Gedenken zum 100. Geburtstag von Hans-Heinrich Salzmann | 21.07.2021

Wegbereiter der heutigen SELK
Gedenken zum 100. Geburtstag von Hans-Heinrich Salzmann

Winsen (Luhe), 21.7.2021 - selk - Am heutigen Mittwoch, 21. Juli, wäre er 100 Jahre alt geworden: der frühere Pfarrer und Propst der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) Hans-Heinrich Salzmann. Als erstes von sechs Kindern des langjährigen Pastors von Bleckmar, Paul Johannes Salzmann - die Hersfelder Familie entstammte ursprünglich der Hessischen Renitenz - und seiner Frau Auguste, geb. Bauck, wuchs er zunächst in der Lüneburger Heide auf. Für das Gymnasium wechselte er nach Hamburg zu seinem Patenonkel Hermann Schulz und in die Gemeinde am Wandsbeker Stieg. Dort wurde ihm Erwin Horwitz ein geistlicher Lehrer, während er von seinem Onkel die musikalische Prägung erhielt.

An dessen Schule legte er 1940 sein Abitur ab - und war dort zuletzt der einzige Schüler abseits der Hitlerjugend. Nach Reichsarbeitsdienst und Kriegsjahren in Russland folgte das Theologiestudium in Erlangen und Göttingen, 1951 dann die Ordination. Mit seiner Ehefrau Sybille, geb. von Mosqua, einem Flüchtlingsmädchen, wurden ihm vier Kinder geschenkt, später ergänzt durch einen Pflegesohn.

Seine geistliche wie seelsorgerliche Tätigkeit versah Hans-Heinrich Salzmann in den Gemeinden Verden (als Vikar), Farven, Hannover (St. Petri) sowie in Hamburg (Dreieinigkeit) und wirkte nebenamtlich als Superintendent und später als Propst im Sprengel Nord der SELK. Sein Herz gehörte neben der Jugendarbeit - unter anderem in der Katechetischen Kommission - vor allem auch der Kirchenmusik, namentlich bei der Leitung von Sängerfesten und der Herausgabe von Chorliteratur.

Zugleich gehörte er zu den Wegbereitern der heutigen SELK und war erstrangiger Kandidat des damaligen Allgemeinen Pfarrkonventes für die erste Bischofswahl. Später hielt er für die Kirchenleitung die Verbindung zur Missionsleitung und zu den lutherischen Konfessionskirchen Skandinaviens. Die Entwicklung seiner Kirche verfolgte der entschiedene Gegner der Frauenordination am Ende eher mit Sorge.

Hans-Heinrich Salzmann war es vergönnt, verwitwet und im hohen Alter ein zweites Mal in den Stand der Ehe einzutreten - gemeinsam mit einer seiner frühen Konfirmandinnen, Elfriede Gerken aus der Gemeinde Farven. Privat kennzeichnete ihn eine tiefe Verbindung zu seiner schwedischen Wahlheimat sowie sein lebhaftes Interesse für Geschichte und Ahnenforschung.

Zuletzt lebte Salzmann in Winsen (Luhe). 2018 verstarb er im Alter von 96 Jahren.

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)