Bausteinsammlung 2019 abgeschlossen | 28.01.2020

Sichtbar und missionarisch tätig werden
SELK-Bausteinsammlung: Abschlussgottesdienst in Leipzig

Leipzig, 28.1.2020 - selk - Am vergangenen Sonntag wurde in Leipzig mit einem von Orgel und E-Piano sowie von Sängerinnen und Sängern musikalisch mitgestalteten, gut besuchten deutsch- und farsisprachigen Abendmahlsgottesdienst die Bausteinsammlung 2019 der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) abgeschlossen. Die Erlöse helfen der St. Trinitatisgemeinde Leipzig bei der Sanierung der Turm- und Emporenaufgänge und ihrer Eingangstüren, der Erneuerung der undichten Turmfenster und der Sanierung der fünf Bleiglasfenster an der Ostseite, der barrierefreien Gestaltung eines Seiteneingangs und der statischen Sicherung und Sanierung des Glockenstuhls der erst im Jahr 2017 übernommenen St. Lukaskirche. Große Teile des Maßnahmenpakets - insbesondere im Bereich des Turms - konnten bereits abgeschlossen werden. Für die noch ausstehenden Arbeiten ist teilweise eine Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde erforderlich, von der weitere Mittel eingeworben werden sollen. Hierfür sind die bereits eingegangenen Spenden aus der Bausteinsammlung als Eigenmittelnachweis von großer Bedeutung.

Die Bausteinbeauftragten der SELK, Susan und Hans-Hermann Buhr (Burgdorf bei Hannover), konnten der Gemeinde als Zwischenstand die erfreuliche Botschaft überbringen, dass bislang bereits knapp 34.000 Euro auf das Baustein-Konto überwiesen worden seien. Weitere Geldeingänge würden dort noch erwartet. Zudem seien von den 500 Briefmarkenbögen mit Motiven aus der St. Lukaskirche bereits rund 450 verkauft worden.

In ihrem Grußwort stellten die Bausteinbeauftragten fest, dass die Gemeinde mit der wunderschönen sanierten Kirche und den neuen Räumen für die Gemeindearbeit hervorragende Möglichkeiten erhalten habe, in der Stadt Leipzig entsprechend ihrem biblischen Leitwort für die Bausteinsammlung aus Psalm 36,10 ("Bei dir, HERR, ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.") sichtbar und missionarisch tätig zu werden. Auch Missionar Hugo Gevers, Leiter des Missionsprojekts "Die Brücke" der Lutherischen Kirchenmission der SELK in unmittelbarer Nachbarschaft zur St. Lukaskirche, der den erkrankten Ortspfarrer Markus Fischer vertrat, nahm in seiner Predigt hierauf Bezug. Er freue sich darüber, dass die Gemeinde mit der St. Lukaskirche ein sehr großes Geschenk erhalten habe und nun durch sie mitten in der Stadt Leipzig ausstrahlen dürfe. Gevers und Kirchenvorsteher Andreas Schulz dankten der Kirchenleitung und den Bausteinbeauftragten sowie allen Spenderinnen und Spendern aus der SELK und darüber hinaus, die durch ihre Gabe oder tatkräftigen Einsatz geholfen hätten, dieses Projekt zu unterstützen.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es nach einer Turmbesichtigung ein Beisammensein bei Suppe, Kaffee und Kuchen in der Kirche.

Weitere Informationen zur Bausteinsammlung der SELK: www.bausteinsammlung.de.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2020 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)