Sprachsemester an Oberurseler Hochschule hat begonnen | 02.09.2019

Predigt im Eröffnungsgottesdienst: Zufrieden sein
SELK: Sprachsemester an Oberurseler Hochschule hat begonnen

Oberursel, 2.9.2019 - selk - Am 2. September hat das Sprachsemester an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH), die von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) getragen wird, mit einem Gottesdienst begonnen. Der Rektor der Hochschule, Prof. Dr. Christoph Barnbrock, rückte in seiner Predigt unter anderem die Frage nach der Zufriedenheit mit manchmal bloß durchschnittlichen Leistungen in den Blick und entfaltete den Gedanken, dass Christen Reben am Weinstock Jesus Christus sind und ihnen von ihm her alles zufließt, was zum Leben genügt. Es müssten nicht immer Spitzenleistungen sein.

Im Anschluss daran war Gelegenheit, bei Kaffee und Keksen miteinander ins Gespräch zu kommen und die Neuanfänger zu begrüßen. Im Laufe des Tages begannen dann die Sprachkurse in Hebräisch und Griechisch. Es gehört zu den Vorzügen des Studiums an der LThH, dass beide Sprachen in einem verlängerten Sprachsemester bis zum Abschluss mit dem Hebraicum und Graecum erlernt werden können, sodass Studierende, die das Latinum von der Schule mitbringen, bereits nach einem Semester komplett sprachfrei sein können.

Dabei sind die Erfolgsquoten des Sprachunterrichts mit überschaubaren Teilnehmerzahlen in den letzten Jahren und Jahrzehnten außerordentlich hoch gewesen. Die Sprachkurse werden mit dem Hebraicum, das als Prüfung an der LThH abgelegt wird, und mit dem Graecum, das als Ergänzungsprüfung zum Abitur vom staatlichen Schulamt abgenommen wird, abgeschlossen.

Gegenüber selk_news zeigte sich Barnbrock erfreut darüber, dass das Sprachsemester nun erfolgreich gestartet sei. Zugleich drückte er auch seinen Sorgen aus: "Die gegenwärtigen Studierendenzahlen sind zu niedrig, um den Personalbedarf in den Kirchen, aber auch konkret in der SELK zu decken! Es ist dringend nötig, dass wir in den Gemeinden junge Menschen ermutigen, mit dem Theologiestudium zu beginnen. Das Studium ist vielfältig und spannend. Und der Beruf eines Pfarrers oder einer Pastoralreferentin ist nicht weniger facettenreich."

Die LThH ist als staatlich anerkannte Kirchliche Hochschule Mitglied im Evangelisch-Theologischen Fakultätentag sowie in der Hochschulrektorenkonferenz und bietet die akkreditierten Studiengänge "Evangelische Theologie - Kirchliches Examen" und "Evangelische Theologie - Magister/Magistra Theologiae" an. Die Durchlässigkeit zu den entsprechenden Studiengängen an deutschen Universitäten ist gewährleistet.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)