statt, diesmal zum biblischen Thema " Samuel - klein, aber wichtig". Die Kinder erlebten in den Andachten, die durch Anspiele der Mitarbeitenden anschaulich dargestellt wurden, wie wichtig auch kleine unscheinbare Leute wie Samuel sein können.

Am ersten Tag ging es um Hanna und Elkana, die glücklich verheiratet waren, doch ihr Kinderwunsch blieb unerfüllt. Erst nach einer zweiten Heirat mit Peninna wurden Elkana die ersehnten Kinder geboren. Viele Jahre später nach einem intensiven Gebet zu Gott wurde jedoch auch Hanna Mutter des kleinen Samuel.

Am zweiten Tag erfuhren die Kinder, wie Samuel beim Priester Eli in der Stiftshütte aufwächst. Elis Söhne leben nicht nach Gottes Geboten. Samuel sieht das Unrecht; aber man glaubt ihm nicht.

In der dritten Geschichte spricht Gott in der Nacht zu Samuel. Er beauftragt ihn, dem Priester Eli eine Botschaft zu überbringen: Seine Söhne sollen keine Priester werden. Samuel wird Priester, und das Volk hört auf ihn.

Als Samuel älter wird, beauftragt Gott ihn, nach Bethlehem zu gehen und dort einen neuen König zu salben. Dort schaut er sich die acht Söhne von Isai an und lässt sich von Schönheit, Klugheit und Größe blenden, doch Gott hat einen anderen vorgesehen. So wird der Jüngste und Kleinste, nämlich David, zum König gesalbt. "Der Mensch sieht, was vor Augen ist; aber Gott sieht das Herz an."

In Gruppenarbeiten wurden dann thematische Fragen wie etwa "Was stark macht?", "Warum genau hinhören wichtig ist" oder "Warum man mit dem Herzen besser sieht" besprochen und diskutiert.

In der übrigen Zeit wurde viel gesungen, gespielt und gebastelt. Zum Beispiel: eine Herzkarte, ein Farbverlaufsbild auf Keilrahmen, ein Papierkorb, ein Herz-Gartenstecker und Kerzen aus Knetmasse; ein Lichtbehälter wurde genäht, Käsemauken wurden gebacken und noch vieles mehr. Es fand eine Dorfrally statt, ein Abend am Lagerfeuer, ein Spiele- und Kinoabend sowie die Disco im Partykeller, wo die Kinder sich vor der Übernachtung im Zelt noch einmal richtig austoben konnten.

Die Mitarbeitenden hatten wieder einmal ein ausgesprochen abwechslungsreiches und interessantes Programm auf die Beine gestellt.

Den Abschluss dieser Freizeit bildete der Familiengottesdienst am Sonntag, den überwiegend die Kinder gestalteten.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)