Pfarrer i.R. Dr. Klaus Engelbrecht verstorben | 27.07.2019

SELK-Pfarrer i.R. Dr. Klaus Engelbrecht verstorben
In Gemeindearbeit und Kirchengeschichte aktiv

Faßberg-Müden, 27.7.2019 - selk - Im Alter von 78 Jahren ist am gestrigen Freitag Pfarrer i.R. Dr. Klaus Engelbrecht von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) verstorben. Der in Traben-Trarbach geborene Theologe war Pfarrer in den Pfarrbezirken Wriedel/Sottorf, Berge-Unshausen und Halle/Saale.

Die Doktorarbeit des an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster promovierten Theologen ist 1984 mit dem Titel "Um Kirchentum und Kirche. Metropolitan Wilhelm Vilmar (1804-1884) als Verfechter einer eigentümlichen Kirchengeschichtsdeutung und betont hessischen Theologie" im Verlag Peter Lang  (255 Seiten | ISBN: 978-3-8204-7826-6 | www.peterlang.com/view/title/7074) erschienen.

Engelbrecht war verheiratet mit Elsa, geborene Besendahl. Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen.

Im Ruhestand lebte Engelbrecht mit seiner Frau im niedersächsischen Faßberg-Müden (Örtze).

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)