SELK-Diakonierat: Wahlen, Berichte und Grashüpfer | 29.02.2020

32. Vollversammlung des SELK-Diakonierates:
Vorsitzenden gewählt und Kindergarten besucht

Baunatal, 29.2.2020  - selk - Im Evangelisch-Lutherischen Gertrudenstift in Baunatal ging am Samstag, den 29. Februar die 32. Vollversammlung des Diakonischen Werkes der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) zu Ende. Die Vollversammlung vereint als entscheidungstragendes Gremium rechtlich selbstständige diakonische Einrichtungen, Initiativen und Verbände sowie die Diakoniebeauftragten der Kirchenbezirke der SELK.

Zum Auftakt am Donnerstag nahm die Vollversammlung den Jahresbericht von Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund) entgegen. Die Theologin benannte Schwerpunkte der diakonischen Arbeit innerhalb und außerhalb der SELK und wies hin auf verschiedene Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung der Flüchtlingshilfe und anderer diakonischer Projekte in Gemeinden.

Einen ausführlichen Bericht aus dem Diakonissenwerk Korbach gaben Rosemarie Lösel und Stefan Paternoster. Die Wiederbelebung des Wilhelm-Löhe-Seminars als Einrichtung kirchlicher Erwachsenenbildung sowie die Etablierung eines neuen Angebots der online-Seelsorge sind die aktuellen Highlights der Einrichtung.

Der thematische Schwerpunkt lag auf dem Thema „Frühkindliche Erziehung unter christlichem Aspekt“. Dazu besuchte die Versammlung den zum Gertrudenstift gehörenden Kindergarten „Kleine Grashüpfer“ in Guxhagen. Unter Führung der Leiterin Frau Klement wanderten die Besucher durch die moderne Einrichtung und zeigten sich beeindruckt von Konzeption und Gestaltung. Die inneren Werte machten Klement und Pfarrer Jörg Ackermann (Melsungen) in einem anschaulichen Vortrag deutlich, in dem sie das Recht des Kindes auf Religion beleuchteten – und wie dies im Kindergarten praktisch umgesetzt und gelebt werden kann.

Zur Vorbereitung des diesjährigen Diakoniesonntags, zur Verwendung der Diakoniekollekte 2020 und zur Zukunft der Zeitschrift „Koralle“ wurden Verabredungen getroffen. Einen wichtigen Bestandteil der Vollversammlung bilden die getrennten Sitzungen, in denen die Einrichtungen einer- und Vertreter von Bezirken und Verbänden andererseits je eigene Fachthemen beraten. Im Bereich der Einrichtungen geht es hier meist um Rechtsfragen und strukturelle Klärungen (diesmal Änderungen am Mitarbeitervertretungsgesetz), während bei den ehrenamtlich Tätigen Erfahrungsaustausch und gegenseitige Ermutigung zentral sind.

Für den Vorsitz der Vollversammlung war nach Ablauf der zweiten Amtszeit von Verena Thiele (Leisten) neu zu wählen. Die Versammlung wählte Lothar van Eikels (Melsungen) als neuen Vorsitzenden für eine vierjährige Amtszeit. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Eva Wiener (Oberursel) gewählt. Mit großem Dank für ihre achtjährige Tätigkeit verabschiedete das Gremium Verena Thiele. Als Bezirksbeauftragte bleibt sie der Vollversammlung weiter erhalten.

Die 33. Vollversammlung des Diakonierates findet vom 18. bis 20. Februar 2021 in Korbach statt.

------------------------------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK - Diakonie / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax+49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2020 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)