Digitales Hochschulfest | 28.06.2021

"Christliche Hoffnung" und Hoffnung auf nächstes Jahr
SELK-Hochschule feiert digitales Hochschulfest

Oberursel, 28.6.2021 - selk - Da auch in diesem Jahr pandemiebedingt ein Hochschulfest in der gewohnten Form auf dem Campus nicht möglich war, feierte gestern die Lutherische Theologische Hochschule Oberursel (LThH), eine kirchliche Hochschule in Trägerschaft der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), ihr jährliches Sommerfest im digitalen Raum.

Rund fünfzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem Ausland waren allein in dem den ganzen Nachmittag über freigeschalteten Videokonferenzraum zeitweise oder die ganze Zeit anwesend und nahmen am abwechslungsreichen Programm teil. Andere griffen gezielt auf einzelne Videos zu, die im Laufe des Nachmittags freigeschaltet wurden.

Nach einer humorvollen Begrüßung durch den Rektor, Prof. Dr. Achim Behrens, stellten in einem ersten Filmbeitrag Prof. Dr. Christian Neddens, Prof. Dr. Gilberto da Silva und Prof. Dr. Christoph Barnbrock drei Neuerscheinungen aus dem Raum der Hochschule vor: Den von da Silva und Prof. i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. herausgegebenen Band "The Global Luther" (http://www.edition-ruprecht.de/katalog/titel.php?id=478), den von Neddens und Barnbrock herausgegebenen Band "Fides, Confessio & Pietas" (https://www.eva-leipzig.de/product_info.php?info=p5104_Fides--Confessio---Pietas.html) sowie das von Prof. i.R. Dr. Volker Stolle verfasste Buch "Biblische Orientierung in der Begegnung von Christen und Juden" (https://www.eva-leipzig.de/product_info.php?info=p5123_Biblische-Orientierung-in-der-Begegnung-von-Christen-und-Juden.html).

Bücher zu gewinnen gab es dann im folgenden Spieleblock, für den der wissenschaftliche Mitarbeiter der LThH, Niklas Brandt, Fragen zur Hochschulgeschichte und zum Neubauprojekt zusammengestellt hatte und in dem es alternativ die Gelegenheit gab, sich an einem virtuellen Stille-Post-Spiel zu beteiligen. Unter allen Interessenten wurden ein Band des vorgestellten Buches "Fides, Confessio & Pietas", drei Exemplare der zweiten Auflage von "Lutherisch und selbstständig" (http://www.edition-ruprecht.de/katalog/titel.php?id=471) und zwei Jahresabonnements der Hochschulzeitschrift "Lutherische Theologie und Kirche"(http://www.edition-ruprecht.de/katalog/titel.php?id=333) verlost. Für diejenigen, die bei den Buchpreisen leer ausgingen, gab es als Trostpreis jeweils eine vom Verlag Edition Ruprecht zur Verfügung gestellte Tafel Schokolade.

In einem nächsten Filmbeitrag präsentierten Kinder vom Campus das Hochschulgelände aus einer ungewohnten Perspektive: Die Tiere, die auf dem Campus leben, wurden zum Teil ernst, zum Teil aber auch mit einer erfrischenden Prise Humor vorgestellt.

Den inhaltlichen Schwerpunkt bildete der Vortrag des Systematischen Theologen der LThH, Prof. Neddens, zum Thema "Hoffen und Handeln. Wie Hoffnung unser Menschsein prägt". Dabei grenzte er ein spezifisch christliches Verständnis von Hoffnung von einem philosophischen Hoffnungsbegriff ab, indem er betonte, dass christliche Hoffnung immer als radikales Gottvertrauen zu verstehen sei. Dabei sei zu beobachten, dass auch Menschen, die nicht im christlichen Glauben beheimatet seien, ähnliche Fragen stellten wie Christinnen und Christen und eine Offenheit für die christliche Hoffnung mitbrächten. In einem zweiten Teil wandte sich Neddens dann Praxisfeldern zu, in denen christliche Hoffnung zum Ausdruck kommen könne. In den gesamten Themenblock hatte der Referent auch zwei Kleingruppenphasen eingebaut, sodass Gelegenheit war, sich jeweils in einem überschaubaren Kreis über das Gehörte auszutauschen.

Mit Spannung erwartet worden war von vielen die virtuelle Führung durch den Neubau eines Bibliotheks-, Verwaltungs- und Studiengebäudes auf dem LThH-Campus, die Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann als Vorsitzender des Grundstücksvereins der LThH vornahm. Im Film war Gelegenheit, das inzwischen schon möblierte neue Hauptgebäude von innen und außen in Augenschein zu nehmen und auch schon einen Blick in manchen sonst eher verborgenen Winkel zu werfen.

Zum Abschluss richtete sich der Blick in die Zukunft. Prof. Behrens kam in einem weiteren Video mit Prof. Salzmann als Vertreter des den Bau verantwortenden Grundstücksvereins, mit Alexander Reitmayer als Bibliothekar, mit Benjamin Schütze als Vertreter der Studierendenschaft, mit Kirchenrätin Dr. Silja Joneleit-Oesch als Mitglied im Vorstand des Kreises der Freunde und Förderer der LThH und mit SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. ins Gespräch, um zu erfahren, welche Bedeutung das neue Gebäude für die Hochschule und Kirche in Gegenwart und Zukunft haben könnte.

Den Abschluss des Hochschulfestes bildete eine Andacht, in der Prof. da Silva das Tempelweihgebet des Königs Salomo (Die Bibel: 1. Könige 8) auslegte und bei der Gelegenheit war, auch schon einmal einen Blick auf diesen besonderen Raum und seine kunstvoll gestaltete Möblierung zu werfen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden verabschiedet mit einem herzlichen Dank für alle Verbundenheit und Unterstützung. Gleichzeitig war die Vorfreude auf das nächste Jahr zu spüren, wenn am 25./26. Juni nicht nur nach heutigem Planungsstand endlich wieder ein Hochschulfest in Präsenz stattfinden soll, sondern auch der 50. Geburtstag der Trägerkirche der LThH, der SELK, auf dem Campus gefeiert werden soll.

Die Beiträge des digitalen Hochschulfestes, einschließlich des Referats von Prof. Neddens, sind auf dem YouTube-Kanal der Hochschule unter https://tinyurl.com/Hochschulfestbeitraege21 abrufbar.

Die LThH ist Mitglied im Evangelisch-Theologischen Fakultätentag und in der Hochschulrektorenkonferenz. Sie bietet die Studiengänge "Evangelische Theologie" mit dem Abschluss "Kirchliches Examen" oder mit dem Abschluss "Magister/Magistra Theologiae" an. Im Sommersemester sind 19 Studierende aus neun verschiedenen Kirchen an der LThH immatrikuliert.

--------------------

Ein Bericht von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)