Wilhelm-Löhe-Seminar mit Bibliologabend | 10.05.2021

Bibelgeschichte bekam starke Lebendigkeit und Tiefe
SELK: Videobasierter Bibliologabend des Wilhelm-Löhe-Seminars

Korbach/Homberg (Efze), 10.5.2021 - selk - Am vergangenen Dienstag veranstaltete das Wilhelm-Löhe-Seminar, das beim der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) zugeordneten Diakonissenwerk Korbach angesiedelt ist, einen Bibelabend mit der Bibliolog-Methode. Hauptjugendpastor Henning Scharff (Homberg/Efze) führte durch diesen Abend. Er wählte die biblische Geschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem. Der Texte wurde abschnittsweise vorgelesen und anhand von Fragen wurden die Teilnehmenden aktiv an dem Erschließen des Textes beteiligt. Sie wurden gebeten, in die Rolle der Jünger, der Händler im Tempel, der Kinder oder der Pharisäer zu schlüpfen. Aus der Sicht dieser Rolle, die sie gerade einnahmen, teilten sie ihre Gedanken und Gefühle mit. Der Leiter wiederholte das Gesagte mit seinen Worten. So entstand eine große Nähe zu den Personen und der Geschichte, in der sie spielten.

Durch die verschiedenen Empfindungen und Aussagen der Teilnehmenden wurden immer neue Gedankengänge angestoßen und der Text bekam eine starke Lebendigkeit und Tiefe. Beim erneuten Lesen des Textes, bestätigten einige der Teilnehmenden, dass der Bibliolog ein anderes Hören und tieferes Verstehen bewirkt habe. Eine spannende Methode, sich mit biblischen Texten auseinanderzusetzen!

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)