Tag des offenen Denkmals | 06.09.2019

Am Sonntag: Tag des offenen Denkmals
Auch Gemeinden der SELK beteiligen sich

Bochum/Erfurt/Görlitz/Lachendorf/Leipzig/Limburg, 6.9.2019 - selk - Auch Gemeinden der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) beteiligen sich an dem jährlichen Aktionstag "Tag des offenen Denkmals" (www.tag-des-offenen-denkmals.de) am 8. September. Der Tag des offenen Denkmals wird von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bundesweit koordiniert.

Für die Limburger St. Johannes-Gemeinde der SELK konnten rechtzeitig zum Aktionstag Pfarrer i.R. Jörg Rücker und Kirchenvorsteherin Doris Michel-Schmidt erste Exemplare eines Heftes zur wechselvollen Geschichte ihres Gotteshauses, der St. Johannes-Kapelle, in Empfang nehmen. Der Limburger Stadtarchivar Dr. Christoph Waldecker fasst darin die wichtigsten Eckdaten der 700-jährigen Geschichte der Kapelle in Wort und Bild zusammen. Der Text beruht auf einem Vortrag, den Waldecker am 4. Mai anlässlich des Festaktes zum Abschluss der umfangreichen Renovierungsarbeiten der Kapelle gehalten hat. Am "Tag des offenen Denkmals" lädt die St. Johannes-Gemeinde zu um 11 Uhr zu einem Gottesdienst ein und öffnet die Kapelle ab 12 Uhr für alle Interessierten.

In Bochum steht die denkmalgeschützte Epiphanias-Kirche der SELK (Autobahnkirche RUHR) Teilnehmenden des Aktionstages offen. Um 10 Uhr beginnt der Gottesdienst mit Blick auf die Steine der Bauhaus-Kirche, danach folgt ein Kirchenkaffee. Bis 14 Uhr besteht das Angebot zu Führungen sowie die Möglichkeit, die Wendeltreppe im Kirchturm hinaufzusteigen und den Blick auf das mittlere Ruhrgebiet mit seiner Haldenlandschaft zu lenken.

Die Heilig-Geist-Gemeinde Görlitz der SELK beteiligt sich seit vielen Jahren am "Tag des offenen Denkmals", der in Görlitz auch die Bezeichnung "Patrimonium Gorlicense" trägt. Die Kirche ist von 9.30 Uhr (Gottesdienstzeit) bis 16 Uhr geöffnet. Um 15 Uhr wird eine angekündigte Kirchenführung angeboten. Kurzführungen erfolgen jeweils bei Bedarf. Zwischen 150 und 300 Besucherinnen und Besucher besichtigen an den Denkmalstagen die Heilig-Geist-Kirche.

Auch in Leipzig beteiligt sich die Ortsgemeinde der SELK an dem Aktionstag. Die St. Lukaskirche ist dann zusätzlich zur Gottesdienstzeit (Beginn: 9.30 Uhr) von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Eine öffentliche Führung
mit dem Thema "Das Bildprogramm der St. Lukaskirche" beginnt um 15 Uhr. Die Führung wird bei Bedarf wiederholt.

Im niedersächsischen Lachendorf öffnet die Christusgemeinde der SELK von 14 Uhr bis 18 Uhr ihre Türen für Teilnehmende des Denkmal-Tages. Um 14 Uhr und um 16 Uhr beginnen dort Führungen für Kinder, um 15 Uhr und um 17 Uhr Führungen für Erwachsene. Nach den Erfahrungen der Gemeinde hängt die Anzahl der Gäste sehr vom Wetter ab. In den Jahren schwankt sie zwischen fünf und fünfzehn Personen für die vier Stunden.

Auch die Christusgemeinde Erfurt der SELK heißt am "Tag des offenen Denkmals" Interessierte willkommen. Ab 10 Uhr - beginnend mit dem Gottesdienst - ist die Kirche bis um 18 Uhr geöffnet. Es ist auch möglich, den Turm zu besteigen. Mitarbeitende stehen zu Führungen und zu Gesprächen zur Verfügung.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)