SELK-Aktuell | August 2021

Christoph Barnbrock: Christlicher Glaube und Humor

Vortrag BarnbrockAn der Oberurseler Klink Hohe Mark gestaltete Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der örtlichen Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK am 30. August für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Diakonieseminar zum Thema „Heiliger Ernst oder befreiendes Lachen? Christlicher Glaube und Humor“. Die Diakonieseminare sind ein Angebot der innerbetrieblichen Fortbildung dieses Fachkrankenhauses für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, das zur LThH gute nachbarschaftliche Beziehungen pflegt.

Zusammenarbeit im Rettungsdienst

rbb-FilmAm 30. August wurde nach 10 Jahren Verhandlung in Polen die Kooperationsvereinbarung zur Umsetzung des Rahmenabkommens zwischen Polen und Deutschland über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rettungsdienst unterzeichnet. Damit ist nun geregelt, dass und unter welchen Umständen deutsche und polnische Rettungsdienste grenzüberschreitend zum Einsatz kommen können. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg hat dazu einen Beitrag aus dem in der SELK beheimateten Gubener Naëmi-Wilke-Stift ausgestrahlt.

Pfarrer Peter Brückmann entpflichtet und verabschiedet

Verabschiedung BrückmannDie Augustana-Gemeinde Berlin-Wedding der SELK verabschiedete am 29. August Pfarrer Peter Brückmann. Superintendent Roger Zieger entpflichtete – unter Assistenz von Kirchenvorsteher Reinhard Rudolph – Brückmann, verabschiedete ihn in den Ruhestand und dankte ihm für den zwölfjährigen Dienst in Berlin-Wedding sowie Oranienburg und auch als Superintendent des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg. Die Gemeinde dankte dem Pfarrehepaar mit einem Fotoband und einer DVD mit persönlichen Wünschen von Gemeindegliedern.

Deutsch-polnische Kooperation

Vereinbarung Stift GubenDie Stärkung der Zusammenarbeit im Bereich des grenzüberschreitenden Gesundheitswesens ist seit vielen Jahren ein Anliegen des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stifts (NWS) Guben. Zu einer diesbezüglichen Kooperation haben sich kürzlich der Verein für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit im Gesundheitswesen e.V. mit Sitz in Frankfurt/Oder und das NWS entschlossen. Am 20. August unterzeichneten Verwaltungsdirektor Andreas Mogwitz und die Vereinsvorsitzende Joanna Józefiak eine entsprechende Absichtserklärung.

Zum fünften Mal: „5 Tage Weigersdorf“

WeigersdorfVom 18. bis zum 22. August fanden die in der SELK beheimateten „5 Tage Weigersdorf“ statt, diesmal zum Thema „Kraft zum Widerstehen – oder: Führe uns nicht in Versuchung“. Als Hauptredner wirkte Pastor Dr. Jacob Corzine aus der Lutherischen Kirche–Missouri Synode in den USA, Schwesterkirche der SELK, mit. Er ist Dozent im Bereich „Systematik/Dogmatik“ an der Concordia University Chicago (USA). Thematische Seminar-Einheiten, Andachten, ein Chorangebot sowie diverse Freizeitaktivtäten gehörten zum Programm.

Bekenntnis: Jesus der Christus

PastoralblätterIn der Zeitschrift „Pastoralblätter“ sind in der aktuellen Ausgabe unter der Überschrift „Das authentische, persönliche Bekenntnis – Jesus der Christus“ Texte erschienen, in denen Autorinnen und Autoren der Zeitschrift auf einen entsprechenden Aufruf des Schriftleiters Pfarrer Gerhard Engelsberger (Dielheim) hin ihr persönliches Christusbekenntnis in Worte gefasst haben. Unter den Beiträgen findet sich auch ein Text von Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK.

Finanztagung in Hannover

SynKoHaFiDie Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen (SynKoHaFi) der SELK traf sich am 28. August im Kirchenbüro der SELK in Hannover. Den Schwerpunkt bildeten die Beratungen über den Haushaltsplan der Gesamtkirche für 2022. Der dazu vorliegende Entwurf, der ein Volumen von 10.521.200 Euro ausweist, fand die Zustimmung des Gremiums. Aus den zehn Kirchenbezirken sind 9.454.713 Euro an Umlagezahlungen zugesagt worden, was eine Erhöhung um 229.917 Euro gegenüber dem laufenden Jahr bedeutet.

Unwetter trifft Lutheraner in Äthiopien

Flut ÄthiopienAcht Menschen wurden bei einer Sturzflut im Mekane Yesus-Seminar in Addis Abeba am 17. August getötet. Häuser wurden beschädigt, Familien und Studenten evakuiert. Das Theologische Institut der Äthiopischen Evangelischen Kirche Mekane Yesus (EECMY) musste den Unterricht aussetzen. In einem Brief an die Verantwortlichen in Kirche und Seminar drückte der Generalsekretär des Internationalen Lutherischen Rates (ILC), dem auch die SELK angehört, Rev. Dr. Timothy Quill, die Anteilnahme und Verbundenheit des ILC zur EECMY aus.

Missionsfest in Farven

Viktor BenderDie Pella-Gemeinde der SELK in Farven feiert am 5. September ihr diesjähriges Missionsfest. Zu Gast sind nach einer Mitteilung der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK Pfarrer i.R. Dr. Albrecht Adam (Berlin), Vorsitzender des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V., der sich zurzeit vor allem in Moldawien und Weißrussland engagiert, und Viktor Bender (Foto | Darmstadt), Vertreter der Kirchenregion Süd in der Missionsleitung der LKM. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.

Sitzung der SELK-Stiftung

Stiftung HannoverKuratorium und Vorstand der Stiftung zur Sicherung der Versorgung kirchlicher Mitarbeiter der SELK trafen sich am 26. August im Kirchenbüro der SELK in Hannover. Die vorgelegten Zahlenwerke weisen ein Stiftungskapital von gut 2,4 Millionen Euro aus. Dies wurde zum einen mit Dank zur Kenntnis genommen; zum andern waren sich die Anwesenden einig, dass es wichtig sei, um Mittel für die Stiftung weiter zu werben, da es hier um die berechtigten Versorgungsansprüche der Geistlichen der SELK gehe, die es zu erfüllen gelte.

Historische Übertürrahmen-Sprüche in Unshausen

UnshausenWährend der Renovierungsarbeiten im Flur des Gemeindehauses der SELK in Unshausen kamen überraschend über den Türen historische Sprüche zum Vorschein. Diese stammen höchstwahrscheinlich aus den Jahren 1880 und 1903. Die Sprüche wurden damals entweder im Altarraum in der Kirche oder über den Eingängen zu den Kirchräumen erstellt. Keiner der älteren Gemeindeglieder konnte sich an die Sprüche erinnern. Man entschloss sich, diese wertvollen Dokumente zu restaurieren. Rosemarie Lösel konnte die drei Sprüche aufwerten.

Segnung der Schulkinder

Berlin-WeddingDer Gottesdienst der Augustana-Gemeinde der SELK in Berlin-Wedding am 22. August widmete den Schulkindern besondere Aufmerksamkeit. Anstelle der Predigt trat eine „Kinder-Katechese“: Jesus, der Rabbi, unterrichtete seine Jünger mit Gleichnissen und lehrte sie das Vaterunser. Kinder, die zu diesem Schuljahr neu in die Schule gekommen sind, wurden ebenso gesegnet wie auch Schülerinnen und Schüler, die schon höhere Klassen erreicht haben. Foto: Pfarrer Peter Brückmann und die im Gottesdienst gesegneten Schulkinder.

Erfreuliches Ergebnis bei Spendenthermometer-Aktion

SpendenbarometerHoch erfreut und dankbar konnten der Kirchenvorstand und Superintendent Jörg Ackermann (rechts) sowie Pfarrer i.R. Holger Degen (links) das vorläufige Endergebnis der dreimonatigen Spendenthermometer-Aktion der Gemeinde Berge-Unshausen der SELK verkünden. Neben Rücklagen und einer externen Zuwendung ergab die Aktion als drittes Finanzierungsstandbein einen nicht erwarteten Überschuss, der bei den nicht vorhersehbaren Zusatzkosten der neuen Stromlogistik im Unshäuser Pfarrhauskomplex eingesetzt werden kann.

Sing- und Spielfreizeit für Kinder

Freizeit WiesbadenEine Sing- und Spielfreizeit für Kinder findet in der Kirchenregion Süd vom 10. bis zum 12. September in Wiesbaden statt. „An diesem Wochenende werden wir zusammen ein Kindermusical einüben, das wir am Sonntag im Gottesdienst vorführen. Wir singen, üben Texte, basteln, spielen und lernen eine biblische Geschichte in Form eines Musicals ganz neu kennen“, heißt es in der Ausschreibung. Anmeldung bis zum 29. August an: Kantorin Nadine Sonne, Raiffeisenstraße 1, 34305 Niedenstein.

Bischof Voigt in Hohenwestedt und Neumünster

NeumünsterSELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) besuchte am 22. August mit seiner Frau Christiane die SELK-Gemeinden Hohenwestedt und Neumünster. Der Bischof hatte den Wunsch geäußert, verstärkt auch kleinere SELK-Gemeinden zu besuchen. In beiden Gemeinden fand ein Abendmahlsgottesdienst mit anschließendem Gemeindegespräch satt. Vakanzpfarrer Klaus Bergmann (Bad Schwartau) begleitete Voigt. „Solche Besuche sind für mich unverzichtbar, um mit Gemeindegliedern im Gespräch zu bleiben“, so der Bischof.

Liedersammlung wächst an

CoSi-LiedAuf dem YouTube-Kanal mit Aufnahmen aus dem SELK-Jugendliederwerk „Komm und sing. Come on and sing“ werden in relativ kurzen Abständen neue Interpretationen eingestellt. Sie dienen dem Kennenlernen der Lieder für das eigene Singen wie aber auch der persönlichen geistlichen Besinnung. Seit dem 21. August ist nun auch das Lied „Deinen Tod, o Herr, verkünden wir“ dort abrufbar. Es musizieren: Rebekka und Vincent Liebert (Gesang) sowie Esther Pfitzinger (E-Piano) und Peter Pfitzinger (Gitarre).

Pfarrfrau Theda Horsch verstorben

Theda HorschIm Alter von 80 Jahren ist am 18. August in Pforzheim Theda Gunhilde Horsch, geborene Reuter, verstorben. Sie war die Frau des emeritierten Missionars der Lutherischen Kirchenmission und SELK-Pfarrers Dr. Hans Horsch. Aus der Ehe sind drei Kinder hervorgegangen. Nach dem Dienst in Brasilien lebte das Pfarrehepaar von 1995 bis 2006 in München, wo Hans Horsch Pfarrer der Trinitatisgemeinde der SELK war, und zog im Ruhestand nach Remchingen-Nöttingen.

Kinderbibeltag in Berlin-Mitte

KinderbibeltagDie SELK-Gemeinde Berlin-Mitte plant für Samstag, 11. September, einen Kinderbibeltag zum Thema „Paulus und ich – Gottes Kinder“. Von 10 Uhr bis 16 Uhr soll gesungen werden, Geschichten werden zu hören sein, Spiele werden gespielt und es wird die Gemeinschaft gepflegt. Ab 15 Uhr soll es Kaffee (und andere Getränke) und Kuchen geben. Am Sonntag, 12. September soll dann ein Familiengottesdienst folgen, der um 10 Uhr beginnt. Zum Abschluss folgt ein gemeinsames Mittagessen. Anmeldungen sind bis zum 31. August erbeten.

Gebet für Menschen in Afghanistan

AfghanistanDer Internationale Lutherische Rat (ILC), in dem weltweit lutherische Bekenntniskirchen zusammenarbeiten, unter ihnen die SELK, hat nach der Rückkehr der Taliban an die Macht in Afghanistan zum Gebet für die Menschen dort aufgerufen. Es gibt zahlreiche Berichte über Rachemorde. Viele, die fliehen wollten, konnten dies nicht tun. Die Besorgnis ist groß, dass die Freiheiten von sozialen und religiösen Minderheitengruppen genommen oder stark eingeschränkt werden und Repressalien oder Tod drohen. In der Lage bittet der ILC um Fürbitte.

Festschrift der Gemeinde Bremen

Festschrift BremenAus Anlass ihres 125-jährigen Bestehens hat die Bethlehemsgemeinde Bremen der SELK eine Festschrift herausgebracht, herausgegeben im Auftrag der Gemeinde durch deren Arbeitskreis „Gemeindejubiläum“. Das 172 Seiten umfassende, reich bebilderte Buch informiert, gerahmt von geistlichen Geleitworten und einer Predigt in sechs Kapiteln fundiert und kurzweilig über die Geschichte, den Kirchbau und die Gegenwart der Gemeinde.

Hilfe für Haiti

Haiti Earthquake 2021Der Internationale Lutherische Rat (ILC), in dem auch die SELK Mitglied ist, ruft nach dem verheerenden Erdbeben zu Gebet und Unterstützung für die Menschen auf Haiti auf. Das Beben hat mehr als 84.000 Häuser zerstört oder beschädigt. Bislang wurden mehr als 1.400 Menschen als tot bestätigt, Hunderte werden noch vermisst. Inwieweit Kirchglieder und Gemeinden der zum ILC gehörenden Evangelisch-Lutherischen Kirche von Haiti betroffen sind, ist noch unklar. Spenden sind über die Katastrophenhilfe der SELK-Diakonie möglich.

Gemeinde-Sommerfest in Zehlendorf

Sommerfest ZehlendorfDie Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf feierte am 15. August ihr Sommerfest. Nach (coronabedingt) zwei Hauptgottesdiensten am Vormittag wurde das Fest im Freien fortgesetzt. Die Kinder konnten basteln, auf der Hüpfburg toben und spielen. Im Abschlussgottesdienst sangen die Kinder des Gemeinde-Kindergartens. Die Kinderpredigt hielt Kirchenrat Michael Schätzel, der auch vormittags gepredigt hatte, zur Bedeutung von Gottes Segen. Gemeindepastor Markus Büttner segnete die Schulanfänger und weitere Schulkinder.

Lettische Kirche stimmt für ILC-Mitgliedschaft

Synode LettlandDie Evangelisch-Lutherische Kirche Lettlands (LELB) hat auf ihrer 28. Synode am 6. August für eine Mitgliedschaft im Internationalen Lutherischen Rat (ILC) gestimmt, in dem weltweit lutherische Bekenntniskirchen zusammenarbeiten, unter ihnen die SELK. Auf der Synode in einer Freiluftanlage in Roja beschloss die LELB, mit der die SELK in geordneten partnerschaftlichen Beziehungen steht, auch den Austritt aus der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE), früher als „Leuenberger Kirchengemeinschaft“ bekannt.

Picknickkonzert im Kirchgarten

PicknickkonzertUnter dem Titel „I Am Light“ gestalteten die Sängerinnen Nora-Elisa Kahl (Lübeck) und Yasmin Piwko (Bad Schwartau) am 13. August vor zahlreichen Gästen ein Abendkonzert im Kirchgarten der Martin-Luther-Gemeinde Bad Schwartau der SELK. Neben eigenen Liedern erklangen bekannte Popsongs in neuem Gewand. Durch die reduzierte Besetzung von Klavier und Harfe konnten bekannte Melodien neu gehört werden und bekamen dadurch eine besondere Energie. Ihre persönliche Geschichte mit den Liedern erzählte Yasmin Piwko in den Anmoderationen.

Back to Church-Fest in Bad Schwartau

Back to ChurchNach den fast abgeschlossenen umfangreichen Sanierungsarbeiten ihres Gemeindezentrums, hatte die Martin-Luther-Gemeinde Bad Schwartau der SELK zum 15. August zu einem Fest eingeladen. Unter dem Motto „Back to Church – zurück zur Kirche“ wurden die sanierten Räumlichkeiten mit Leben gefüllt. Dazu gab es ein buntes Rahmenprogramm. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Abendmahlsgottesdienst im Kirchgarten. Die offizielle Einweihung des sanierten Gemeindezentrums soll im Rahmen des 40-jährigen Kirchweihjubiläums zu Pfingsten 2022 stattfinden.

Online-Treffen mit dem Leipziger LKM-Team

Gevers - BueltmannDie Lutherische Kirchenmission (LKM) der SELK setzt die videobasierten Gespräche mit Mitarbeitenden in ihrer Missionsarbeit fort. Am 2. September, 7. Oktober und 4. November lädt die LKM an drei Donnerstagen von 19 bis 20 Uhr zum Gespräch ein, diesmal mit dem Leipziger LKM-Team: Missionar Hugo Gevers (Foto: links), Kim Bueltmann (rechts) und der neuen Mitarbeiterin Rachel Krause. Die Treffen sind inhaltlich gleich. Die Zugangsdaten können ab dem 31. August angefordert werden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Online-Angebot des Wilhelm-Löhe-Seminars

Seminar HolstDas Wilhelm-Löhe-Seminar des der SELK zugeordneten Diakonissenwerks Korbach lädt ein zu einem videobasierten Seminarvormittag am 4. September (10 Uhr bis 12.30 Uhr). Zum Thema „Abschiede im Leben. Das Unverfügbare wahr- und annehmen“ referiert Pfarrer Manfred Holst (Marburg), Propst in der Kirchenregion Süd der SELK, Diplom-Supervisor für soziale Berufe und Mediator. Dem Referat folgen Gespräche in Gruppen. Anmeldungen werden erbeten über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erntefeier in Heimsen

Familie BüschingDie Kulturgilde Heimsen richtet am 14. August unter coronagerechten Bedingungen eine Erntefeier aus. Beginn: 18.30 Uhr. Erntebauer ist in diesem Jahr Friedrich Büsching mit seiner Familie. Die gastgebende Familie gehört der SELK in Stadthagen an. Die Erntefeier findet unter freiem Himmel hinter dem Wohnhaus statt. Zu Gast auf der musikalischen Erntefeier ist die Lutherische Bläsergruppe des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK. Sie wird bei ihrer Bläserserenade vom evangelischen Posaunenchor Heimsen-Ilvese unterstützt.

Ostinato-Probenwoche in Heldrungen

OstinatoVom 2. bis zum 8. August fand die diesjährige Probenwoche des in der Kirchenregion Ost der SELK beheimateten Vokalensembles Ostinato statt. Knapp 30 Jugendliche und jüngere Erwachsene trafen sich im JugendBegegnungsZentrum der SELK in Heldrungen. In den Proben unter der Leitung von SELK-Kantor Georg Mogwitz (Leipzig) arbeitete der Chor an seinem aktuellen Konzertprogramm „Sternsinger – Lieder vom Licht“. Themeneinheiten zu verschiedenen Fragen des Glaubens und Freizeitaktivitäten komplettierten das Programm.

Konvent Berlin-Brandenburg tagte

Roger ZiegerAm 10. August traf sich in den Räumen der Christusgemeinde Potsdam der SELK der Pfarrkonvent des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der SELK unter der Leitung von Superintendent und Missionsdirektor Roger Zieger (Berlin). Den theologischen Schwerpunkt bildete die Beschäftigung mit der biblischen Verhältnisbestimmung von Kirche und Staat und die Frage nach Folgerungen für die Gegenwart. Auch Änderungen der Kirchenbezirksordnungen waren ein Thema. Berichte aus den Gemeinden und dem Kirchenbezirksbeirat wurden gegeben.

Liedbestand für neuen CoSi-Band steht fest

CoSi-ArbeitsgruppeBereits in der ersten Juli-Hälfte konnte die mit der Herausgabe von Band 4 des SELK-Jugendliederwerkes („Komm und sing. Come on and sing“ | CoSi) befasste Arbeitsgruppe im Lutherischen Jugendgästehaus in Homberg/Efze den Abschluss der Liedauswahl feststellen – während der mehrtägigen Klausurtagung, die nach längerer coronabedingter Pause wieder mit persönlicher Begegnung und gemeinsamem „Probesingen" stattfinden konnte. Weitere Aspekte der für 2022 geplanten Herausgabe des Bandes wurden erörtert.

Holsteintag: Nordgemeinden trotzen dem Regen

HolsteintagAm 8. August trafen sich die SELK-Gemeinden aus Schleswig-Holstein auf dem Waldfestplatz in Nindorf bei Hohenwestedt. Nach einem Familiengottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Klaus Bergmann (Bad Schwartau) wurde gegrillt und später bei Kaffee und Kuchen der eine oder andere „Klönschnack“ gehalten. Zwar mussten durch die regelmäßigen Regenschauer die geplanten Spiele und Aktionen ausfallen, aber es herrschte eine gute Stimmung, denn nach der coronabedingt kontaktarmen Zeit genossen alle die Gemeinschaft.

LThH: Name für Neubau gesucht

Name gesuchtDie Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel sucht für ihr neues Hauptgebäude auf dem Hochschulcampus einen Namen und hat dafür einen Wettbewerb ausgeschrieben. Drei Namensvorschläge wurden durch die Fakultät ausgewählt – alle bezeichnen Persönlichkeiten, die eine wichtige Bedeutung für die Hochschule haben; Gerhard Rost, Erasmus Alber und Christiane Kluge. Bis zum 31. Oktober können Voten abgegeben werden. Es winken Überraschungsgewinne. Alle Informationen sind über die Hochschulseite abrufbar.

Dr. Juhana Pohjola als Bischof eingeführt

Bishop PohjolaPfarrer Dr. Juhana Pohjola (Foto) wurde am 1. August in Loimaa als Bischof der Evangelisch-Lutherischen Missionsdiözese Finnlands (ELMDF) eingeführt. Mit der ELMDF steht die SELK in Kirchengemeinschaft. Pfarrer Dr. Risto Soramies, der scheidende Bischof der ELMDF, hielt die Predigt im Gottesdienst und leitete die Einführung seines Nachfolgers. Unter den Mitwirkenden befand sich auch Präses Dr. Matthew C. Harrison von der Lutherischen Kirche–Missouri-Synode, der US-amerikanischen Schwesterkirche der SELK.

Dank für Einsatz in Zeit der Pandemie

GrünbergNach dem Gottesdienst am 8. August überraschte die SELK-Gemeinde Grünberg ihre Kirchenvorsteherin Martina Philipp mit einem Geschenk. Nachdem inzwischen die coronabedingten Einschränkungen gelockert werden konnten, hat Kirchenvorsteher Jörg Keller Martina Phillip herzlich dafür gedankt, dass sie sich in den zurückliegenden Monaten – als Ansprechpartnerin der Gemeinde vor Ort, als Lektorin, als „Schola“ und an der Digital-Orgel – besonders für die Gemeinde eingesetzt und sonntägliche Gottesdienste mit ermöglicht hat.

Briefmarkenbeitrag über Albert Schweitzer

Gabriel HeftMit einem Beitrag über Albert Schweitzer (1875–1965) ist SELK-Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen), Gildenmeister der philatelistischen Sammlergilde St. Gabriel, im Juli-/August-Heft der christlichen Briefmarkensammlervereinigung vertreten. Der Beitrag ist in der Rubrik „Monatsbetrachtungen“ erschienen, in der Koopsingraven Randbemerkungen auf Briefmarkenbögen würdigt. Den Ausgangspunkt bildet ein Postwertzeichen, das 2000 aus Anlass des 125. Geburtsages Schweitzers von der Deutschen Post herausgegeben wurde.

Diedrich Vorberg als Pfarrer eingeführt

Einführung VorbergAm 8. August wurde durch Pfarrer Peter Matthias Kiehl (Darmstadt) der zuvor als Pfarrvikar im Pfarrbezirk Bremen/Bremerhaven tätige Diedrich Vorberg als Pfarrer der Trinitatisgemeinde Frankfurt/Main der SELK eingeführt. Es assistierten Prof. Dr. Achim Behrens (Oberursel | rechts) und Pfarrer Daniel Schröder (Steeden | links). Viele Gemeindeglieder und Gäste aus dem vorherigen Pfarrbezirk, der Ostend-Ökumene und der Familie des Eingeführten waren zum Gottesdienst gekommen.

Usenborn: Gemeindewanderung

Wanderung UsenbornAm 8. August fand die diesjährige Gemeindewanderung der St. Simon-Judae-Gemeinde Usenborn der SELK statt, diesmal mit rund 30 Teilnehmenden als informative Wanderung rund um die Heimat Usenborn. Während der etwa dreistündigen Wanderung klärte der Naturparkführer Alfred Franz, studierter Geologe, die Gruppe über die Entstehungsgeschichte der oberhessischen Natur auf. Die Wanderung begann und endete an der Kirche, wo Gerd Weinthäter den offiziellen Teil mit einer kurzen, vom Posaunenchor unterstützten Andacht beschloss.

Bezirks-Oldie-Tage (BOT) in Homberg/Efze

Homberg Jugendhaus„Endlich wieder!“: Bezirks-Oldie-Tage, veranstaltet vom Bezirksjugendpfarramt Niedersachsen-Süd der SELK, finden vom 27. bis zum 29. August im Lutherischen Jugendgästehaus in Homberg/Efze statt. Eingeladen sind „alle ab 18, die sich gerne mal zu einem biblischen Thema austauschen möchten. ‚Minderjährige nur in Begleitung eines Elternteils.‘“ Das Thema steht noch nicht fest. Die Kosten betragen circa 60 Euro pro Person inklusive Verpflegung. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SELK: Toskanafreizeit an der Ostsee

OstseefreizeitEnde Juli endete die zehntägige Jugendfreizeit des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK. 25 Jugendliche nahmen teil. „Toskana goes Ostsee“ hieß es im Vorhinein. Doch die ursprünglich für die Toskana vorgesehene Freizeit wurde dann coronabedingt an die Ostsee (Grömitz) verlegt. Auf Toskanaflair musste trotzdem nicht verzichtet werden. Andachten, Ausflüge und Aktionen gehörten um Programm. Ein Highlight der Freizeit war der gemeinsam vorbereitete Gottesdienst zum Freizeitthema „Abenteuer Freiheit – Mit Gott auf Schritt und Tritt“.

„Lutherische Theologie im Gespräch“

Buch Jesus ChristusAls Band 2 der von SELK-Prof. Dr. Christian Neddens (Oberursel) mit herausgegebenen Reihe „Lutherische Theologie im Gespräch“ ist jetzt das von Prof. Dr. Hans-Christian Kammler (Tübingen) verfasste Buch „Jesus Christus ‒ Grund und Mitte des Glaubens“ erschienen. Die in dem Band vereinigten Studien sind zentralen Fragen und Themen des Glaubens gewidmet und verbinden eine wissenschaftlich begründete Schriftauslegung mit dem Bemühen um eine theologisch reflektierte Verantwortung des Wahrheitsanspruchs des Evangeliums.

Alte Banner neu genutzt

Oberursel GeschenkeAlte PVC-Banner lassen sich zu Taschen umarbeiten. Die Idee ist so einfach wie genial und wurde nun auch von der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK in die Tat umgesetzt. Das Projekt „Comebags“ wurde von der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e.V. initiiert. Bei der LThH wurden auf dem Campus alte Banner gesucht und mit Hilfe des Comebag-Teams zu Unikaten recycelt. Die Recycling-Taschen der LThH stehen allerdings bisher nicht zum Verkauf, sondern werden zu besonderen Gelegenheiten verschenkt.

Neues Heft von „Lutherische Theologie und Kirche“

LuThK CoverEin Bibel- und ein Liturgiewissenschaftler blicken im neuen Heft (2/2021) von „Lutherische Theologie und Kirche“ der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK über die Grenzen ihrer Fächer. „‘Fürchte dich nicht – gefangen in deiner Angst …‘ Beobachtungen zum Thema Angst aus theologischer Perspektive“ von Prof. Dr. Achim Behrens bezieht seelsorgliche Aspekte ein. Dr. Thomas Melzl (Gottesdienstinstitut Nürnberg) geht in seiner Analyse agendarischer Einweihungshandlungen auch gesellschaftlichen Fragen nach.

SELK-Kletterfreizeit im Zittauer Gebirge endet

KletterfreizeitAm 6. August endet die einwöchige Kletterfreizeit von „freizeitfieber“, dem Jugendwerk der SELK. 22 Teilnehmende waren im Kurort Jonsdorf im Zittauer Gebirge beieinander, um im Freien, aber auch in einer Kletterhalle in Zittau zu klettern. Beim Klettern braucht man Halt: Dies wurde unter Leitung des Teams um Pfarrer Mark Megel (Steinbach-Hallenberg) und Pfarrvikar Renatus Voigt (Nürnberg) in Themeneinheiten und Andachten aufgegriffen. Am 1. August besuchte die Gruppe zu Gottesdienst und Stadtbesichtigung Görlitz.

„Wie ich künftig mit Herrn Riebmann leben will“

FestschriftHerr Riebmann ist eine skurrile Figur des Cartoonisten Joscha Sauer, die Prof. Dr. Christian Neddens von der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK zum Anlass genommen hat, „Über Rechtfertigung“ nachzudenken. Aus der Wohngemeinschaft zwischen Herrn Riebmann und einem braven Bürger lassen sich Analogien zur Rechtfertigungstheologie ziehen. Der Aufsatz ist jetzt in der Michael-Basse-Festschrift „Tertius usus legis. Theologische Dimensionen von Gesetz“ im Verlag Königshausen & Neumann erschienen.

Corpus-Christi-Tagung hybrid durchgeführt

Corpus-Christi-TreffenVom 30. Juli bis zum 1. August fand eine Tagung von „Corpus Christi“, einer internationalen lutherischen Konferenz für junge Erwachsene, in hybrider Weise statt. Zum Thema „Heilig, heilig, heilig“ referierte Rev. Dr. John W. Kleinig (Lutherische Kirche von Australien, Partnerkirche der SELK). Außer dem Vortrag wurden digital auch Andachten, Bibelstunden und soziale Aktivitäten angeboten. Es trafen sich auch Gruppen präsentisch ‒ beispielsweise in Finnland, Russland und in der SELK in Deutschland: in Erfurt sowie in Angermünde (Foto).

Michael Pietrusky wird 70

Michael PietruskySELK-Pfarrer i.R. Michael Pietrusky (Wittstock) wird am 9. August 70 Jahre alt. Der gebürtige Remscheider war nach seinem Vikariat in Pforzheim als Pfarrer in den Pfarrbezirken Berlin-Wedding und Sangerhausen/Heldrungen tätig. Von 1995 bis 2001 hatte er zudem nebenamtlich als Superintendent des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg eine kirchenleitende Funktion inne. Pietrusky ist verheiratet mit Eva, geborene Ramme. Aus der Ehe sind zwei Kinder hervorgegangen.

Harfenmusik in Erfurt

Konzert ErfurtDie Christusgemeinde der SELK in Erfurt hatte am 1. August die Harfenistin Katharina Hanstedt (Berlin) zu Gast. Sie musizierte im Gottesdienst und bot unter anderem das Stück „König Davids Tanz vor der Bundeslade“ dar. Am Nachmittag wirkte sie zusammen mit Frieder Gauer (Flöte) und Astrid Telemann (Rezitation) in einem Konzert mit. Gemeindepfarrer Harald Karpe: „Niemand konnte sich erinnern, dass je eine Harfe im Gottesdienst der Gemeinde gespielt wurde. Dabei ist die Harfe ja ein altes biblisches Instrument.“

Singen im Gertrudenstift

Gertrudenstift SingenNach langer coronabedingter Pause gibt es am 9. August wieder das „Singen im Gertrudenstift“ (Archivfoto), soweit es das Wetter zulässt. Im Alten- und Pflegebereich der in der SELK beheimateten diakonischen Einrichtung in Baunatal-Großenritte gastiert Kantorin Nadine Sonne (Niedenstein-Wichdorf) mit Sängerinnen und Sängern umliegender SELK-Gemeinden: Um 15 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang und um 15.30 Uhr in dem kleinen Park hinter dem Haus soll dabei für die Bewohnerinnen und Bewohner gesungen werden.

25 Jahre „Lutherische Beiträge“

Theologische BeiträgeAm 27. Juli beging die Redaktion der in der SELK beheimateten theologischen Zeitschrift „Lutherische Beiträge“ in Braunschweig das 25-jährige Jubiläum dieser Zeitschrift. Im Rahmen einer Redaktionssitzung wurde dem bisherigen Herausgeber, Missionsdirektor i.R. Johannes Junker D.D. D.D. (Braunschweig), für seine Arbeit gedankt. Propst Gert Kelter (Görlitz, fehlt krankheitsbedingt auf dem Foto) wurde zum neuen Herausgeber gewählt. Das Jubiläum wurde mit einem festlichen Essen und einem Festvortrag gewürdigt.

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)