Evangelium hinter Gittern | 05.08.2019

Evangelium hinter Gittern
SELK-Pfarrer: Gottesdienst in der Justizvollzugsanstalt

Hohenleuben, 5.8.2019 - selk - Am gestrigen Sonntag besuchte Pfarrer Matthias Tepper vom Pfarrbezirk Plauen/Greiz der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) die Justizvollzugsanstalt (JVA) Hohenleuben in Thüringen, nahe seiner Gemeinde Greiz. Durch den Kontakt mit einer christlichen Gruppe, die sich dort alle zwei Wochen mit Gefangenen zu Gespräch und Seelsorge trifft, hat sich für Tepper diese Möglichkeit zum Einsatz im Gefängnis ergeben. Der Einladung zu dem einstündigen Gottesdienst, der von einem jungen Paar musikalisch begleitet wurde, waren neun Gefangene gefolgt. In seiner evangelistischen Predigt über ein Bibelwort aus des Johannesevangelium (Kapitel 3, Vers 16) entfaltete Tepper die Frage nach dem Charakter Gottes und der menschlichen Beziehung zu ihm anhand einer projizierten Bildersequenz.

Nach dem Gottesdienst gab es kurz Zeit zum Gespräch und die Gelegenheit, christliche Literatur mitzunehmen.

Die JVA Hohenleuben ist ein altes Gefängnis für straffällige Männer, in dem zu DDR-Zeiten auch politisch Gefangene inhaftiert waren. Die Insassen müssen sich "nur noch" zu sechst eine Zelle teilen - Haftumstände, die früher noch extremer waren. Gottesdienste werden dort nur von dieser Gruppe angeboten - und auch nur viermal im Jahr.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)