Aktuell 2012-02

 
Renate Strasser verstorben
Februar 2012
Strasser-FensterAm 18. Februar verstarb die Bielefelder Künstlerin Renate Strasser im Alter von 88 Jahren. Vor allem mit ihrer Glasbildkunst wirkte sie im kirchlichen Bereich. Etliche sakrale Glasfenster in der SELK, so zum Beispiel im Missionshaus der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar, in der Hamburger Zionskirche, in Bielefeld (Foto) und in Talle, wurden von ihr gestaltet. Strasser hatte als landeskirchliches Kirchglied viele Kontakte zur SELK. Am 9. März findet in der Bielefelder Trinitatis-Kirche der SELK die Trauerfeier statt (14.30 Uhr).
Michael Voigt wechselt nach Guben
Februar 2012
Michael VoigtSuperintendent Michael Voigt (Weigersdorf) hat eine Berufung der Gemeinde Des Guten Hirten der SELK in Guben angenommen und wird im Spätsommer dieses Jahres dorthin wechseln. Mit Wirkung vom 1. April 2013 wird er zugleich als Krankenhausseelsorger am Naëmi-Wilke-Stift in Guben fungieren. Der 53-jährige Theologe war zunächst im Pfarrbezirk Sangerhausen/Heldrungen tätig, ehe er 1992 nach Weigersdorf wechselte. Voigt ist verheiratet mit Anna-Maria, geborene Johne. Das Ehepaar hat fünf Kinder.
SELK auf Katholikentag in Mannheim
Februar 2012
KatholikentagNahezu zeitgleich zum 8. Lutherischen Kirchentag der SELK findet vom 16. bis zum 20. Mai in Mannheim unter dem Motto „Einen neuen Aufbruch wagen“ der 98. Katholikentag statt. Der Kirchenbezirk Süddeutschland der SELK ist auf der „Kirchemeile“ inmitten der berühmten Quadrate mit einem eigenen Stand vertreten und unterstützt damit die SELK-Gemeinde St. Michael Mannheim-Ludwigshafen darin, die SELK einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Verena Thiele neue Vorsitzende
Februar 2012
DiakonieAuf der Vollversammlung des Diakonierates der SELK in Guben wurden am 25. Februar Verena Thiele (Schnega-Leisten | Foto: rechts) zur Vorsitzenden des Diakonierates und Pfarrer Stefan Paternoster (Korbach | Foto: Mitte) zu ihrem Stellvertreter gewählt. Mit Verena Thiele zieht nun ein neues Mitglied ins Präsidium des Diakonischen Werkes der SELK ein, während Stefan Paternoster dem Präsidium bereits angehört. Zum Präsidium zählen außerdem Dr. Frank Keidel (Velten) und Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund | Foto: links).


Grimms Märchen „Aschenputtel“ aufgeführt
Februar 2012
Guben MärchenSchon das 11. Märchen führten jetzt Eltern und Mitarbeiterinnen des Kindergartens im Naëmi-Wilke-Stift unter der Leitung von Anne Bischof auf: diesmal das Grimm-Märchen „Aschenputtel“. Auch Kindergartenkinder waren beteiligt. Ton- und lichttechnisch steuerte Andreas Eckert mit seinem Team die Märchenaufführung. Mehr als 100 Zuschauende waren der Einladung in den Weiten Raum des in der SELK beheimateten Stiftes gefolgt. Nach der gut einstündigen Märchenaufführung gab es Kaffee und Kuchen für Akteure und Gäste.


Urlaub in der Holsteinischen Schweiz
Februar 2012
Haus TimmdorfDie Holsteinische Schweiz ist schön. Von den blühenden Rapsfeldern im Frühjahr bis zur Herbstfärbung, von der großen Seenlandschaft bis zur Ostseenähe, von Wäldern bis zu Hansestädten hat dieser Teil Deutschlands viel zu bieten und damit einen hohen Erholungswert. Im gut ausgestatteten Ferienhaus der SELK in Bad Malente-Timmdorf stehen noch offene Termine zur Verfügung. Anfragen nimmt die Martin-Luther-Gemeinde der SELK in Bad Schwartau entgegen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Arbeitstreffen in Hannover
Februar 2012
HannoverZu einer gemeinsamen Sitzung kamen am 23. Februar in den Räumen der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover die Gesangbuchkommission und die Liturgische Kommission der SELK zusammen. Im Mittelpunkt der von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) geleiteten Zusammenkunft standen Arbeiten an den Ordnungen der Tagzeitengebete und Fragen der Ordnung des Hauptgottesdienstes im Blick auf ein neues Gesangbuch für die SELK. Weitere gemeinsame Arbeitstreffen beider Kommissionen wurden vereinbart.


Renate Schmidt verstorben
Februar 2012
Renate SchmidtIm Alter von 49 Jahren ist am 23. Februar in Kassel nach schwerer Krankheit Renate Schmidt (geborene Wengenroth) verstorben. Sie hinterlässt ihren Mann, den SELK-Superintendenten Jürgen Schmidt, und die vier Kinder Rabea, Lennart, Jonathan und Carlotta. Die Trauerfeier findet am Dienstag, 28. Februar, um 15 Uhr in der evangelischen Markuskirche in Kassel (Richard-Wagner-Straße 6) statt. Die Urnenbeisetzung folgt zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Friedhof in Runkel-Steeden.
Kindersingefreizeit in Lachendorf
Februar 2012
Susanne QuellmalzEine Freizeit für Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren bietet der Kirchenmusikalische Arbeitskreis im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK am 23./24. März unter Leitung von Susanne Quellmalz und Pfarrer Markus Müller in Lachendorf an. Neben dem Musizieren kommt das Spielen nicht zu kurz. Musikalisch steht das Kindermusical ‚Jesus bleib(t) stehen’ von SELK-Sprengelkantor Thomas Nickisch im Zentrum. Es soll auf dem diesjährigen SELK-Kirchentag aufgeführt werden. Info und Anmeldung: bezirkskantorin.nds-sued[ät]selk.de.
Englischsprachige Gottesdienste in Berlin
Februar 2012
Berlin-WilmersdorfIn Berlin gibt es rund 25.000 Menschen, deren Muttersprache Englisch ist. Aus diesem Grund haben sich vier Pastoren, zwei aus der SELK und zwei aus der US-amerikanischen Lutheran Church – Missouri Synod zusammengetan, um ein englischsprachiges lutherisches Gottesdienstangebot in Berlin zu initiieren. Der erste Gottesdienst wurde am 7. Januar gefeiert. Es ist geplant, jeweils am 1. und 3. Sonnabend eines jeden Monats in der Kirche Zum Heiligen Kreuz der SELK in Berlin-Wilmersdorf einen Gottesdienst anzubieten. Beginn: 18 Uhr.
Belgische Schwesterkirche mit TV-Gottesdienst
Februar 2012
AntwerpenDas war ein besonderer Tag für die kleine Evangelisch-Lutherische Kirche in Belgien (ELKB), mit der die SELK in Kirchengemeinschaft steht: Am 19. Februar wurde ihr von Präses Gijsbertus van Hattem geleiteter Gottesdienst in Antwerpen im Fernsehen übertragen. Die ELKB hat 150 Kirchglieder in zwei Gemeinden. „Mir hat sehr gefallen, dass sie sich in diesen winzigen Verhältnissen einen Fernsehgottesdienst zutrauen“, so SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover): „Auch die internationale Besetzung der Gemeinde ist schön zu sehen.“


Pastoren verbessern ihr Englisch
Februar 2012
Pastoralkolleg 2012Ein Englisch-Training unter dem Titel „Short English training for pastors“ bot das Pastoralkolleg der SELK vom 20. bis 22. Februar in Oberursel. Durch die lebendige und einfühlsame Unterrichtsweise der Referenten, dem Wissenschaftlichen Mitarbeiter Pfarrer Daniel Schmidt (Oberursel) und der Englischlehrerin Regina Piesbergen (Lauenau), konnten die Teilnehmer ihre Kenntnisse deutlich verbessern. Am Ende war es möglich, Andachten in Englisch zu erstellen sowie die Stücke des Gottesdienstes oder die Einrichtung einer Kirche zu erklären.


Geistliche Musik zur Passion
Februar 2012
Bluth-KonzertZu einer Geistlichen Musik zur Passion lädt die St. Mariengemeinde Berlin-Zehlendorf der SELK ein. Am Samstag, 25. Februar, musizieren Reimar Bluth (Orgel) und Sebastian Bluth (Gesang: Bariton) Werke von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz, Samuel Scheidt, Johannes Brahms und Max Reger. „Es kann wohl kaum eine bessere geistliche Einführung in die Fastenzeit geben als diese wunderbare Abendmusik“, so Gemeindepfarrer Dr. Gottfried Martens. Das Konzert beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.
Pfarrer Karpe weitere fünf Jahre in Plauen/Greiz
Februar 2012
Einweisung KarpePfarrer Harald Karpe (Plauen | Foto: links), wurde von der Kirchenleitung der SELK mit Wirkung vom 1. Januar 2012 für weitere fünf Jahre in den missionarischen Dienst in der St. Matthäus-Gemeinde Plauen und in der St. Michaelis-Gemeinde Greiz berufen. Der 54-jährige Seelsorger hat die Berufung angenommen. Die gottesdienstliche Einweisung erfolgte am 22. Februar im Rahmen des Aschermittwoch-Predigtgottesdienstes der Plauener St. Matthäus-Gemeinde durch Propst Gert Kelter (Görlitz | Foto: rechts).
Hochschulfest mit Tag der Offenen Tür
Februar 2012
Christoph BarnbrockDie Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel lädt ein zu einem „Hochschulfest mit Tag der Offenen Tür“ am 24. Juni. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr in der St. Johanneskirche. Um 14.30 Uhr folgt die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Christoph Barnbrock (Praktische Theologie). Die Jahresversammlung des Kreises der Freunde und Förderer der LThH findet statt, ebenso der „Tag der Offenen“ Tür mit verschiedenen Stationen. Ein Kinderprogramm wird geboten, zu Mittagessen und Kaffeetrinken wird eingeladen.
SELK-Kongress für Jugendarbeit
Februar 2012
Jugend-KongressUnter dem Motto „Lutherisch - da geht was“ fand vom 10. bis zum 12. Februar auf Burg Ludwigstein der 10. Lutherische Kongress für Jugendarbeit des Jugendwerkes der SELK statt. Neben zwei biografischen Einstiegsbeiträgen ließen szenische Darstellungen Lebensbilder aus der Geschichte der SELK lebendig werden. Bei einer Podiumsdiskussion berichteten vier Teilnehmende über ihren Glauben. Workshops und das „Open Space“-Gesprächsangebot ergänzten das Programm, zu dem auch Andachten und ein Abendmahlsgottesdienst gehörten.


Thema „Mission“
Februar 2012
ZiegelhausDie Immanuelsgemeinde Stuttgart der SELK lädt zu einer Frühjahrsfreizeit für Junge Erwachsene vom 27. April bis zum 1. Mai 2012 in das Freizeitheim Ziegelhaus am Rand von Heidelberg ein. Neben Freizeitangeboten wie Kanu fahren und Bummeln in Heidelberg sowie Zeit für Begegnungen und Gespräche wird es auf dieser Freizeit um das Thema „Mission“ gehen. Als Referent wirkt Hugo Gevers, Missionar unter Migranten in Leipzig und momentan Vakanzvertreter in der Missionsgemeinde der SELK in Berlin-Marzahn, mit. Info: hier.


Glücksrad für Netzwerk Gesunde Kinder übergeben
Februar 2012
GlücksradDas Netzwerk „Gesunde Kinder“ in Guben hat für seinen Info- und Aktionsstand ein neue Attraktion: ein Glücksrad, das auch von regionalen Kindertagesstätten für Feste und Feiern in den Einrichtungen ausgeliehen werden kann. Das durch öffentliche Mittel geförderte Netzwerk, an dem das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift maßgeblich beteiligt ist, bildet ehrenamtliche Familienpatinnen und Familienpaten aus, die Eltern in der Region zur Unterstützung zur Verfügung stehen.


Wort und Musik zum Aschermittwoch
Februar 2012
Homberg Eingang„12 musikalische Perlen“ bietet die Petrus-Gemeinde der SELK in Homberg/Efze im Jahr der Kirchenmusik an: Die zweite Perle wird geöffnet am 22. Februar (20 Uhr) als „Wort und Musik zum Aschermittwoch“. Es agieren Pfarrer Tilman Stief (Liturg) und der Kirchenchor, der Werke von Hassler (Missa secunda), Liebholdt („Befiehl dem Herren, deine Wege“) und Mendelssohn-Bartholdy („Wie lieblich sind die Boten, die Frieden verkündigen“) musiziert. Kantorin Regina Fehling spielt auf der Orgel Werke von Buxtehude, Reger und Rheinberger.
Forschungskolloquium in Oberursel
Februar 2012
Dr. Frank-Martin BrunnRegelmäßig lädt die Fakultät der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel zu Forschungskolloquien ein. Diese Treffen bieten insbesondere Nachwuchstheologinnen und -theologen, die an einer Promotion oder Habilitationsschrift im Bereich lutherischer Theologie arbeiten, Gelegenheit zum Austausch und zur Kontaktpflege. Das jüngste Treffen fand mit elf Teilnehmenden am 10./11. Februar statt. Es referierten Prof. Dr. Werner Klän, Pastor im Ehrenamt Dr. Frank-Martin Brunn (Foto) und Pfarrer Dr. Armin Wenz.
Sängertag des Sprengels West
Februar 2012
Thomas NickischEinen Sängertag veranstaltet der Sprengel West der SELK am 26. Februar in Witten. Probenbeginn ist – nach einem Begrüßungskaffee zuvor – um 14.30 Uhr, die Schlussandacht in der Kreuzkirche beginnt um 18 Uhr. „Es wird leichte Chormusik zur Passions- und Osterzeit erarbeitet“, heißt es in der Einladung. Damit sollen zugleich Impulse für die Arbeit in den Gemeindechören gesetzt werden. Die Leitung hat Sprengelkantor Thomas Nickisch (Radevormwald).
30 Jahre Zachäusgemeinde Hildesheim
Februar 2012
HildesheimVor 30 Jahren wurde die Zachäusgemeinde Hildesheim der SELK gegründet, nachdem dort zuvor schon ein Predigtort bestanden hatte. Das 30-jährige Bestehen will die Gemeinde am 19. Februar mit einem Festgottesdienst in ihren seit 2003 genutzten Räumen in der Wiesenstraße bedenken. Missionsdirektor i.R. Johannes Junker (Braunschweig), D.D., D.D., wird die Predigt halten. Ein Bläserquartett aus der Bethlehemsgemeinde Hannover, mit der die Zachäusgemeinde einen Pfarrbezirk bildet, wird musikalisch mitwirken.
Kirchenleitung tagt
Februar 2012
KirchenbüroZu ihrer zweiten Sitzung im laufenden Jahr trifft sich die elfköpfige Kirchenleitung der SELK am 17. und 18. Februar im Kirchenbüro in Hannover. Verschiedene theologische Themen – unter anderem „Gottesdienst und Gegenwartskultur“ sowie „Schöpfung und Evolution“ –, Personalfragen, Besetzungen von Stellen in kirchlichen Kommissionen und Beauftragungen stehen auf der Tagesordnung, ebenso Aspekte zwischenkirchlicher Beziehungen sowie Finanz- und Rechtsthemen.
TFS – Fortbildungswochenende in Bleckmar
Februar 2012
TFSZum Thema „Neues wagen in der Gemeindearbeit“ trafen sich vom 10. bis zum 12. Februar 22 Teilnehmende mit Pfarrer Klaus Bergmann (Wolfsburg) zu einem Fortbildungswochenende des Theologischen Fernkurses der SELK (TFS) im Zentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar. Am Beispiel von Glaubenskursen und offener Konfirmandenarbeit wurden Möglichkeiten der Gemeindeentwicklung aufgezeigt. Mit kreativen Ideen wurde der TFS-Stand auf dem SELK-Kirchentag vorbereitet: Kirche erleben – wir werden gebraucht!


Pfarrkonvent in Witten
Februar 2012
Klaus PahlenEin Tageskonvent des Kirchenbezirks Westfalen der SELK findet am 16. Februar in Witten statt. Neben der theologischen Arbeit an einem Predigttext wird es unter anderem um die gesamtkirchlichen Finanzen sowie um das Thema „Visitationen – Orientierungsgespräche – Begegnungsgespräche“ gehen. Auch die Erarbeitung eines Votums des Konventes zum Entwurf der SELK-Kirchenagende IV/I (Amt Ämter Dienste) steht auf der Tagesordnung. Propst Klaus Pahlen (Essen | Foto) wird aus der Arbeit der Kirchenleitung berichten.
Pfarrkonvent in Kiel
Februar 2012
Eckhard KläsDie Konventualen des Kirchenbezirks Niedersachsen-Ost der SELK kommen am 16. und 17. Februar unter dem Vorsitz von Superintendent Eckhard Kläs (Bad Schwartau | Foto) in Kiel zusammen. Zur Beratung stehen unter anderem Fragen der Konfirmandenarbeit und von Vakanzsituationen. Eine thematische Arbeit zu Luthers Freiheitsverständnis nach den Impulsen der 2. Psalmenvorlesung wird von Pfarrer Johannes Schröter (Kiel) angeleitet. Die Konventualen sind im Ostseebad Laboe im kostengünstigen Haus „Regattablick“ untergebracht.
Pfarrkonvent in Köln
Februar 2012
Gerhard TriebeIn Köln treffen sich am 15. Februar die Konventualen des Kirchenbezirks Rheinland der SELK zu einem Konvent. Auf dem Programm stehen unter anderem Informationen aus der Kirchenleitung, die Propst Klaus Pahlen (Essen) einbringen wird, sowie Beratungen über die finanzielle Situation der SELK. Da die Amtszeit von Superintendent Gerhard Triebe (Düsseldorf | Foto) zum 31. August endet, gehört auch die Kandidatennominierung für die Wahl eines Superintendenten durch die Kirchenbezirkssynode im April zu den Aufgaben der Tagung.
ACKN im Internet
Februar 2012
ACKN-HomepageAm 13. Februar wurde die Website der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen (ACKN), in der die SELK Mitglied ist, freigeschaltet. Foto – ACKN-Vorstand, von rechts: Propst Matthias Blümel (evangelisch-lutherisch), Pastorin Christine Kimmich (stellv. Vorsitzende, reformiert), Pastor i.R. Holger Kelbert (Baptisten), Dr. Dagmar Stoltmann-Lukas (katholisch), Dr. Gabriele Lachner (Vorsitzende, katholisch), Diplom-Theologe Matthias Borchert (serbisch-orthodox), Dirk Stelter (Geschäftsführer). Bild: Jens Schulze.


Andrea Röpke beim Halberstädter Abend
Februar 2012
HalberstadtZum „Halberstädter Abend“ am 9. Februar durften die Initiatoren und Moderatoren dieser Reihe, Pfarrer Harald Kunze (Evangelisches Kirchspiel Halberstadt | links) und Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (SELK | rechts), die renommierte Fachjournalistin und Autorin Andrea Röpke begrüßen. Die Politologin ist eine gefragte und auch angefeindete Expertin auf dem Gebiet des Rechtsextremismus. Über 80 Gäste waren gekommen, um Röpke zum Thema „Frauen in der Neonazi-Szene“ zu hören. Die Referentin stellte sich auch den Fragen der Moderatoren und des Publikums.


Rechtskommission tagte in Hannover
Februar 2012
RechtskommissionUnter dem Vorsitz von Christof Lehmann (Bennewitz) tagte am 11. Februar die Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen (SynKoReVe) der SELK in Hannover. Einzelaspekte verschiedener kirchlicher Ordnungen – darunter (redaktioneller) Klärungsbedarf hinsichtlich der Pfarrerdienstordnung –, Überlegungen zur kirchlichen Gerichtsbarkeit sowie Rechtsfragen aus der praktischen Arbeit einzelner Kirchengemeinden beschäftigten das Fachgremium auf seiner Sitzung im Kirchenbüro der SELK.


Kreuzgespräch mit Bischof Voigt
Februar 2012
Bischof am ComputerDie diesjährige Reihe der „Kreuzgespräche“ der SELK-Gemeinde Zum Heiligen Kreuz in Berlin-Wilmersdorf ist dem Thema „Abendmahl“ gewidmet. Die Reihe beginnt am 11. Februar mit einem Vortrag von SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), der zu „Das heilige Abendmahl im Neuen Testament“ referieren wird. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr. Foto: Bischof Voigt bei den Vorbereitungen seiner Wort-Bild-Präsentation für das Wilmersdorfer Kreuzgespräch.

Unterrichtsmaterial „Diakonie“
Februar 2012
SchildDie Kommission für Kirchliche Unterweisung (KKU) der SELK hat auf ihrer Sitzung im Missionshaus der Lutherischen Kirchenmission in Bergen-Bleckmar die Arbeiten an der Arbeitshilfe „Diakonie“ soweit abgeschlossen, dass diese nun für den Druck vorbereitet werden und voraussichtlich im Herbst dieses Jahres erscheinen kann. Zugleich hat die KKU mit der Erarbeitung der nächste Arbeitshilfe begonnen. Sie ist dem Themenfeld „Kirche – Kirchen – Religionen" gewidmet.
Bausteinjahr wird eröffnet
Februar 2012
WilmersdorfMit einem Festgottesdienst wird am 12. Februar in Berlin-Wilmersdorf die Bausteinsammlung 2012 der SELK eröffnet. Die Festpredigt hält Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover). Die Bausteinbeauftragte Gudrun Dammann (Hannover) eröffnet offiziell das Bausteinjahr. Den Erlös dieser Aktion, bei der in der Gesamtkirche papierne Bausteine verkauft und Kollekten gesammelt werden, erhält die Wilmersdorfer Gemeinde Zum Heiligen Kreuz. Eingangsbereich und Turm müssen saniert werden. Zugleich soll der Eingang freundlich und einladend gestaltet werden.
Kirchentags-Muscial
Februar 2012
MusicalDas Musical für den 8. Lutherischen Kirchentag der SELK findet schon bei vielen Kindern ein erfreuliches Echo. Vorbereitungstreffen, Proben, ja sogar eigene Aufführungen werden im Vorfeld des Kirchentags angeboten. Von der Kirchentagshomepage (> Kinderkirchentag) kann nun weiteres Material  heruntergeladen werden: Eine Mappe mit Bewegungsformen zu den Liedern lässt erahnen, dass die Aufführung mit vielen Kindern auch für das Auge ein ganz besonderes Erlebnis werden wird. Daneben ist ein Probenzeitplan abrufbar.


Tageskonvent in Hannover
Februar 2012
HannoverEin Tagespfarrkonvent des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK findet am 14. Februar in den Räumen der St. Petri-Gemeinde in Hannover (Südstadt) statt. Neben der Bearbeitung von Aufträgen der 12. Kirchensynode stehen unter anderem die Themen „Diakonie im Bezirk“ und „Finanzen der Kirche“ auf der Tagesordnung. Auch strukturelle Überlegungen und Planungen, unter anderem hinsichtlich des 8. Lutherischen Kirchentages und des Bezirkseinkehrkonventes im Herbst, werden die Konventualen beschäftigen.


Kirchentagshauptausschuss in Hannover
Februar 2012
KirchentagsausschussAm 4. Februar tagte in den Räumen der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover der Hauptausschuss zur Vorbereitung des 8. Lutherischen Kirchentages der SELK unter Leitung von Steffen Wilde (Nidderau) zusammen mit dem Unterausschuss „Organisation“. Zuvor fand zum wiederholten Mal ein Ortstermin im Hannover Congress Centrum, dem Veranstaltungsort des Kirchentages, statt, bei dem weitere Details für Organisation und Ablauf geklärt werden konnten. Der Kirchentag ist für die Zeit vom 18. bis zum 20. Mai geplant.


Halberstädter Abend mit Andrea Röpke
Februar 2012
Andrea Röpke„Frauen in der Neonazi-Szene“: Um dieses Thema geht es beim „Halberstädter Abend“ am 9. Februar in der Winterkirche des örtlichen Domes. Zu Gast ist die Politologin und Journalistin Andrea Röpke. Der Abend, der um 19 Uhr beginnt, wird von den Initiatoren dieser Reihe, Pastor Harald Kunze (Evangelisches Kirchspiel Halberstadt) und Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (SELK), moderiert. Die für ihre Recherchen verschiedentlich ausgezeichnete Autorin steht nach der Veranstaltung zur Verfügung, um ihre an einem Büchertisch erhältlichen Bücher zu signieren.
13. Patenstammtisch
Februar 2012
PatenstammtischZum dreizehnten Mal fand beim Netzwerk „Gesunde Kinder“ in Guben, an dem das in der SELK beheimatete Naëmi-Wilke-Stift maßgeblich und federführend beteiligt ist, ein Patenstammtisch (Archivfoto) statt. Familien-Paten aus allen fünf Ausbildungsstaffeln trafen sich zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch und zum Jahresrückblick 2011. Das Netzwerk „Gesunde Kinder“ wird aus dem Europäischen Sozialfonds finanziell gefördert. Auch das Land Brandenburg und der Landkreis Spree-Neiße fördern das familiennahe Projekt.


Kindergottesdienst und Kirchenmusik
Februar 2012
RodenbergAm 2. Februar trafen sich in den Räumen der St. Johannes-Gemeinde in Rodenberg Verantwortliche für die kirchenmusikalische und die kindergottesdienstliche Arbeit im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK, von rechts: Pastoralreferentin zur Anstellung Dr. Andrea Grünhagen, Kantorin Antje Ney, Kantorin Susanne Quellmalz und Siegfried Michler. Dabei wurde vor allem über die Inhalte für die beiden Schulungen in der Kindergottesdienstarbeit (25. Februar in Rodenberg und 10. März in Lachendorf) beraten.


Arbeitsgruppe „Blickpunkt 2017“ tagt
Februar 2012
Blickpunkt 2017 GruppeIn Oberursel trifft sich am 6. Februar die Arbeitsgruppe „Blickpunkt 2017“ der SELK, die auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 (500 Jahre lutherische Reformation) jährlich einen wesentlichen Aspekt lutherischer Theologie und Kirche beleuchtet und dafür Material zur Verfügung stellt, im laufenden Jahr zum Thema „Abendmahl“. Von links: Erik Braunreuther, SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, Prof. Dr. Achim Behrens, Kirchenrätin Doris Michel-Schmidt, Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn und Ulrich Schroeder.


SELK-Reihe für Buchhandel empfohlen
Februar 2012
BuchMarktMit „Die Beichte“ von SELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne, D.D., startete „Praxis des Glaubens“. Die Zeitschrift „BuchMarkt“ berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe über die neue Reihe im Partnerverlag der SELK, Edition Ruprecht (Göttingen): Die Hefte „sind handlich, preisgünstig und bieten Basisinformationen – ein ideales Produkt zum schnellen Verkauf an der Kasse.“ Der Verlag plant weitere „Verschenkhefte“ zu Themen persönlicher Spiritualität und gemeindlichen Lebens (je 24 teils farbige Seiten; Einzelpreis € 3,90; Zehnerpack € 35,00).
Jochen Roth in Arpke eingeführt
Februar 2012
Jochen RothPfarrvikar Jochen Roth (33) wurde am 29. Januar in Lehrte-Arpke durch Superintendent Walter Hein (Rodenberg) in das vakante Pfarramt des Pfarrbezirks Arpke/Seershausen der SELK eingeführt. Es assistierten Pfarrer a.D. Peter Fauteck (Arpke) und Reinhard Müller (Ettenbüttel). Roth war in dem Pfarrbezirk zuvor bereits als Pfarrvikar tätig. Der aus der Evangelischen Kirche der Pfalz hervorgegangene Theologe ist verheiratet mit Stefanie, geborene Höltje. Das Ehepaar hat drei Kinder.


Gesprächsrunde zu Supervision und Seelsorge
Februar 2012
HannoverZu einer „einmaligen Gesprächsrunde“ kamen am 31. Januar in Hannover Vertreter von Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten (Kirchenrat Gerd Henrichs, Superintendenten Burkhard Kurz und Michael Voigt) und Vertreter des Arbeitsbereiches „Beratung / Supervision“ (die Pfarrer Manfred Holst, Stefan Paternoster und Peter Wroblewski) zusammen. Es ging um den Synodalauftrag, Optionen der Weiterentwicklung der in der SELK vorhandenen Konzepte für Supervisionsangebote und der hauptamtlichen Seelsorge zu erörtern.


Seminarabende zum Abendmahl
Februar 2012
Hannover„Das Abendmahl. Zu Tisch mit Gott“: So lautet das Jahresthema, das den Gemeinden der SELK im Rahmen der Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum vorgeschlagen wurde. Die Bethlehemsgemeinde in Hannover veranstaltete dazu im Januar vier Seminarabende. Unter der Leitung von Pastoralreferentin zur Anstellung, Dr. Andrea Grünhagen, und SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, wurden an den vier Abenden der geistliche Gehalt der Abendmahlsliturgie mit ihren biblischen Bezügen, die theologische Bedeutung der Abendmahlsgeräte und Tücher, Fragen der Abendmahlsfrömmigkeit und Gebete zur Vorbereitung gemeinsam betrachtet.

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)