SELK-Aktuell | Juli 2021

Christoph Barnbrock 10 Jahre an LThH

Christoph BarnbrockJubiläum in Oberursel: Vor 10 Jahren – am 1. August 2011 – hat Pfarrer Dr. Christoph Barnbrock seinen Dienst als Professor für Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel aufgenommen. Der gebürtige Remscheider war Assistent an der LThH sowie später im Kirchenbüro der SELK in Hannover. Nach dem Vikariat in Balhorn wurde er Pfarrvikar und schließlich Pfarrer in Verden, ehe er einem Ruf der Kirchenleitung an die SELK-Hochschule in Oberursel folgte.

Themenband „Anstoß des Kreuzes“

NeddensIn der Reihe „Lutherische Theologie im Gespräch“ ist im Evangelischen Verlagshaus Leipzig jetzt der Titel „Anstoß des Kreuzes. Kreuzestheologische Aufbrüche im 20. und 21. Jahrhundert“ erschienen. Konzipiert und herausgegeben wurde der Band von dem Dortmunder Kirchenhistoriker Prof. Dr. Michael Basse und dem Oberurseler SELK-Systematiker Prof. Dr. Christian Neddens (Foto). Zu den 17 Beitragenden gehört neben Neddens auch der der SELK eng verbundene Prof. em. Dr. Robert Kolb (St. Louis / USA).

Jugendfestival der SELK an sechs Orten

JuFeIn diesem Herbst wird das Jugendfestival der SELK gleichzeitig an mehreren Orten stattfinden. Mit Stadthagen und Verden für den Norden, Großwülknitz für den Osten, Bochum für den Westen und München für den Süden stehen schon fünf Orte fest. Nur in der südlichen Mitte Deutschlands stehen noch Klärungen an; sicher ist, dass der Ort im Rhein-Main-Gebiet liegen wird. An allen Veranstaltungsorten wird vom 15. bis zum 17. Oktober das gleiche Programm angeboten. Das Thema lautet: „Du bist mein“ – „mein Schatz, mein Kind, mein Gott“.

Kindertag bei der SELK Groß Oesingen

KinderbibeltagRund 30 Kinder kamen am 24. Juli zur Spielemeile der Immanuelsgemeinde der SELK in Groß Oesingen. Der Tag begann und endete mit einer Andacht zum Thema „Danke, dass ich wunderbar gemacht bin.“ (Die Bibel: Psalm 139, Vers 14) Danach waren auch die verschiedenen Spielstationen ausgerichtet, die sich über das ganze Kirchgelände verteilten. Die Kinder hatten sichtlich Spaß, die verschiedenen Stationen zu besuchen und einen ungezwungenen Tag mit Freunden zu verbringen. Es folgte am Sonntag, 25. Juli, ein Familiengottesdienst, der das Thema des Kindertages aufgriff.

Mission: Ideenbörse für junge Leute

Missionshaus BleckmarNeue Wege – oder: Wie bringen wir die Botschaft „in“ die Leute? Vom 8. bis zum 10. Oktober wird im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle) eine Ideenbörse für junge Leute zum Thema „Neue Wege für die Mission“ stattfinden. Die Börse soll auch der Vorbereitung eines Workshops auf dem Lutherischen Jugendkongress des Jugendwerks der SELK im Februar 2022 dienen. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lutherradelnde on Tour

FahrradtourZehn junge Erwachsene begaben sich am 26. Juli per Fahrrad auf den Weg an die Ostsee. Da der direkte Weg mit dem Fahrrad von Leipzig nach Greifswald nicht in einem Tag zu meistern wäre, gastieren die Lutherradelnden unter anderem in Wittenberg, Potsdam und Angermünde. Zelten, Selbstversorgung, gute Laune und Musik sind Grundbestandteile der SELK-Tour. Neben dem Rahmenprogramm mit morgend- und abendlichen Andachten stehen Geburtstagsfeiern und die Teilnahme an der Corpus-Christi-Konferenz auf dem Programm.

Halbzeit in der Ostsee-Toskana

Ostsee-FreizeitAm Wochenende feierte die Toskana-Jugendfreizeit der SELK in Grömitz ihr Bergfest. Ein Abendgottesdienst wurde vorbereitet und gefeiert. Dabei wurde das Thema der Freizeit „Abenteuer Freiheit ‒ mit Gott auf Schritt und Tritt“ anhand der biblischen Geschichte vom brennenden Dornbusch vertieft. Wie Mose von Gott gestärkt wurde, konnten auch die Teilnehmenden sich einen persönlichen Segen zusprechen lassen. Der Start in die zweite Freizeitwoche begann dann mit StandUpPaddeling in der Ostsee und einem Rollenspiel-Krimidinner.

Internationale Auszeichnung für Buch und Aufsatz

Award CHI SasseNeun 2020 erschienene Veröffentlichungen wird das Concordia Historical Institute der SELK-Schwesterkirche Lutheran Church−Missouri Synod im Rahmen eines Festessens im November auszeichnen. Die Pressemitteilung führt aus, dass sowohl „das ganze Werk“ „Der Theologe Hermann Sasse“ ausgezeichnet wird, von SELK-Professor i.R. Dr. Werner Klän D.Litt. im SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht herausgegeben, als auch besonders der Beitrag von Dozent em. Dr. Maurice Schild (Australian Lutheran College) in diesem Buch.

Arbeitshilfe zum „Israel-Sonntag“ erschienen

Israel-SonntagAuch in diesem Jahr hat der Beauftragte für „Kirche und Judentum“ der SELK, Pfarrer Andreas Volkmar (Bielefeld), eine Arbeitshilfe zum Israel-Sonntag erarbeitet, die „Lesefrüchte und Materialien für den 10. Sonntag nach Trinitatis“ enthält. Unter anderem bietet das Heft Hinweise zur Auslegung von 2. Mose 19, 1–6 und eine Predigt zu diesem Bibelabschnitt sowie „Notizen und Anmerkungen zu Luthers Judenschriften“. Die Arbeitshilfe ist allen Pfarrämtern der SELK zugegangen und auch im Internet abrufbar.

Ausstellung in Bleckmar

Bleckmar LuftaufnahmeIn der Zeit vom 14. bis zum 20. September wird in der St. Johannis-Kirche der SELK in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle) eine öffentliche Ausstellung zum Thema „Sterben und Tod“ zu sehen sein. Sie kann auch gut mit Gruppen, Konfirmanden und Gemeindekreisen besucht werden. Die Ausstellung besteht aus Schautafeln und wird täglich zwischen 9 Uhr und 18 Uhr zugänglich sein. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

Freizeitgruppe im Kirchenbüro

FreizeitbesuchDie Teilnehmenden einer SELK-Fahrradfreizeit um Superintendent Bernhard Schütze (Hamburg) und sein Team besuchten am 22. Juli das Kirchenbüro der SELK in Hannover und wurden von Kirchenrat Michael Schätzel und Pastoralreferentin Dr. Andrea Grünhagen, Referentin für Theologie und Kirche im Kirchenbüro, willkommen geheißen und durch die Räume geführt. Die Freizeit, in der es inhaltlich um das Thema „Freundschaft“ geht, führt durch verschiedene Gemeinden der SELK.

Spielplatzeinweihung in Weigersdorf

SpielplatzAm 18. Juli feierte die SELK-Gemeinde Weigersdorf mit etwa 200 Gästen einen Freiluftgottesdienst und die Spielplatzeinweihung auf dem Gemeindegrundstück. Nach dem Gottesdienst gab es ein buntes Programm. Bratwurst in der Semmel, Kaffeespezialitäten, selbst gebackener Kuchen oder ein Bier vom Fass warteten im Verpflegungszelt auf die Gäste. Die Kinder freuten sich am Kinderschminken, Basteln oder Quad fahren. Die Naturschutzstation war mit Schafen und Lämmern da, die Feuerwehr mit ihrem nagelneuen Einsatzfahrzeug.

Missionsfest in Verden

Missionsfest VerdenAm 18. Juli konnte bei bestem Wetter im Kirchgarten der Zionsgemeinde der SELK in Verden das Missionsfest der SELK-Gemeinden Brunsbrock, Stellenfelde, Rotenburg und Verden gefeiert werden. „Es waren schöne Stunden mit einem Gottesdienst, einem Bericht von Hugo Gevers aus seiner Arbeit in Leipzig und einem Picknick-Konzert mit verschiedenen Beiträgen“, heißt es in einer Meldung der gastgebenden Gemeinde.

Toskana an der Ostsee

Toskana-FreizeitAm 21. Juli ist die Jugendfreizeit des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK in Grömitz gut gestartet. Die ursprünglich für die Toskana geplante Freizeit war aufgrund der Corona-Pandemie an die Ostsee verlegt worden. Nun freut sich das Team um Diakonin Jaira Hoffmann (Limburg) und Pfarrer Daniel Schröder (Steeden) auf toskanisches Flair an der Lübecker Bucht. Bei sonnigem Wetter wurde das Camp bezogen, erste Strandausflüge gemacht und einander kennengelernt.

Eine eindrucksvolle musikalische Vesper

Vesper LimburgEine musikalische Vesper wurde am 17. Juli in der Kirche der Limburger Gemeinde der SELK geboten. Dr. Eberhard Dielmann (Violoncello) und Frank Sittel (Orgel) musizierten Instrumentalmusik von Willem de Fesch (1690–1760), Johann Sebastian Bach (1685–1750) und Giambattista Cirri (1740–1808) sowie das „Te Deum“ für Orgel von Max Reger (1873–1916). Eine Choralschola – Eberhard Dielmann, Frank Sittel und Pfarrer i.R. Jörg Rücker – sang gregorianische Musik. Die geistliche Lesung rezitierte Doris Michel-Schmidt.

Altbischof Roth wird 80

Diethardt RothDr. Diethardt Roth, Melsungen, emeritierter Bischof des SELK, wird am 24. Juli 80 Jahre alt. Der promovierte Theologe war von 1969 an als Lehr- und Pfarrvikar und von 1971 an als eingeführter Pfarrer an der Christusgemeinde in Melsungen tätig und in dieser Zeit nebenamtlich als Superintendent des Kirchenbezirk Hessen-Nord und später als Propst des Sprengels Süd der SELK kirchenleitend aktiv. Von 1996 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2006 wirkte Roth als Bischof der SELK mit Dienstsitz in Hannover.

Flohmarkt in Rodenberg

Flohmarkt RodenbergZu einem Flohmarkt hatte zum 17. Juli die St. Johannes-Gemeinde Rodenberg der SELK auf ihr Gelände eingeladen Von 9 Uhr bis zum Mittagsgeläut um 12 Uhr konnten Besucherinnen und Besucher Antiquitäten, Kinderspielzeug, Second-Hand-Kleidung und andere Dinge kaufen, die Verkäufer aus Rodenberg und Umgebung anboten. Die Gemeinde verkaufte Kuchen und öffnete ihre Kirche. Die Einnahmen des Flohmarkts – aus Kuchenspenden und Standgebühren – dienen vor allem einer anstehenden Fugensanierung in der St. Johannes-Kirche.

Zu Gast in Gistenbeck: CLASSIC BRASS

Classic BrassCLASSIC BRASS – eines der besten Blechbläserensembles Europas – gastiert mit „Favorites of Music“ in der St. Pauli-Gemeinde der SELK in Clenze-Gistenbeck: Am Samstag, 24. Juli, beginnt das Open-Air-Konzert im Pfarrgarten um 19 Uhr. Vom Dresdner Trompeter Jürgen Gröblehner 2009 gegründet, hat das Ensemble seitdem 900 Gastspiele bestritten und sieben CD-Produktionen vorzuweisen. Die fünf sympathischen Profimusiker präsentieren in ihrer mittlerweile 12. Konzertsaison eine Auswahl der weltweit berühmtesten Kompositionen.

Limburg und Steeden: Erlebnistag

ErlebnistagZum Beginn der hessischen Sommerferien hatten die St. Johannes-Gemeinde Limburg und die Zionsgemeinde Steeden der SELK zum 17. Juli zu einem Erlebnistag auf den Wetterlehrpfad nach Schönborn eingeladen. 24 Kinder aus den Gemeinden lernten unter Anleitung der Wald- und Wildnispädagogen Friedemann und Kristiina Kurrle den Wald und das Wetter kennen. Zum Abschluss wurde bei gutem Wetter Stockbrot gebacken und in einer Andacht über die Bedeutung der Schöpfung und ihres Schutzes gesprochen.

Junge Erwachsene Hessen-Süd in Oberursel

JEHSAm 17./18. Juli gab es das erste Präsenztreffen der neuen Initiative „Junge Erwachsene Hessen Süd“ der SELK in Oberursel in den Räumlichkeiten der St.-Johannes-Gemeinde und auf dem Campus der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK. Prof. Dr. Christoph Barnbrock gestaltete einen Workshop zum Thema „Kirche 1.0, 2.0, 3.0. Wie sieht das nächste Update aus?“. Dabei wurde deutlich, dass, in Computersprache ausgedrückt, neben "Updates" gelegentlich auch ein "Reset", ein Rückgriff auf Bewährtes, dran ist.

Spenden für Opfer der Hochwasserkatastrophe

HochwasserAuch über das Dauerkonto „Katastrophenhilfe“ des Diakonischen Werkes der SELK werden Spenden für die von der Naturkatastrophe betroffenen Menschen in den deutschen Hochwassergebieten gesammelt. Mehr als 150 Menschen sind ums Leben gelkommen. Immense Schäden sind entstanden. Spenden werden erbeten auf das Konto: Diakonisches Werk der SELK, IBAN DE02 3506 0190 2100 1520 13, BIC: GENODED1DKD, Stichwort „Hochwasserkatastrophe“. Foto: Fotobox/pixelio.de 

Richtfest in Molzen

Richtfest MolzenAm 18. Juli konnte in Molzen das Richtfest für das neue Gemeindehaus der Christusgemeinde der SELK gefeiert werden – mit vielen Gästen aus Kirche, Ort (Bürgermeister, Schule und Ökumene), Vereinen und Nachbarschaft. Gemeindepfarrer Robert Mogwitz: „Der Dank gilt Gott für Segen und Gelingen und auch den vielen Firmen, Planern, Architekten sowie den tollen Einsätzen von vielen aus der Gemeinde!“ Nach dem Gottesdienst konnte die Gemeinschaft sich stärken bei Grillfest, Bildershow und Kinderaktionen.

Taufgottesdienst und Sommerfest in Uelzen

Taufe UelzenEinen Taufgottesdienst und ihr anschließendes Sommerfest konnte die Christusgemeinde der SELK in Uelzen am 18. Juli feiern. „‘Sei mutig und stark, denn ich bin bei dir in allem, was du tust‘, so durfte es nicht nur Täufling Elwin von Gott hören“, berichtet Gemeindepfarrer Robert Mogwitz: „Es ist auch das Versprechen Gottes an uns alle, dass er gute und sichere Wege für uns hat. Mit allen, die gekommen waren, konnten wir nach dem Gottesdienst fröhlich und lange feiern.“

Achim Behrens neu in Theologischer Kommission

Achim BehrensProf. Dr. Achim Behrens, Lehrstuhlinhaber für das Fach „Altes Testament“ an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK wurde von der Kirchenleitung auf deren Sitzung am 6./7. Juli in Schmitten-Arnoldshain für die Dauer von sechs Jahren in die Theologische Kommission der SELK berufen. Er hat diese Berufung angenommen. Die Theologische Kommission ist das gesamtkirchliche theologische Fachgremium, in dem Pfarrer Hinrich Brandt (Greifswald) den Vorsitz innehat.

Tobias Schütze digital zu Gast in Farven

Tobias SchützeZum 17. Juli war Tobias Schütze, Mitarbeiter an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel, vom Hauskreis der Pella-Gemeinde der SELK in Farven, der er als Kind und Jugendlicher einige Jahre angehört hatte, eingeladen worden, um im Rahmen einer Videokonferenz über das Thema „Rechtfertigung als Anerkennung“ zu referieren. Schnell entwickelten sich ein interessantes Gespräch und eine lebendige Debatte, die sich bald auch auf andere Themen erstreckte. Der SELK-Theologe verfolgt zurzeit ein Promotionsvorhaben.

Klän-Aufsatz in US-amerikanischer Fachzeitschrift

Lutheran Mission MattersDas jüngste Heft von “Lutheran Mission Matters. Journal of the Lutheran Society für Missiology“ aus dem Bereich der US-amerikanischen Lutherischen Kirche–Missouri Synode, einer Schwesterkirche der SELK, beinhaltet auch einen Beitrag von SELK-Prof. i.R. Werner Klän (Lübeck), den er 2019 bei der Konferenz der theologischen Seminare der Kirchen des Internationalen Lutherischen Rates (ILC) in Bagiu auf den Philippinen gehalten hat: Confession Is Crucial, and Context Counts.

Festveranstaltung für Jorg Christian Salzmann

Salzmann - VoigtAm 16. Juli fand zum Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters eine Festveranstaltung zur Verabschiedung von Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann, Inhaber des Lehrstuhls für Neues Testament an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK, statt. Ende August wird Salzmann in den Ruhestand treten. In seiner Abschiedsvorlesung wandte sich der Bibelwissenschaftler der Frage zu „Was ist neu am Neuen Testament?“. Die gottesdienstliche Entpflichtung Salzmanns nahm SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) vor (Foto).

Beiträge in „Zuversicht und Stärke“

Zuversicht und StärkeDie Ausgabe für August/September von „Zuversicht und Stärke. Zeitschrift für Gottesdienst und Verkündigung“ (SCM Bundes-Verlag gGmbH Witten) beinhaltet auch zwei Predigthilfen aus den Reihen der SELK. Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel hat einen Beitrag zum Tag der Enthauptung Johannes des Täufers beigesteuert, Superintendent Markus Nietzke (Hermannsburg) eine Ausarbeitung zum 14. Sonntag nach Trinitatis.

Amt für Gemeindedienst tagte

AfGDas Amt für Gemeindedienst (AfG) der SELK tagte am 15. Juli im Kirchenbüro der SELK in Hannover. Absprachen für die Erstellung von Materialien zur Jahreslosung 2022 und für die „7 Wochen mit“-Aktion zur Passions- und Fastenzeit 2022 standen ebenso auf dem Programm wie letzte Klärungen zu einem digitalen Pool „SELK-Material“ sowie zur Freigabe eines Internet-Angebotes für die Schaukastengestaltung. Hinweise zum Faktor „Sicherheit“ im digitalen Datenverkehr sollen auf der Homepage des AfG zugänglich gemacht werden.

Volkmar Schubert verstorben

Volkmar SchubertDer der Martini-Gemeinde Radevormwald der SELK angehörende Diplom-Designer Volkmar Schubert (Ennepetal) ist am 5. Juli im Alter von 72 Jahren verstorben. Schubert war bis zum Ende seiner beruflichen Tätigkeit vielfach für das Amt für Gemeindedienst der SELK tätig. Für die Gesamtkirche hat er das seit 2000 zur Anwendung gebrachte Corporate-Design-Konzept mit dem SELK-Signet und verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten geschaffen.

NDR-Morgenandachten von Klaus Bergmann

Bergmann NDR StudioAnfang August sendet der Norddeutsche  Rundfunk (NDR) wieder Morgenandachten von SELK-Pfarrer Klaus Bergmann (Bad Schwartau). Dieses Mal ist er dem „Namen Gottes“ auf der Spur. In seinen Beiträgen erzählt er von Menschen, die im Namen Gottes gesegnet, auf den Namen Gottes getauft oder im Namen Jesu verfolgt werden. Die Andachten werden in der Woche vom 2. bis 7. August täglich ausgestrahlt um 5.55 Uhr auf NDR Info und um 7.50 Uhr auf NDR Kultur. Sie können nachgelesen und nachgehört werden unter www.radiokirche.de.

Finanz- und Europaministerin Lange zu Besuch in Guben

Lange - MüllerDie brandenburgische Ministerin Katrin Lange, zuständig für Finanzen und Europa, besuchte am 13. Juli das in der SELK beheimatete Naëmi-Wilke-Stift in Guben. Im Mittelpunkt stand die grenzübergreifende Zusammenarbeit in der Gesundheitsversorgung. Rektor Markus Müller berichtete über Projekte, die von der Euroregion Spree-Neiße-Bober und der EU gefördert werden, wie etwa die deutsch-polnische Ausrichtung des Krankenhauses, den Austausch des Stiftes mit Krankenhäusern in Polen oder auch das Miteinander von Kindergartenkindern.

Fortbildungsseminar für Lektorinnen und Lektoren

Lektorenschulung WiesbadenAm 10. Juli gestaltete Prof. Dr. Christoph Barnbrock in Wiesbaden als Koordinator für Lektorenarbeit in der SELK ein eintägiges Fortbildungsseminar für Lektorinnen und Lektoren. Einen Schwerpunkt bildeten Überlegungen zu Gestaltungsmöglichkeiten von Gottesdiensten. Ein Teilnehmer regte mit Blick auf vergangene Vakanzzeiten in der eigenen Gemeinde an: „Gerade in Gemeinden, deren Pfarrer in den Ruhestand geht oder seinen Wechsel angekündigt hat, sollten solche Veranstaltungen eigentlich standardmäßig angeboten werden.“

Archivgut aus Jabel und Neuruppin im Kirchenarchiv

da Silva UnterschriftAm 12. Juli unterschrieb Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel), Leiter des Kirchenarchivs der SELK, eine Depositalvereinbarung mit den SELK-Gemeinden Neuruppin und Jabel: einen Vertrag, der Eigentum und Nutzung von Dokumenten reguliert. Es handelt sich bei diesen Dokumenten um für die Geschichte der SELK relevante pfarramtliche Akten aus dem 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts. Nach Oberursel brachte die Akten Pfarrer i.R. Michael Pietrusky (Wittstock), der dem Pfarrbezirk Jabel/Neuruppin angehört.

Humanitäre Hilfe für Osteuropa

Braut- und Taufkleid350 Bananenkartons mit Hilfsgütern wurden im Pfarrbezirk Bleckmar/Hermannsburg (Kleine Kreuzgemeinde) der SELK für die Humanitäre Hilfe Osteuropa gesammelt, darunter ein uraltes Brautkleid mit Schleier und ein Taufkleid. Superintendent Markus Nietzke, der Gemeindepfarrer: „Die Nächstenliebe gibt auch das ab, was einem selbst besonders am Herzen hing. Es mag einer Braut eine Erleichterung werden, doch ein Brautkleid tragen zu können. Beim Taufkleid begleitet die Hoffnung auf vielfältige Verwendung die Reise nach Osteuropa.“

Abschluss der Bausteinsammlung 2020

MünchenAm 18. Juli wird Manfred Holst, Propst der Kirchenregion Süd der SELK, offiziell die Bausteinsammlung 2020 beenden. Sie war der Trinitatisgemeinde München für ihren Kirchbau zuerkannt worden. Holst wird im Open-Air-Gottesdienst auch als Prediger mitwirken. Die Bausteinbeauftragten Hans-Hermann und Susan Buhr (Burgdorf) werden anwesend sein und ein Grußwort halten. Verbunden ist der Abschluss mit dem Sommerfest der Gemeinde. Weiterhin können Kirchbau-Briefmarken im Pfarramt (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bestellt werden.

Jorg Christian Salzmann: Abschiedsvorlesung

SalzmannAm letzten Vorlesungstag des laufenden Sommersemesters, 16. Juli, endet die Lehrtätigkeit von Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann, Inhaber des Lehrstuhls für Neues Testament an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel (LThH) der SELK. Ende August wird Salzmann, der in diesem Jahr sein 65. Lebensjahr vollendet hat, in den Ruhestand treten. Aus diesem Anlass lädt die LThH am 16. Juli (10 Uhr ) zur Abschiedsvorlesung von Salzmann ein, in der er sich der Frage zuwenden wird „Was ist neu am Neuen Testament?“.

Familiengottesdienst in Kirrweiler

LandauNach über eineinhalb Jahren konnte die Katharinengemeinde Landau der SELK am 11. Juli endlich wieder einen Familiengottesdienst feiern. Nach der Eröffnung mit einem Gebet konnte man auf dem als Rundweg angelegten „Biblischen Weinlehrpfad“ an 12 Stationen viel über Wein und Bibel entdecken. Begeistert lauschten die vielen Kinder Gabs Salzmann, der ihnen mit seinem Kamishibai-Theater den biblischen Psalm 23 nahebrachte. Dieser Gottesdienst bleibt den Teilnehmenden lange in Erinnerung und ruft nach Wiederholung.

Exkursion nach Bensheim

ExkursionAm 9. Juli fuhren Studierende der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK nach Bensheim zum Konfessionskundlichen Institut, um dort Impulse zu den Besonderheiten römisch-katholischer, orthodoxer und verschiedener freikirchlicher Gottesdienstformen zu hören. Bereichert wurde dies durch weitere Teilnehmer aus Frankfurt und Heidelberg und einen intensiven Austausch mit den Referierenden, die zusätzlich auch die Arbeit des Instituts vorstellten. Die Leitung der Exkursion hatte Tobias Schütze übernommen.

Action-BezirksJugendTag in Hessen-Nord

BJT Hessen Nord„Wohin paddelst Du?“: Unter diesem Thema stand der diesjährige Action-BezirksJugendTag des Kirchenbezirks Hessen-Nord der SELK am 10. Juli in Edertal-Bergheim. Gerahmt wurde der Tag von Andachten und einer Bibelarbeit zu biblischen Jesus-See-Geschichten. Der Hauptprogrammpunkt für die 32 teilnehmenden Jugendlichen war dann die gemeinsame knapp 15 Kilometer lange Kanu-Tour auf der Eder.

Ehrenamtliche Mitarbeit in der Gemeinde

Seminar FrankfurtDas Wilhelm-Löhe-Seminar des der SELK zugeordneten Diakonissenwerkes Korbach lädt ein zu einem Seminartag in Frankfurt/Main zum Thema „Ehrenamtliches Engagement und Mitarbeit in der Gemeinde“, am 24. Juli (10 Uhr bis 16 Uhr); Veranstaltungsort ist das Gemeindezentrum der Trinitatisgemeinde der SELK. Eingeladen sind ehrenamtliche Mitarbeitende aus den Gemeinden in der Kirchenregion Süd der SELK. Die Leitung des Tages liegt bei SELK-Propst Manfred Holst (Marburg), Diplom-Supervisor für soziale Berufe und Mediator.

Die Rolle der Logik im Christentum

Matthias PerkamsAm Mittwoch, 14. Juli (11.15 Uhr), wird Prof. Dr. Matthias Perkams, Professor für Philosophie mit Schwerpunkt Antike und Mittelalterliche Philosophie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena eine philosophisch-theologische Gastvorlesung an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK halten. Die Vorlesung trägt den Titel „Die Rolle der Logik im Christentum. Spätantike Entwicklungen und interkulturelle Perspektiven“.

„Ältestenrat“ macht Bauabnahme in Unshausen

Berge-UnshausenIn der SELK-Gemeinde Berge-Unshausen werden zurzeit die Räume im Kirch- und Gemeindezentrum in Unshausen renoviert. Viel ist schon geschehen, sodass der ehrenhalber sogenannte „Ältestenrat“ – Elfriede Schmidt, Maria Freier und Selma Lange – nun die Räume inspizieren und den aktuellen Stand überprüfen konnte. Die Damen mit einem Durchschnittsalter von gut 90 Jahren staunten nicht schlecht über die Fortschritte der Arbeiten. In gut acht Wochen sollen die Räume mit neuer Stromverteilung und renoviert wieder genutzt werden.

Kirchweihe in Sottrum

Weihe SottrumDie Entwidmung ihrer bisherigen und die Weihe ihrer neuen Kirche beging die Zionsgemeinde Sottrum der SELK am 4. Juli. Die Weihe der Christuskirche nahm SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover | Foto: rechts) vor, unterstützt von Vakanzpfarrer Carsten Voß (Verden | links) und Propst Burkhard Kurz (Farven). Der kürzlich in den Ruhestand getretene Sottrumer SELK-Gemeindepfarrer Johannes Rehr (Wriedel), der die Planungen und weite Strecken des Baus leitend begleitet hatte, war zu Gast und hielt ein Grußwort.

Zionsgemeinde Steeden feierte Jubiläum

SteedenGemeinsam mit Gemeindegliedern der SELK-Gemeinden Limburg, Gemünden und Allendorf/Ulm feierte deren Schwestergemeinde in Steeden, die Zionsgemeinde der SELK, am 4. Juli ihr 175-jähriges Gemeindejubiläum. Der Festgottesdienst wurde geleitet von den Pfarrern Sebastian Anwand (Allendorf/Ulm) und Daniel Schröder (Steeden). Nach dem Gottesdienst referierte Kirchenregionskantorin Nadine Sonne zum neuen Gesangbuch der SELK, die Kinder und Jugendlichen nahmen an den Wettbewerben des SELKiade-Sommers teil.

Konfirmandenbesuch im Kirchenbüro

HannoverDie Konfirmandengruppe der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover besuchte am 8. Juli das örtliche Kirchenbüro der SELK im Stadtteil Kleefeld. Kirchenrat Michael Schätzel erklärte Grundzüge der Struktur der Kirche und führte die Gruppe um Pfarrer Andreas Otto durch die Büroräume. Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. begrüßte die Gruppe und stellte ihr unter anderem eine historische Bibel vor, wobei er auch anschaulich erklärte, woher die Wendung „Ein Buch aufschlagen“ kommt.

Missionsfest in Groß Oesingen

André KnüpferDie Immanuelsgemeinde der SELK in Groß Oesingen feierte am 4. Juli ihr Missionsfest. Gemeindepfarrer Propst Dr. Daniel Schmidt konnte als Mitwirkende zwei Theologiestudenten von der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel begrüßen. Frédéric Stilmant, der Pastor in der Schwesterkirche der SELK in Frankreich werden möchte, berichtete von verschiedenen Missionsprojekten. Die Festpredigt hielt Guilherme André Knüpfer (Foto) aus Brasilien über die biblische Geschichte von der Speisung der Fünftausend.

Rundfunkandachten von Harald Karpe

Harald KarpeVom 12. bis zum 16. Juli sendet der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) Thüringen „Gedanken zur Nacht“ von SELK-Pfarrer Harald Karpe (Erfurt). Die kurzen Andachten werden jeweils gegen 22.55 Uhr zum Abschluss des regionalen Programmes gesendet. In seinen fünf Beiträgen setzt Karpe nach dem Motto „Aus dem Leben – für das Leben“ anschaulich verschiedene Glaubensimpulse.

Kleine Kanzel: Wolfgang Schillhahn

Kleine KanzelIn der Reihe „Die kleine Kanzel“ des evangelischen Magazins ideaSpektrum findet sich in der aktuellen Ausgabe 27 vom 7. Juli erneut ein Beitrag von SELK-Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Grünberg). Unter der Überschrift „Wie aus Mangel Fülle werden kann“ thematisiert Schillhahn die biblische Geschichte vom zunächst vergeblichen, dann erfolgreichen Fischzug. Übertragen besage sie: „Auf sein Wort hin wollen wir der Welt bringen, was Christus seiner Gemeinde anvertraut hat: Geborgenheit im Leben und Bewahrung im Sterben.“

„Freunde fürs Leben … und danach“

Konfirmation Molzen„Freunde fürs Leben … und danach“: Unter diesem Thema konnte „geimpft – getestet – open air“ die verschobene Konfirmation 2020 des Pfarrbezirks Uelzen/Molzen der SELK mit rund 200 Gottesdienstbesuchern nachgeholt werden. Die Freude war groß, der Gesang kräftig und die beiden Chöre und E-Piano bereicherten wunderbar den Gottesdienst. Es war für alle ein Geschenk und machte nicht nur den Konfirmanden Lust auf mehr in Gemeinde und Kirche. Gottes Freundschaftsband in Farben des Regenbogens ist sein Versprechen für die Ewigkeit.

Hochschul-Grundstücksverein tagte

OberurselDer Grundstücksverein der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK tagte am 6. Juli in Arnoldshain. Im Bericht des Vorstands, vorgetragen durch den Vorsitzenden Prof. Dr. Jorg Christian Salzmann, bildete der fast vollkommen fertiggestellte Neubau eines Bibliotheks-, Verwaltungs- und Studiengebäudes auf dem Campus der LThH einen Schwerpunkt. Für Salzmann, der in den Ruhestand tritt, wurde Prof. Dr. Gilberto da Silva in den Vorstand gewählt, Walter Gangel und Ewald Winter wurden wiedergewählt.

Fundraising-Referentin auf Studientag

Beckmann StudientagAuf dem Studientag der Kirchenleitung der SELK mit Vertretern der Gremien der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel am 5. Juli in Arnoldshain stellte sich Heike Beckmann, seit dem 1. April Fundraising-Referentin in der SELK, vor. Finanziell getragen wird die Stelle gemeinschaftlich durch den Freundeskreis der LThH, die Lutherische Kirchenmission, die SELK und ein Sondervermögen. Zu den Aufgaben gehören eine gesamtkirchliche Fundraising-Strategie, operatives Fundraising sowie beratende Tätigkeiten.

Buchreferat auf Studientagung

StudientagAuf dem Studientag der Kirchenleitung der SELK mit Vertretern der Gremien der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel am 5. Juli in Arnoldshain bildete die Frage nach der Gewinnung Theologiestudierender den Schwerpunkt. Propst Manfred Holst (Marburg) referierte über das 492 Seiten starke Buch „Warum studierst du Theologie? Eine Untersuchung zur Motivation von Erstsemestern“ von Maximilian Baden (Leipzig 2020). Die Vorstellung der Studie und Bezugnahmen auf die Situation der SELK führten in eine lebhafte Diskussion.

Kirchenleitung tagte in Arnoldshain

PlenumDie Kirchenleitung der SELK führte ihr 7. Treffen 2021 am 6./7. Juli als Präsenttagung im Martin-Niemöller der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau in Schmitten-Arnoldshain durch. Ein Rundgespräch über die Entwicklung der Corona-Pandemie und die Auswirkungen auf das kirchliche Leben gehörten ebenso zur Tagesordnung wie ein Rückblick auf die gesamtkirchliche Pfarrerkonferenz im Juni, Personalia, der Stellenplan 2022 der Lutherischen Kirchenmission sowie Vorbereitungen der 2. Synodaltagung der 14. Kirchensynode.

Kirchenleitung mit Zuschaltung aus Görlitz

Zuschaltung KelterAuf der 7. Sitzung der Kirchenleitung im laufenden Jahr, die am 6./7. Juli in Schmitten-Arnoldshain stattfand, konnte Propst Gert Kelter (Görlitz | Bild: Monitor) nicht persönlich anwesend sein. Längst sind digitale Zuschaltung zu Präsentreffen möglich, bringen aber mitunter besondere technische Herausforderungen mit sich, die (auch in diesem Fall) weitestgehend zufriedenstellend gelöst werden konnten. Im Bild von links: Kirchenrat Erik Braunreuther, Bischof Hans-Jörg Voigt D.D., Kirchenrätin Dörte Pape und Propst Manfred Holst.

Studientag der Kirchenleitung und der Hochschule

StudientagDie Kirchenleitung der SELK und Vertreter der Gremien der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel der SELK trafen sich am 5. Juli in Schmitten-Arnoldshain zu ihrem (in der Regel) jährlichen Studientag. Das Schwerpunktthema bildete die Frage nach Rahmenbedingungen und Zugängen zur Gewinnung Theologiestudierender. Berichtet wurde außerdem auch über die Erfahrungen mit digitalen Unterrichtsformaten, wie sie durch die Corona-Pandemie an Bedeutung stark zugenommen haben.

Kirchenkaffee „open air“ in Berge

Kirchenkaffee BergeNachdem die Corona-Inzidenz-Zahlen sich auf niedrigem Niveau eingependelt hatten, nutzte die SELK-Gemeinde Berge-Unshausen die Gunst der Stunde und ließ am 4. Juli dem Lektorengottesdienst mit Anja Dobel-Ackermann auf dem Kirchengelände in Berge ein Freilufttreffen mit Kirchenkaffee folgen – coronabedingt erstmals in diesem Jahr. Auch im August und im September soll es ein Kirchenkaffee-Angebot in Berge geben.

50 Jahre Kirchenvorsteher

Voigt - Tschirsch50 Jahre Kirchenvorsteher in der SELK-Gemeinde Berlin-Zehlendorf – und dort auch in vielen anderen Bereichen ehrenamtlich tätig: SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. überreichte Günter Tschirsch am 3. Juli im Kirchenbüro der SELK in Hannover am Rande der Mitgliederversammlung des Vereins zur Verwaltung von Sondervermögen der Mariengemeinde Berlin-Zehlendorf, dem Tschirsch ebenfalls angehört, eine Ehrenurkunde – mit Worten der Würdigung und des Dankes!

Hilfsgüter für Humanitäre-Hilfe-Osteuropa-Transport

HannoverRund 75 Kartons mit Kleiderspenden sowie einige Sachspenden (Spielzeug, Rollstuhl ...) konnten in der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover in den letzten Monaten für den der SELK zugeordneten Verein „Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V.“ gesammelt werden, der in zeitlichen Abständen Transporte nach Belarus (Weißrussland) und Moldawien schickt. Am 27. Juni wurden die Kisten nach dem Gottesdienst in einen Transporter verladen. Projektleiterin Almuth Müller (Arpke) war vor Ort und hat die Ladung selbst abgeholt.

Kirchenleitung in Arnoldshain

Martin Niemöller HausDie Kirchenleitung der SELK trifft sich vom 5. bis zum 7. Juli im Martin-Niemöller-Haus der Evangelischen Kirche und Hessen und Nassau in Schmitten-Arnoldshain. Am 5. Juli findet dort der jährliche Studientag mit Vertretern der Fakultät, des Kuratoriums und des Freundeskreises der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK statt, am Abend kommt es in Oberursel zu einer Begegnung mit Studierenden der LThH. Am 6./7. Juli folgt in Arnoldshain die reguläre 7. Geschäftssitzung der Kirchenleitung im laufenden Jahr.

Arpke/Seershausen: Jugendliche beim SELKiade-Sommer

SELKiade ArpkeBeim SELKiade-Sommer des Jugendwerks der SELK treten im Zeitraum vom 1. Juni bis zum 17. Juli generationsübergreifend Gruppen einzeln und dezentral an, um Aufgaben, die ihnen nach ihrer Anmeldung vom Veranstalter zugeschickt worden sind, zu lösen. Am 3. Juli absolvierten Jugendliche der beiden Gemeinden im SELK-Pfarrbezirk Arpke/Seershausen das abwechslungsreiche Programm und hatten dabei neben allen Herausforderungen auch viel Spaß.

Margarete und Heinz Matthias: Gnadenhochzeit

Gnadenhochzeit MatthiasAm 3. Juli hielt SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth (hinten links) die Andacht zur Gnadenhochzeit (70 Jahre verheiratet) von Margarete und Heinz Matthias (Niedenstein). Dabei wirkten auch der koptisch-orthodoxe Bischof Anba Damian (Mitte) und der anglikanische Bischof Gerhard Meyer (rechts) mit. Verbunden mit der Feier war das Gedenken an den 95. Geburtstag von Heinz Matthias. Matthias, Gründer und langjähriger Vorsitzender des Arbeitskreises Christlicher Publizisten gehört der SELK-Gemeinde in Balhorn an.

BezirksJugendTage (BJT) in Groß Oesingen

BJT OesingenVom 25. bis zum 27. Juni fanden im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK BJT statt, erstmals seit März letzten Jahres in Präsenz. Es nahmen rund 40 Jugendliche teil. Die Übernachtung fand in Zelten statt. Das Thema lautete „Lobe den Herrn“; zu Gast waren Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) und Bernhard Daniel Schütze (Frankfurt/Main) von der Gesangbuchkommission der SELK, die das neue Gesangbuch der SELK vorstellten. Auch einen Bläserworkshop mit Bettina Degenhardt (SELK-Posaunenchorleiterin Groß Oesingen) gab es.

Wandern im Stölzinger Gebirge

MelsungenVom 9. bis zum 11. Juli findet in der Veranstalterschaft des Bezirksjugendpfarramtes Niedersachsen-Süd der SELK eine Wanderfreizeit „für alle, die zwar für die Jugendfreizeiten zu alt, aber ohne eigene Familie sind“, statt. Sie führt ins Stölzinger Gebirge. Wanderungen gehören ebenso zum Programm wie Begegnungen und Gespräche und der Sonntagsgottesdienst mit der Christusgemeinde der SELK in Melsungen. Die Leitung liegt bei Tobias Apholz (Hannover) und Urs Schmidt (Bielefeld). Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Planungen für Bausteinsammlung 2022

Bausteinsammlung 2022Pfarrer Harald Karpe (Pfarrbezirk Erfurt-Gotha-Mühlhausen/Thüringen der SELK) und SELK-Fundraising-Referentin Heike Beckmann (Oberursel) trafen sich kürzlich in Mühlhausen zu einem ersten Austausch zur Koordination der Bausteinsammlung 2022. Diese wurde der Kantate-Gemeinde Mühlhausen und dem Grundstücksverein der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel zugesprochen. Mit einem „Baustein“ bekundeten Karpe und Beckmann symbolisch die Zusammenarbeit für die Bausteinsammlung 2022.

Männer-Abend mit Ex-Fußballstar Michael Sternkopf

SternkopfEinfach Mensch sein als Profifußballer – geht das? Unter diesem Thema veranstaltet die Immanuelsgemeinde der SELK in Groß Oesingen am 9. Juli einen Männer-Abend mit dem ehemaligen Profifußballer Michael Sternkopf. Der Männerabend findet am Freitag, 9. Juli, ab 18 Uhr in der Gastgeberschaft der Immanuelsgemeinde in Groß Oesingen statt. Für das leibliche Wohl ist mit einem „Grillen für Männer“ gesorgt. Eintrittskarten für 15 Euro sind telefonisch oder per Mail erhältlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0 58 38 / 99 08 525.

Freizeit auf Rügen

Freizeit Rügen21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten jetzt in Sellin auf Rügen eine Freizeit der der SELK nahestehenden Lutherischen Stunde unter dem Thema „Das Heilige Abendmahl“. Das Geheimnis des Glaubens in mit und unter Brot und Wein als Christi wahren Leib und Blut zu empfangen, konnte mit vielen vorher teils unverständlichen Aussagen näher gebracht werden. Die nächste Freizeit kann nicht auf der Insel Rügen stattfinden, da die wegen der Einreisebeschränkungen verschobenen Termine im nächsten Jahr keinen Termin mehr frei ließen. 

Copyright © 2021 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)