Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa tagt in Hannover | 19.05.2016

Langjährige Projektleiter verabschiedet
SELK: Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa tagt in Hannover

Hannover, 19.5.2016 - selk - Zu kommendem Sonntag, 22. Mai, lädt der Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. zur Jahreshauptversammlung nach Hannover ein. Die Versammlung beginnt im Anschluss an den Gottesdienst (10 Uhr) in der Bethlehemsgemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK). Bischof i.R. Dr. Diethardt Roth (Melsungen), Vorsitzender des Vereins, und Vorstandsmitglied Pfarrer Markus Müller (Hermannsburg) werden den Gottesdienst gestalten.

Auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung stehen neben dem Bericht des Vorsitzenden der Kassenbericht und die Haushaltsplanungen. Außerdem werden die langjährigen Projektleiter Günther Meese (Clenze), Horst Biemer (Greifenstein) und Martin Müller (Greifenstein) aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Die Versammlung wird auch über neue Sammelstellen diskutieren und entscheiden, wie die Sammlung und Annahme von Hilfsgütern zukünftig organisiert werden kann.

Der Verein ist Mitglied im Diakonischen Werk der SELK. Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen. Für die leibliche Versorgung ist gesorgt.

--------------------

Eine Meldung von selk_news /
Redaktion: SELK-Gesamtkirche /
selk_news werden herausgegeben von der Kirchenleitung der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Schopenhauerstraße 7, 30625 Hannover, Tel. +49-511-557808 - Fax +49-511-551588, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!---> Informationen aus Kirche und Gemeinden in Wort und Bild
auch unter "SELK-Aktuell" auf http://www.selk.de

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)