Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginn | 05.08.2019

"Selbst im schlimmsten Fall geht alles gut!"
SELK in Guben: Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginn

Guben, 5.8.2019 - selk - Jedes Jahr zum Beginn des Schuljahres werden in Guben die Kinder aus der Kindertagesstätte (KiTa) des der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) zugeordneten Naëmi-Wilke-Stiftes und alle Schulanfängerinnen und -anfänger zu einem Segnungsgottesdienst in die Kirche Des Guten Hirten der SELK eingeladen. Am vergangenen Sonntag war es mit dem Ende der Sommerferien in Brandenburg wieder soweit. Mitarbeiterinnen der KiTa hatten mit Superintendent Michael Voigt, Pfarrer der Gemeinde Des Guten Hirten, den Gottesdienst vorbereitet und unter das Motto des Kanons "Gottes Hand hält uns fest" gestellt.

Knapp 100 Gemeindeglieder und Gäste hörten die Geschichte von der Stillung des Sturmes durch Jesus Christus (Die Bibel: Evangelium nach Markus, Kapitel 4, ab Vers 35), staunten mit den 13 Schulanfängerkindern über den Inhalt einer "etwas anderen Zuckertüte", deren symbolischer Inhalt in einem Anspiel erläutert wurde und die zuletzt einen Hinweis zutage brachte, die Kinder mögen rasch auf der Kanzel nachschauen. Dort fanden sie dann eine große Hand - ein Symbol für die Hand Gottes, die Menschen im Leben hält. In der anschließenden Kurzpredigt entdeckten die Kinder bei der Betrachtung eines Aquarells von Marion Leineweber "Von allen Seiten umgibst du mich" nicht nur "unser" Lebensschiffchen im Sturm, sondern - allerdings erst beim näheren Hinsehen - die bergenden Hände Gottes in Wolken und Wasser, die meist nicht gesehen werden, denen aber vertraut werden kann: https://leineweberdesign.wordpress.com/2013/05/29/2012-03-von-allen-seiten-umgibst-du-mich/

Für die Erwachsenen wurde die Erkenntnis im Blick auf Leben und Sterben und der Verantwortung der Christinnen und Christen vor Gott im Jüngsten Gericht am Ende der Predigt zusammengefasst in dem Merksatz: "Wer sich auf Jesus Christus verlässt, für den gilt: Selbst im schlimmsten Fall geht alles gut!"

Verschiedene Lieder, ein Kanon und Choräle, Fürbitten durch Kinder und Erwachsene, die Segnung der Schulanfängerinnen und -anfänger unter Handauflegung und aller Kinder unter einem schon traditionell gewordenen "Segenszelt" rundeten den Gottesdienst ab, der in verschiedentliche Begegnungen beim Kirchenkaffee mündete, bei dem dann Gäste aus Hannover und Celle sogar noch eine spezielle Kirchturmführung erhielten.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)