Orthodoxes Osterfest lutherisch begangen

WolfsburgMit einem dreifachen „Christos woskres“ begrüßte Pfarrvikar Sergius Schönfeld die Gottesdienstgemeinde am 1. Mai in der St. Michaelskirche der SELK in Wolfsburg. Der russische Ostergruß („Christ ist erstanden“) galt 95 Personen, die an diesem Morgen gekommen waren, um das Osterfest nach dem orthodoxen Kirchenkalender zu begehen. Die russischsprechende Gottesdienstgemeinde antwortete mit „Wo istinu woskres“ – „Wahrhaftig auferstanden“. Im Gottesdienst wirkte auch Pastor im Ehrenamt Andrej Wittich (Hamburg) mit.

Copyright © 2020 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)