Aktuell 2013-05

 
Lutherische Bläsergruppe besteht seit 40 Jahren
Mai 2013

BläsergruppeDie Lutherische Bläsergruppe, der Bezirks-Bläserchor im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK, feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Seit der Gründung steht der Bläserchor unter der Leitung von Wolfgang Knake (Lage/Lippe). Die Lutherische Bläsergruppe hat alle ehemaligen und aktiven Bläserinnen und Bläser zu einem gemeinsamen Konzert am Samstag, 22. Juni, nach Lage/Lippe in die Marktkirche eingeladen. Die diesjährige Sommerreise der Bläsergruppe führt vom 7. bis zum 17. Juli nach Südtirol.

Bezirksjugendtage in Hessen-Süd
Mai 2013

BJT Hessen„Wer suchet, der findet“: Unter diesem Motto trafen sich vom 24. bis zum 26. Mai knapp 40 Jugendliche zu Bezirksjugendtagen im Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK in Oberursel. Neben inhaltlichen Begegnungen mit dem Thema wurde auch ganz konkret gesucht und gefunden: beim Geocachen, das der Theologiestudent Renatus Voigt vorbereitet hatte. Ein in Workshops vorbereiteter Galaabend stellte einen weiteren Höhepunkt dar. Die BJT schlossen mit dem Sonntagsgottesdienst der örtlichen St. Johannes-Gemeinde.

Kirchenleitung in Guben
Mai 2013

GubenZu ihrer fünften Sitzung im laufenden Jahr trifft sich die Kirchenleitung vom 30. Mai bis zum 1. Juni in Guben. Begegnungen mit der Ortsgemeinde der SELK und Vertretern des örtlichen Naëmi-Wilke-Stiftes, das zum Diakonischen Werk der SELK gehört, bilden das Rahmenprogramm für die Sitzungsarbeit. Neben dem Thema „Konfirmation und Kirchenzugehörigkeit“ stehen die Vorbereitung des 12. Allgemeinen Pfarrkonvents im Juni in Berlin sowie zahlreiche Personal-, Finanz- und Rechtsthemen auf der Tagesordnung.

Vokalensemble Ostinato gastiert in Berlin-Mitte
Mai 2013

OstinatoDas Vokalensemble Ostinato gastiert am Samstag, 1. Juni, in der SELK-Kirche in Berlin-Mitte (Annenstraße). Der Chor im Sprengel Ost der SELK bringt unter der Leitung von Benjamin Rehle (Breitungen) sein neues Programm „Im ewigen Advent“ zu Gehör. Das Konzertprogramm spannt einen thematischen Bogen vom Beginn bis zum Ende des Kirchenjahres: von der Adventszeit über die Feier des heiligen Abendmahls bis zur Himmelsschau. Das geistliche Konzert beginnt um 19 Uhr.

11. Nacht der offenen Kirchen in Sangerhausen
Mai 2013

Sangerhausen MarienkircheAm Sonnabend, 1. Juni, öffnen in Sangerhausen fünf Gotteshäuser ihre Türen für die 11. Nacht der Kirchen. „Wieder ist es möglich, einen Weg durch die Kernstadt Sangerhausens zu gehen und fünf Kirchengebäude und Programme nacheinander – oder in Auswahl – zu erleben“, erklärt SELK-Pfarrer Michael Pietrusky, dessen Gemeinde in der Marienkirche um 19 Uhr den Auftakt macht. Alle Kirchen sind eine halbe Stunde vor und nach der Veranstaltung geöffnet. Die Veranstaltung schließt mit einem festlichen Glockenläuten um 23 Uhr.

Einführung in Weißrussland
Mai 2013

WeißrusslandAm 22. Mai wurde Pfarrer Dr. Pavel Lutschenko (Foto: links) durch Präses Wladimir Meyerson (rechts) in die zweite Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus in Witebsk eingeführt. Anwesend waren neben Pfarrer Richardas Doksas (Evangelisch-Lutherischen Kirche Litauens) auch Gäste aus der der SELK: Pfarrer Hans Georg Walesch (Klitten), Hilda Vogt (Weißwasser), Pfarrer Markus Müller (Hermannsburg), Tobias Krüger (Dedeleben) und Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), der die Predigt hielt.

Konfirmationsjubiläum in Steinbach-Hallenberg
Mai 2013

KonfigedenkenAm 26. Mai beging die Gemeinde Steinbach-Hallenberg der SELK mit einem festlichen Gottesdienst das Konfirmationsjubiläum derer, die vor 25, 50, 60, 65, und 70 Jahren hier konfirmiert worden sind. Von über 30 angeschriebenen Personen sind 19 der Einladung gefolgt, darunter zwei Glieder, die die Gnadenkonfirmation (70 Jahre) begehen durften. Schon am Vortag gab es ein frohes Wiedersehen. Beim Blättern im Kirchenbuch wurden die Bemerkungen zur Konfirmandenprüfung und vor allem die Konfirmationssprüche gelesen.

Auch christliche Werte sind gefragt
Mai 2013

PodiumAm 17. Mai veranstaltete der Verband der Selbstständigen der Stadt Oberursel den zweiten „Werte- und Wirtschaftskongress“. Dabei ging es um Werte und Maßstäbe, die neben dem Gewinnstreben heutige Wirtschaftsunternehmen prägen. Rund 200 Zuhörende nahmen teil. Die am Ort ansässige Lutherische Theologische Hochschule der SELK war durch Prof. Dr. Achim Behrens (Foto: 3. von rechts) vertreten, der unter der Überschrift „Suchet der Stadt Bestes“ über den Beitrag der Kirchen zu einer „wert(e)vollen Stadtentwicklung“ sprach.

Duo Himmelwärts mit neuen Terminen
Mai 2013

Duo HimmelwaertsIn der Kirche in Wankendorf gastierte am 26. Mai das „Duo Himmelwärts“. Binia Diepolder (Gesang) und Karoline Müller (Klavier), beide Kirchglieder der SELK, präsentierten christliche Popmusik, die Binia Diepolder getextet und komponiert hat. Weitere Konzerte folgen am 22. Juni in der Paul-Gerhardt-Kirche der SELK in Braunschweig (19 Uhr) und am 23. Juni im Gemeindezentrum der SELK in Magdeburg (19.30 Uhr). Am 22./23. Juni ist das Duo zudem tagsüber in Wolfsburg bei der St. Michaelsgemeinde der SELK im Einsatz.

Bethlehem Voices gastieren in Celle
Mai 2013

Bethlehem Voices„Musik aus zwei Kulturen: christlich – ezidisch“ erklingt am 31. Mai in der Martin-Luther-Kirche der lutherisch-freikirchlichen Concordia-Gemeinde in Celle: Um 19 Uhr startet ein interkulturelles Programm: Neben dem in der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover beheimateten Gospelchor „Bethlehem Voices“ wirken die Gebrüder Alkis mit kurdischer Musik mit. Pastor Dr. Peter Söllner von der gastgebenden Concordia-Gemeinde hält einen Kurzvortrag zum Thema „Adam bei Juden, Christen, Eziden und Muslimen“.

SELK-Darstellung positiv gewürdigt
Mai 2013

Buch17 Veröffentlichungen von Autoren aus der SELK führt die „Bibliographie“ im Jahrbuch 2013 des Vereins für Freikirchenforschung auf. Der Rezensionsteil beginnt mit einer Besprechung von „Lutherisch und selbstständig“, herausgegeben von Prof. Dr. Werner Klän und Prof. Dr. Gilberto da Silva (Lutherische Theologische Hochschule der SELK in Oberursel) und erschienen im SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht. Der Rezensent lobt die „verständliche Übersicht über die Geschichte der SELK anlässlich ihrer Entstehung vor 40 Jahren.“

Diakonischer Grundlagenkurs beendet
Mai 2013

Guben GrundlagenkursMit 13 Teilnehmenden ist im September 2012 erneut ein Diakonischer Grundlagenkurs als betriebliche Fortbildung des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben gestartet. Vom 24. bis zum 26. Mai endete diese besondere Form der Qualifizierung mit einem Abschlusswochenende in der katholischen Familientagungsstätte St. Wenzeslaus-Stift in Jauernik-Buschbach bei Görlitz. Durch Krankheit und personelle Veränderungen haben insgesamt sechs Teilnehmerinnen des Kurses die Abschlussfahrt mitmachen können.

Immer mehr Taufbewerber
Mai 2013

SteglitzAm 26. Mai startete die St. Mariengemeinde Berlin-Zehlendorf der SELK in der Dreieinigkeitskirche in Steglitz ein neues Missionsprojekt: Nachdem mit Pfarrer Markus Büttner ein zweiter Pfarrer an der Gemeinde tätig, widmet sich Pfarrer Dr. Gottfried Martens nun in Steglitz, dem zweiten Gottesdienstort der Gemeinde, schwerpunktmäßig der Arbeit unter Taufbewerbern aus dem Iran und Afghanistan. Zum Eröffnungsgottesdienst kamen fast 100 Gemeindeglieder und Taufbewerber. 170 farsisprachige Taufbewerber und Christen betreut Martens zurzeit.

Neue Abendmahlsgeräte in Landau geweiht
Mai 2013

AbendmahslgeräteIn einem festlichen Gottesdienst am Pfingstmontag wurden in der Katharinenkapelle in Landau die neuen Abendmahlsgeräte der Katharinengemeinde der SELK geweiht und in Gebrauch genommen. Gemeindepfarrer Jürgen Wienecke erläutert: „Das Besondere an den neuen Abendmahlsgeräten: Sie sind aus Glas und somit hygienisch einwandfrei und leicht zu pflegen.“ Angefertigt wurden die rund 1.600 Euro teuren Geräte nach Ideen und Vorgaben aus der Gemeinde von der Glasmanufaktur Freiherr von Poschinger in Frauenau.

Buch und Schokoladenbanderole
Mai 2013

DruckbogenGleich zwei Druckaufträge für „Das Eucharistiegebet in Theologie und Liturgie der lutherischen Kirchen seit der Reformation“ erteilte in der Pfingstwoche Edition Ruprecht. Der SELK-Partnerverlag wirbt für das Buch unter Teilnehmenden des 12 Allgemeinen Pfarrkonvents der SELK und der Jahrestagung der Societas Liturgica mit Schokolade. Autor Prof. Roland Ziegler lehrt am Concordia Theological Seminary in Fort Wayne (USA) und war früher Assistent an der Lutherischen Theologischen Hochschule, in deren Reihe der Titel erscheint.

Dr. Günther Beckstein in Radevormwald
Mai 2013

Günther BecksteinDie Martini-Gemeinde der SELK in Radevormwald lädt für Dienstag, 28. Mai (19.30 Uhr), in ihrer Reihe „Kirche im Gespräch“ zu einem Vortrag zum Thema „Politik und Christsein – Realität, Spannungsverhältnis oder Gegensatz?“ ein. Referent ist der bekannte CSU-Politiker  Dr. Günther Beckstein (69 | Nürnberg), 2007 bis 2008 der erste evangelische Ministerpräsident in Bayern seit 1945, Mitglied der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und amtierender Vizepräses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Peter Rehr als Superintendent eingeführt
Mai 2013

Einführung RehrAuf der Synode des Kirchenbezirks Niedersachsen-West der SELK in Bleckmar (Kreis Celle) wurde am 24. Mai Pfarrer Peter Rehr (Soltau | 4. von rechts) zum Superintendenten gewählt und durch Propst Johannes Rehr (Sottrum | 3. von rechts) eingeführt. Dabei assistierten Peter Rehrs Vorgänger im Superintendentenamt, Pfarrer Volker Fuhrmann (Oldenburg | 5. von links), und Pfarrer Markus Nietzke (Hermannsburg | 5. von rechts). Mit im Bild: die Mitglieder des Bezirksbeirates Niedersachsen-West.

Rechtskommission tagte
Mai 2013

RechtskommissionDie Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen der SELK erörterte am 25. Mai in Hannover unter dem Vorsitz von Christof Lehmann (Bennewitz | Foto: Mitte) Fragen des Besoldungs- und Versorgungsrechtes, des Pfarrerdienstrechtes, der Mustergemeindeordnung sowie Aspekte von Antragsrecht und Mehrheitserfordernissen auf dem Allgemeinen Pfarrkonvent. Auch die „Richtlinien für den Umgang mit sexualethischen Grenzüberschreitungen“ und die Themen „Körperschaftsrechte“ und „Mitarbeitervertretungsgesetz“ wurden behandelt.

Radevormwalder Sing- und Musiziertage
Mai 2013

RaSiMuTa 2013Am Pfingstmontag war es wieder soweit. Zum 17. Mal endeten die Radevormwalder Sing- und Musiziertage (RaSiMuTa), die am Freitag vor Pfingsten begonnen hatten, mit einem fulminanten, von mehr als 300 Menschen besuchten Abschlusskonzert in der Martini-Kirche der SELK in Radevormwald. 66 Jugendliche waren diesmal zu den RaSiMuTa gekommen, um sich mit dem Thema „wert.frei“ zu beschäftigen. Theologische Impulse setzte Pfarrer Johannes Dress, die musikalische Leitung lag bei Stephanie Buyken und Benedikt Hölker (Köln).

Studienreise mit Fußballspiel
Mai 2013

CambridgeAm Pfingstwochenende waren zehn Studenten der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel der SELK auf einer Studienreise in Cambridge. Das traditionelle Fußballspiel zwischen der LThH und dem Westfield House der Evangelisch-Lutherischen Kirche von England, mit der die SELK in Kirchengemeinschaft steht, durfte ebenso wenig fehlen wie die Evensongs in den College-Kapellen, ein Ausflug nach London, der Besuch eines Perikopen-Seminars im Westfield House und Austausch mit Kommilitonen vor Ort.

Vortrag über Moldawien
Mai 2013

Markus MüllerMoldawien gilt als das Armenhaus Europas. Deshalb wurden in den Gemeinden der SELK in jüngerer Vergangenheit immer wieder Hilfsgüter für die Menschen in diesem Land gesammelt. Doch was passiert vor Ort mit den Spenden? Pfarrer Markus Müller (Hermannsburg) von dem in der SELK beheimateten Verein „Humanitäre Hilfe Osteuropa“ hat sich auf seiner Reise vor Ort umgesehen. Am 12. Juni wird er ab 20 Uhr im Gemeindehaus der SELK-Gemeinde in Arpke seine Eindrücke mit Bildern schildern.

Bischof Anba Damian zu Gast in Bielefeld
Mai 2013

DamianBischof Anba Damian – im Foto mit Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (links) und Pfarrer Andreas Volkmar (rechts) –, Oberhaupt der koptisch-orthodoxen Kirche in Deutschland, hielt am 21. Mai im Gemeindesaal der Trinitatis-Kirchengemeinde der SELK einen gut besuchten Vortrag über die notvolle Situation der koptischen Christenheit in Ägypten. Anlässlich ihres 60-jährigen Kirchweihjubiläums wollte die Kirchengemeinde mit dieser öffentlichen Vortragsveranstaltung ihre Solidarität mit den verfolgten Glaubensgeschwistern demonstrieren.

Ökumenisches Pfingstfest in Hannover
Mai 2013

HannoverWie sich eine Panne in einen Segen verwandeln kann, erlebten die beiden SELK-Gemeinden Hannovers beim ökumenischen Pfingstfest in der Südstadt der niedersächsischen Landeshauptstadt am Pfingstmontag. Die evangelische Paulus-Kirche, in die das Fest verlegt werden musste, bot rund 600 Menschen Schutz vor dem Dauerregen. Der Waffelstand der SELK-Gemeinden fand viel Anklang, auch der durch verschiedene Einsätze im Stadtteil bewährt-bekannte Posaunenchor der Bethlehemsgemeinde der SELK wirkte mit (Foto).

Christoph Weber läuft für die LKM
Mai 2013

Christoph WeberChristoph Weber, Missionar der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Südafrika, läuft – wie schon im Vorjahr – auch in diesem Jahr den „Comarades“-Marathon , der seit 1921 zwischen den südafrikanischen Städten Durban und Pietermaritzburg ausgetragen wird. 86,9 km beträgt die Strecke bei etwa 3.000 zu bewältigenden Höhenmetern. 18.000 Teilnehmer haben sich für den Ulrra-Marathon gemeldet. Weber sucht noch Sponsoren: Pro Kilometer erbittet er 12 Euro, der Erlös kommt seiner missionarischen Arbeit zugute. Spenden sind hier möglich.

Gedenkstein in Stubben
Mai 2013

GedenksteinMit einer von Pfarrer Bernhard Mader geleiteten Andacht am 12. Mai widmete die Sankt Andreas-Gemeinde Bremerhaven der SELK einen Stein dem Gedenken an die ehemalige Sankt Johannes-Gemeinde Stubben, mit der sie bis zu deren Auflösung im Jahr 2012 einen Pfarrbezirk gebildet hat. Ein Findling aus der Region ist an einer Ecke des früheren Stubbener Gemeindegrundstückes aufgestellt worden. Ihn schmückt ein Bronzerelief, das der Bremer Künstler Johann H. Behrends  zur Geschichte und Entwicklung der Gemeinde gestaltet hat.

Markus Büttner eingeführt
Mai 2013

ZehlendorfPfarrer Markus Büttner (Foto: 1. Reihe, Mitte) wurde von der Kirchenleitung nach § 12 der Pfarrerdienstordnung für fünf Jahre auf die für diesen Zeitraum eingerichtete zweite Pfarrstelle der St. Mariengemeinde Berlin-Zehlendorf der SELK berufen. Am 19. Mai führte ihn der stellvertretende Superintendent Berlin-Brandenburgs, Pfarrer Christoph Schulze (Potsdam | 1. Reihe, rechts), ein; es assistierten Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne, D.D. (Berlin | hinten, Mitte) und Pfarrer Dr. Gottfried Martens (Berlin-Zehlendorf | 2. Reihe von hinten, links).

Männergesangverein bei SELK in Hermannsburg
Mai 2013

MGV-EintrachtMit einer „Sommerfrische“ trägt der von Heidrun Kruse (Baven) geleitete „Männer-Gesangverein Eintracht Hermannsburg“, der 1888 gegründet wurde und somit 2013 sein 125-jähriges Bestehen feiern kann, am 2. Juni um 17 Uhr in der Kleinen Kreuzkirche der SELK in Hermannsburg Liedgut zum Frühling und Sommer vor. Als besondere Beigabe wird an diesem Sonntag erstmalig das Vokalensemble A Capella in der Kleinen Kreuzkirche singen. Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten und zwischen Chor und Gemeinde geteilt.

Gesegnetes Pfingstfest
Mai 2013

PfingststropheMit der ersten Strophe des Chorals „Freut euch, ihr Christen alle“ des Lehrers und Pastors Georg Werner (1589-1643) grüßt das Team von www.selk.de alle Besucherinnen und Besucher dieser Seiten zu Pfingsten und wünscht ein gesegnetes Fest mit stärkenden und ermutigenden Gottesdiensten. Das der Pfingstwoche zugeordnete Bibelwort findet sich beim Propheten Sacharja, Kapitel 4, Vers 6: „Es soll nicht durch Herr oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth.“

60 Jahre SELK-Kirche Bielefeld: Präsentation
Mai 2013

BielefeldVor 60 Jahren – am 14. Juni 1953 – wurde die Trinitatis-Kirche der SELK in Bielefeld geweiht. Nach 70 Jahren „Wanderschaft“ fand die Gemeinde damit ein Zuhause. Aus Anlass dieses Jubiläums hat die Bielefelder Trinitatis-Kirchengemeinde der SELK eine Präsentation erstellt, die den Kirchbau in den Jahren 1951 bis 1953 beleuchtet und im Internet abrufbar ist. Die Gemeinde hat heute 220 Gemeindeglieder und wird von Pfarrer Andreas Volkmar betreut.

Sprengeljugendtage im Norden
Mai 2013

KrelingenDie zweiten Sprengeljugendtage der drei Kirchenbezirke im Sprengel Nord der SELK finden vom 7. bis zum 9. Juni in den Räumen des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen (bei Walsrode) statt. „Drei Bezirke, ein Thema, Luther und Du“ ist das Wochenende überschrieben, das im Zusammenhang mit dem Sprengelposaunenfest in der Krelinger Glaubenshalle am 9. Juni steht. Die Teilnahmekosten belaufen sich auf 12 Euro, für frühzeitige Anmeldungen gibt es einen Preisnachlass. Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

60 Jahre Trinitatis-Kirche in Bielefeld
Mai 2013

Daniel KurzDie Trinitatis-Kirchengemeinde der SELK in Bielefeld feiert am 26. Mai mit einem Festgottesdienst und anschließendem Empfang ein Kirchweihjubiläum: Vor 60 Jahren wurde die Kirche errichtet und am 14. Juni 1953 geweiht. Am 21. Mai wird Bischof Anba Damian (Höxter) von der koptisch-orthodoxen Kirche in Deutschland um 20 Uhr im Gemeindesaal über die Situation der „Christen in Ägypten“ sprechen. Am 24. Mai wird Daniel Kurz (Berlin) in der Trinitatis-Kirche ein Lautenkonzert geben. Der Eintritt ist frei. Eine Kollekte wird erbeten.

Bezirksjugendtage in Oberursel
Mai 2013

BJT 2013Vom 24. bis zum 26. Mai finden unter dem Thema „Wer suchet, der findet. Auf den Spuren des Apostels Paulus“ Jugendtage im Kirchenbezirk Hessen-Süd der SELK in Oberursel statt. „In Workshops, Andachten und Aktionen werden wir viel erleben, finden und entdecken — mit Spiel, Spaß, Action, Gesprächen und Essen“, heißt es in der Einladung. Die Teilnahmekosten betragen 12 Euro pro Person (Geschwister je 10 Euro). Die Veranstaltung endet mit dem Gottesdienst (10 Uhr) am 26. Mai und dem anschließenden Mittagessen.

Ortswechsel für ökumenisches Fest in Hannover
Mai 2013

PauluskircheDurch ein Versehen musste das ökumenische Fest der Gemeinden in Hannovers Südstadt vom Stephansplatz verlegt werden. Es findet nun am Pfingstmontag, 20. Mai, in der landeskirchlichen Pauluskirche in der Meterstraße und auf dem dazugehörigen Außengelände statt. Der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr. Kinderaktionen finden statt, ein ökumenischer Posaunenchor ist beteiligt, ein Bühnenprogramm mit verschiedenen Chören und Bands wird angeboten, es gibt Gegrilltes und Waffeln. Auch die örtlichen SELK-Gemeinden sind beteiligt.

Eva Limberg verstorben
Mai 2013

Limberg KreuzDie Künstlerin Eva Limberg ist am 7. Mai im Alter von 93 Jahren verstorben. Sie gehörte der SELK-Gemeinde in Bielefeld an. Altar und Kanzel der Bielefelder Trinitatis-Kirche der SELK wurden nach Entwürfen von Limberg erneuert. Das Kruzifix (Foto) hat sie mit eigener Hand geschnitzt. Sie erstellte auch das Mosaik über dem Kircheingang, das auf einen Entwurf von Renate Strasser zurückgeht. Beide Künstlerinnen waren in einer Werkgemeinschaft verbunden. Auch in anderen Kirchen der SELK finden sich Werke von Limberg.

AKT-Schlussgottesdienst
Mai 2013

GottesdienstMit dem Gottesdienst in der landeskirchlichen Philipp-Melanchthon-Kirche in Berlin-Neukölln gingen am 12. Mai die diesjährigen Allgemeinen Kirchenmusiktage der SELK zu Ende. In dem musikalisch reich gestalteten Gottesdienst wirkten schwerpunktmäßig die Bläserinnen und Bläser der Fortbildungsveranstaltung unter Leitung von Prof. Richard Roblee (Iphofen) mit. Die Festpredigt hielt Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover) und band in seine Verkündigung auch kirchenmusikalische Gesichtspunkte ein.

Radevormwalder Sing- und Musiziertage
Mai 2013

RaSiMuTa 2012Zum 17. Mal in Folge hat die Martini-Gemeinde der SELK in Radevormwald über Pfingsten zu den Radevormwalder Sing- und Musiziertagen (RaSiMuTa | Foto: 2012) eingeladen. 66 Jugendliche aus dem ganzen Bundesgebiet werden vom 17. bis zum 20. Mai unter Leitung des Musikerehepaares Stephanie Buyken und Benedikt Hölker (Köln) kirchliche Pop- und Gospelmusik und auch traditionelle Musik einstudieren. Der RaSiMuTa-Chor singt am Pfingstsonntag im Gottesdienst (10 Uhr) und gibt am Pfingstmontag ein Konzert (17 Uhr).

AKT-Orgelworkshop
Mai 2013

Daniel BeilschmidtAuf den Allgemeinen Kirchenmusiktagen (AKT) der SELK vom 9. bis zum 12. Mai in Berlin-Neukölln wurde auch ein Organistenworkshop mit Daniel Beilschmidt, Universitätsorganist in Leipzig und stellvertretender Organist an der Thomaskirche, durchgeführt. Sowohl das Choralspiel als auch selbst kreierte Intonationen und freie Improvisationen standen auf dem Programm. In einem Konzert überzeugte Beilschmidt mit Musik von Bach und Messiaen sowie eigenen Improvisationen an der Schuke-Orgel der Philipp-Melanchthon-Kirche.

Pflege eines Blechblasinstrumentes
Mai 2013

Ruth KeidelNicht nur Musik, auch Informationen zum sachgerechten Umgang mit Instrumenten standen auf dem Programm der Allgemeinen Kirchenmusiktage (AKT) der SELK vom 9. bis zum 12. Mai in Berlin-Neukölln. Blechblasinstrumentenbauerin Ruth Keidel (Velten) hielt einen informativen wie kurzweiligen Vortrag über die richtige Pflege eines Blechblasinstrumentes. Workshops und Konzerte, Andachten und der Abschlussgottesdienst prägten die AKT. Die nächsten AKT finden vom 29. Mai bis zum 1. Juni 2014 im Sprengel Nord statt.

9. Gitarrenfest der SELK
Mai 2013

GitarrenfestDas 9. Gitarrenfest (Archivfoto: 2012) der SELK im Sprengel Nord soll am 15./16. Juni in den Räumen der St. Petri-Gemeinde der SELK in Stelle (bei Winsen/Luhe) stattfinden. Es beginnt am Samstag um 10.30 Uhr und endet am Sonntag mit dem Gottesdienst. Ein erfahrenes Trainerteam wird die teilnehmenden Gitarristinnen und Gitarristen in verschiedenen Kursen begleiten. Am Sonnabend findet um 19.30 Uhr ein öffentliches Werkstattkonzert statt. Alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf www.gitarrenfest.de.

Elfriede Storm verstorben
Mai 2013

Elfriede StormIm Alter von 91 Jahren ist am 11. Mai die Pfarrwitwe Elfriede Storm, geborene Landgrebe, verstorben. Sie war verheiratet mit Pfarrer Jürgen Storm (1923-1997), der nach Studium, praktischer Ausbildung und Ordination von 1953 bis zu seiner Emeritierung 1988 Pfarrer der Dreieinigkeitsgemeinde der Evangelisch-Lutherischen Freikirche (ELFK) in Dresden war. Im Ruhestand erlebte das Ehepaar Storm die Spaltung der Gemeinde und ging mit dem größeren Teil in die Evangelisch-lutherische (altlutherische) Kirche und mit ihr 1991 in die SELK über.

Allgemeine Kirchenmusiktage der SELK
Mai 2013

Roblee-Big-BandZu den Höhepunkten der diesjährigen Allgemeinen Kirchenmusiktage der SELK, die vom 9. bis zum 12. Mai in Berlin-Neukölln stattfanden, gehörte ein Konzert von „Richard Roblee’s ‚Very Little Big Band’“ in der Neuköllner Philipp-Melanchthon-Kirche. Prof. Roblee (Iphofen | Foto: vorne rechts) gehört auch zu den begeisternden Referenten der kirchenmusikalischen Fortbildungstage. Im Rahmen des Konzertes ließ er zur Darbietung einer Eigenkomposition auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer der AKT mitwirken.

Tino Bahl Pfarrer in Blomberg
Mai 2013

BlombergIm Nachgang zur Einführung von Pfarrer Tino Bahl in das Pfarramt des Pfarrbezirkes Lage/Blomberg der SELK am 5. Mai in Lage wurde dieses Ereignis am 12. Mai auch in Blomberg im Gottesdienst und mit einem Empfang bedacht. Foto (von links): Pastor Hermann Donay (Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Blomberg), SELK-Pfarrer Joachim Schlichting (Stadthagen, als Vakanzvertreter zuvor für Blomberg zuständig), Tino Bahl mit Tochter Marie und Pfarrer Jörg Deppermann (Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Blomberg).

BOT in Homberg/Efze
Mai 2013

HombergBezirks-Oldie-Tage (BOT), veranstaltet vom Bezirksjugendpfarramt Niedersachsen-Süd der SELK, finden wieder vom 14. bis zum 16. Juni statt, diesmal im Lutherischen Jugendgästehaus in Homberg/Efze. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten „ab 18, die sich gerne mal zu einem biblischen Thema austauschen möchten. ‚Minderjährige nur in Begleitung eines Elternteils.’“ Der Preis beträgt 45 Euro pro Person (einschließlich Verpflegung). Info und Anmeldung: Oliver Knefel, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

19. Orgelgeläut in Groß Oesingen
Mai 2013

Zsolt GardonyiDas 19. „Orgelgeläut im Isenhagener Land für den Landkreis Gifhorn“ veranstaltet die Immanuelsgemeinde der SELK in Groß Oesingen am Samstag, 1. Juni. Um 18 Uhr beginnt dann das Konzert für Orgel und Flöte mit Professor Dr. h.c. Zsolt Gárdonyi, mehrfach ausgezeichneter Organist und Komponist sowie langjähriger Professor für Musiktheorie an der Hochschule für Musik in Würzburg, und dem Blockflötenkreis der Pella-Gemeinde Farven der SELK unter der Leitung von Hanna Borchers. Der Eintritt ist frei.

Allgemeine Kirchenmusiktage der SELK
Mai 2013

Very-little-Big-BandDie diesjährigen Allgemeinen Kirchenmusiktage der SELK, die am 9. Mai in Berlin-Neukölln eröffnet wurden und mit dem Schlussgottesdienst am 12. Mai enden, erleben mit dem Auftritt von „Richard Roblee’s ‚Very Little Big Band’“ am 11. Mai einen weiteren Höhepunkt. Das Konzert in der Neuköllner Philipp-Melanchthon-Kirche beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erhoben. Prof. Roblee (Iphofen) gehört auch zu den Referenten der kirchenmusikalischen Fortbildungstage.

Rundfunkgottesdienst aus Bleckmar
Mai 2013

Kirche BleckmarDie Lutherische Kirchenmission und St. Johannis-Gemeinde der SELK in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle) haben sich bereit erklärt, den Vormittagsgottesdienst des diesjährigen Missionsfestes am 14. Juli als Radio-Gottesdienst aus der Bleckmarer Kirche auf NDR Info und WDR 5 (10 bis 11 Uhr) übertragen zu lassen. Die Vorbereitungen dafür sind angelaufen und werden von Hanns H. Gnauk (Bleckmar) federführend koordiniert. Nach dem Gottesdienst soll das Missionsfest – nach Möglichkeit auf dem Außengelände – fortgesetzt werden.

20 Jahre LoGo in Hannover
Mai 2013

LoGoSeit 20 Jahren gibt es in der St. Petri-Gemeinde der SELK in Hannover Lutherische Lobpreisgottesdienste (LoGo). Dieses Jubiläum wurde auf dem Fest der beiden SELK-Gemeinden Hannovers am Himmelfahrtstag auf Gut Erichshof (Everloh) begangen. Der LoGo zum Himmelfahrtstag („Ich bin dann mal weg da!“) zeigte die Jesus-Jünger Philippus und Andreas nach dem Erleben der Himmelfahrt im Gespräch mit Rebekka. Gastpastor Robert Mogwitz hielt die Predigt. Ein informativ-unterhaltsamer Festakt am Nachmittag schloss sich an.

Frauenfrühstück in Rodenberg
Mai 2013

Christiane Schnura„Mit dem Leben bezahlt – Kleidung für uns“: So lautet das Thema eines Frauenfrühstücks, zu dem die Frauenbeauftragte des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der SELK, Bärbel Hein (Rodenberg), einlädt. Es findet am 25. Mai von 10 Uhr bis 12.30 Uhr in den Räumen der St. Johannesgemeinde in Rodenberg statt. Als Referentin wirkt Christiane Schnura (Foto), Koordinatorin der in Wuppertal beheimateten „Kampagne für Saubere Kleidung“, mit. Anmeldungen an Bärbel Hein: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Themba-Förderverein tagte
Mai 2013

ThembatreffenAm 5. Mai fand in Winsen/Luhe die Mitgliederversammlung des Themba-Fördervereins statt. Die Vorstandsmitglieder Pastor Markus Kalmbach, Thorsten Speer und Tim Buchholz (von links) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Der Förderverein, dem auch Kirchglieder der SELK angehören, unterstützt ein Schülerwohnheim in Dirkiesdorp (Südafrika). Für dessen Bewohner gilt das Motto des Evangelischen Kirchentages weiter: „So viel du brauchst“. Durch Spenden bekommen diese Jugendlichen Hoffnung (= Themba) auf ein besseres Leben.

Pfarrer Edmund Hohls wechselt nach Berlin
Mai 2013

Edmund HohlsEdmund Hohls (57), Pfarrer im Pfarrbezirk Saarbrücken/Walpershofen der SELK, hat eine Berufung der Gemeinde Zum Heiligen Kreuz in Berlin-Wilmersdorf angenommen und wird im Juli dorthin wechseln. Der langjährige Missionar der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Botswana und Südafrika war nach seiner Rückkehr nach Deutschland zunächst in der Kleinen Kreuzgemeinde Hermannsburg tätig, ehe er nach Saarbrücken wechselte. Hohls ist verheiratet mit Annegret, geborene Triebe, das Ehepaar hat sieben Kinder.

Lutherischer Tag des Lutherischen Einigungswerkes
Mai 2013

Peter StuhlmacherZum jährlich stattfindenden „Lutherischen Tag“ lädt das Lutherische Einigungswerk (LEW) der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) alle Interessierten zum 22. Mai nach Leipzig ein. Zum Jahresthema „Das lutherische Verständnis der Heiligen Schrift“ referieren Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Stuhlmacher (Tübingen | Foto) und Pfarrer Dr. Carsten Rentzing (Markneukirchen). Anmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Mitglieder des Einigungswerkes kommen aus den Landeskirchen und aus der SELK.

Einführung von Pfarrer Tino Bahl
Mai 2013

Einführung BahlAm 5. Mai wurde Pfarrer Tino Bahl (33) durch Superintendent Walter Hein (Rodenberg) in Lage in das Pfarramt des Pfarrbezirks Lage/Blomberg der SELK eingeführt. Es assistierten die Pfarrer Andreas Volkmar (Bielefeld) und Johannes Heicke (Schwenningdorf). Ein Empfang im Kirchgarten schloss sich an. Nach Erteilung der Qualifikation für ein Pfarramt durch die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten war der zuvor als Pfarrvikar dorthin entsandte Bahl von den Gemeinden Lage und Blomberg berufen worden.

Kirchenvorstand in Bleckmar
Mai 2013

BleckmarDer Kirchenvorstand der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover war vom 3. bis 5. Mai zu einer Rüstzeit im Missionshaus der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar zu Gast. Während dieser Tage, zu denen die Ehepartner mit eingeladen waren, gab es ausreichend Gelegenheit, über für die Gemeinde wichtige Themen nachzudenken, sich auszutauschen und gegenseitig besser kennenzulernen. Die Gäste nahmen am Gottesdienst der St. Johannisgemeinde in Bleckmar teil und unterstützten den Gemeindegesang und den Posaunenchor.

Kirche gegen Rechtsextremismus
Mai 2013

Hartmut BartmussZu ihrer ersten Sitzung kam die Arbeitsgruppe Kasualien der ökumenischen Initiative „Kirche für Demokratie – gegen Rechtsextremismus“ (IKDR) am 30. April in Hannover zusammen. Die IKDR ist ein „offener Zusammenschluss im Raum der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers“. In der fünfköpfigen Arbeitsgruppe unter dem Vorsitz von Pfarrer Klaus J. Burckhardt, Beauftragter für Friedensarbeit der Hannoverschen Landeskirche, arbeitet auch SELK-Pfarrer i.R. und IKDR-Mitglied Hartmut Bartmuß (Bielefeld) mit.

75 Jahre Kreuzgemeinde Gotha
Mai 2013

GothaAm Sonntag Rogate, 5. Mai, feierte die Kreuzgemeinde der SELK in Gotha ihr 75-jähriges Bestehen. Sie wurde 1938 mit Hilfe der Erfurter Altlutheraner (Pastor Frithjof Nagel) gegründet. Sie feierte ihre Gottesdienste im „Prinzenhaus", später in der Schlosskirche. 1950 wurde die eigene Kirche errichtet. Ein überlebensgroßer leidender Christus dominiert die Kirche und spricht den Betrachter an. Propst Gert Kelter (Görlitz) hielt die Festpredigt und berichtete in Wort und Bild aus der Geschichte der Altlutheraner in Schlesien. Foto: Mitwirkende im Gottesdienst.

Pfarrer i.R. Peter Heitmann verstorben
Mai 2013

Peter HeitmannIm Alter von 84 Jahren ist am 4. Mai in Heidelberg SELK-Pfarrer i.R. Peter Heitmann verstorben. Während seines Studiums wechselte er aus der Landeskirche in den Bereich des selbstständigen Luthertums. Als Pfarrer wirkte er zunächst im Pfarrbezirk Höchst/Usenborn, dann bis 1972 in Nettelkamp. Für wenige Monate gehörte Heitmann der römisch-katholischen Kirche an, ehe er zur lutherischen Kirche zurückkehrte und Ende 1973 Pfarrer der Trinitatisgemeinde der SELK in Frankfurt/Main wurde. Im Ruhestand lebte Heitmann zuletzt in Dossenheim.

Jost Kallensee wird 75
Mai 2013

Jost KallenseeAm 8. Mai wird Pfarrer i.R. Jost Kallensee (Wernigerode) 75 Jahre alt. Kallensee war Pfarrer der Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche und später der SELK in den Pfarrbezirken Zeulenroda/Greiz/Gera und Wernigerode/Halberstadt. Neben der Pfarramtsarbeit engagierte er sich im Gotteskastenwerk der altlutherischen Kirche und im Bereich der Frauenarbeit. Der Jubilar ist verheiratet mit seiner Frau Eva-Elfriede, geborene Kurz. Das Ehepaar hat zwei Kinder und vier Enkelkinder.

Bischofstreffen am SELK-Stand
Mai 2013

Samiec - VoigtAm Stand der SELK auf dem 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag begrüßte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Foto: links) den leitenden Geistlichen der Evangelischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses in Polen, Bischof Jerzy Samiec (rechts). Die Bischöfe tauschten sich über lebendige Beziehungen zwischen ihren Kirchen aus. Samiec erinnerte daran, dass einige Gemeinden seiner Kirche ehemals altlutherische Kirchen nutzen würden. Voigt erklärte, dass er das altlutherische Erbe auch in der polnischen Nachbarkirche bewahrt sehe.

Jugendwerk auf Hamburger Kirchentag
Mai 2013

JugendwerkAuch das Jugendwerk der SELK war auf dem 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg vertreten. Am Stand im „Zentrum Jugend“ ging es darum, ganzheitlich Gottes Zuwendung zu erfahren, Zeit zu haben, Gespräche zu führen und in vielen Angeboten durch Spiele etwas Neues auszuprobieren. Der Stand habe guten Zuspruch gefunden, berichtet Pfarrer Robert Mogwitz (Uelzen), die Jugendmitarbeitergremien der Kirchenbezirke Niedersachsen-Ost und Niedersachsen-West hätten hervorragend mitgearbeitet.

Parallel zum Kirchentag: Jugendtage
Mai 2013

HamburgBewusst gleichzeitig zum 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag fanden in Hamburg Bezirksjugendtage des Kirchenbezirks Niedersachsen-Ost statt – unter dem Thema „Enemukö - Kirche ist bunt“. Als Gäste der Zionsgemeinde erlebten die Jugendlichen zunächst ein Konzert, dann eine Einführung in das Thema, in der Gottes weltweite Kirche und das gegenseitige Bereichern der christlichen Kirchen im Mittelpunkt standen. In geführten Gruppen erlebten die Jugendlichen den Kirchentag und dabei die Vielfalt der Kirche Gottes.

Messianische Juden am DEKT-Stand
Mai 2013

KirchentagAm Stand der SELK auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) in Hamburg kam es zu Begegnungen mit Merkel Dimitri, dem Leiter der jüdisch-messianischen Gemeinde in Hamburg, und Alexander Sazhin, der ebenfalls der Gemeinde angehört. Sie erzählten über ihren Lebens- und Glaubensweg und wie sie als Judenchristen sowohl von den Juden als auch von den Kirchen abgelehnt würden. Keiner der Standbesucher brachte Verständnis dafür auf, warum der DEKT eine Teilnahme der messianischen Juden auf dem Kirchentag ablehnt.

Kirchentagsgespräch „Andächtig mit Buch“
Mai 2013

PodiumDr. Detlef Klahr (rechts), Landessuperintendent der Landeskirche Hannovers, spielt morgens gerne einen Choral am Klavier, für Superintendent Uwe Onnen (links) von der Evangelisch-methodistischen Kirche sind Gesangbücher Andachtsbücher, SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (2. von links) singt mit seiner Familie bei der Abendandacht. Die drei waren der Einladung des SELK-Partnerverlags Edition Ruprecht zu einem Gespräch auf dem Evangelischen Kirchentag gefolgt, das Gerd-Matthias Hoeffchen (Kirchenzeitung „Unsere Kirche“) moderierte.

Kirchentags-Magnet „Kirchenbox“
Mai 2013

KirchenboxDie „Kirchenbox“ am Stand der SELK auf dem 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag erwies sich als besonderer Anziehungspunkt. Zur Frage „Was wünsche ich mir für meine Kirche und Gemeinde?“ konnten dort Einträge verfasst und angebracht werden. „Zeitweise gab es sogar eine kleine Warteschlange“, berichtet Wolfgang Schmidt, einer der beiden Gemeindepfarrer der SELK in Hamburg. Viele Gespräche mit „Kirchentagsbesuchern aus den verschiedensten Glaubensrichtungen“ seien am Stand geführt worden.

Luther-Prospekt auf dem Kirchentag
Mai 2013

KirchentagsstandDruckfrisch zum 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag: Prof. Dr. Christoph Barnbrock von der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) Oberursel und Dr. Reinhilde Ruprecht vom SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht am LThH-Stand mit einem Prospekt aktueller Bücher zu Martin Luther und der Reformationszeit, darunter Bücher von Robert Kolb und Gottfried Hoffmann aus der Reihe der LThH-Ergänzungsbände der „Oberurseler Hefte“. Die Druckkosten tragen die beteiligten Verlage. Mehr als 130.000 Exemplare werden verschickt.

Gelungenes Konzert in Duisburg
Mai 2013

Duisburg Kantate-AbendDer Kirchenchor der Auferstehungsgemeinde der SELK in Duisburg gestaltete am 28. April eine Geistliche Abendmusik, in der auch das Kölner Ensemble „KlanGeschwister“ mitwirkte. Das 65-jährige Bestehen des Chores und die Thematik des Kantate-Sonntags im Kirchenjahr („Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder“) bildeten die Ausgangspunkte für das gelungen Konzert. „Die Kirche war so voll wie an Heiligabend“, war zu hören, die Rückmeldungen auf das dargebotene Programm waren sehr positiv.

Jugend-Aktionstage im Sprengel West
Mai 2013

Witten Fear-not„Fear not! – Fürchte dich nicht!“: Unter diesem Motto standen die Jugend-Aktionstage im Sprengel West der SELK vom 26. bis zum 28. April in den Räumen der Kreuzgemeinde in Witten. Durchgeführt wurden sie in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kinder- und Jugendtrauerarbeit Witten unter Leitung von Diakonin Annette Wagner. Zum Programm gehörten Workshops zum Schauspielen und Kochen, zum Zeitungmachen, Cajon-Bauen und zur Selbstbehauptung (Foto), Andachten und der Gottesdienst mit der gastgebenden Gemeinde.

SELK auf dem Kirchentag in Hamburg
Mai 2013

SELK-Stand„Selig - schreibt man das nicht mit G?“, fragte eine Passantin, die am Stand der SELK auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg vorüberging. Sie hatte auf einem Namensschild im Gedränge „SELIK“ gelesen und gar nicht gemerkt, dass außer dem "K" am Ende auch noch das „I“ für „Selig“ fehlte. So entstand ein Gespräch über die Seligkeit und darüber, was die SELK damit zu tun hat. Das Standteam war erstaunt, wie viele der Vorüberströmenden mit „SELK“ durchaus etwas anfangen konnten und  Bescheid wussten.

CHORdia Tarmstedt plant erste Konzerte
Mai 2013

CHORdiaCHORdia Tarmstedt, der als Nachfolger des Jugendchores Tarmstedt gegründete Chor, führte am 27./28. April ein Probenwochenende in Basdahl-Oese durch. Die etwa 30 Sängerinnen und Sänger des in der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimateten Chores bereiten ihre ersten Konzerte vor, die für Herbst 2013 geplant sind. Auch über Form und Farben der zukünftigen Konzertkleidung sowie ein passendes Logo für CHORdia Tarmstedt wurde angeregt diskutiert.

Besuch in Leipzig
Mai 2013

KircheIm Rahmen ihrer Bemühungen, den Horizont für die Gesamtkirche zu weiten, stand der Besuch der Dreieinigkeitsgemeinde Dresden der SELK bei der Schwestergemeinde in Leipzig am 28. April. Rund 60 Gemeindeglieder machten sich auf den Weg. Ein gemeinsamer Gottesdienst in der Lukaskirche, der möglichen künftigen Gottesdienststätte der Leipziger SELK-Gemeinde, das Kennenlernen des missionarisch-diakonischen Projektes „Die Brücke“ der Lutherischen Kirchenmission und eine Stadtbesichtigung gehörten zum Besuchsprogramm.

Kirchentag in Hamburg eröffnet
Mai 2013

Kirchentag 2013Der 34. Deutsche Evangelische Kirchentag wurde am 1. Mai mit 84.000 Besucherinnen und Besuchern in vier Gottesdiensten eröffnet. Die SELK stellt sich auf dem Markt der Möglichkeiten ebenso vor wie ihre Lutherische Theologische Hochschule Oberursel (Foto: Stand und Besetzung). SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, der zeitweise am SELK-Stand als Gesprächspartner zur Verfügung steht, wird auch bei einer vom SELK-Partnerverlag Edition Ruprecht angebotenen ökumenischen Podiumsveranstaltung „Andächtig mit Buch“ mitwirken.

Synode Westfalen tagte in Essen
Mai 2013

Synode WestfalenIn Essen tagte am 26./27. April die Synode des Kirchenbezirks Westfalen der SELK. Die 21 Synodalen und zehn Gäste hörten den Synodalvortrag von Superintendent Manfred Holst (Marburg) zum Thema „Das Verhältnis von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern in der SELK – Chance und Spannungsfeld“. Fragen der Finanzen und einer möglichen Zusammenlegung mit dem Kirchenbezirk Rheinland standen ebenso auf dem Programm wie ein Antrag, der auf die Durchführung einer Erprobungsphase für jährliche Kirchensynoden zielt.

Informationsveranstaltung zur Elternzeit
Mai 2013

LASAZum Thema „Elternzeit“ fand jetzt eine Informationsveranstaltung des regionalen Netzwerkes „Gesunde Kinder“ in Zusammenarbeit mit der Landesagentur für Struktur und Arbeit (LASA) Brandenburg GmbH im Lesecafé des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben statt. Die Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit der LASA Brandenburg ist eine Anlaufstelle für die Planung der Elternzeit, des Mutterschutzes, der Überbrückung von Berufspausen bis hin zur Rückkehr an den Arbeitsplatz. Sie berät kostenlos und kompetent.

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)