Aktuell 2013-04

 
Missionar i.R. Dr. Friedrich Dierks verstorben
April 2013

DierksIm Alter von 84 Jahren ist am 29. April Missionar i.R. Dr. Friedrich Dierks verstorben. Dierks wurde 1952 in den Dienst der Bleckmarer Mission (Lutherische Kirchenmission) der SELK nach Südafrika abgeordnet. Er war als Missionar in Botshabelo und Johannesburg tätig, ehe er als Professor an das Johannesburger Theologische Seminar der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika wechselte. Nach seiner Emeritierung 1994 kehrte er mit seiner Frau Hanna nach Deutschland zurück. Er hinterlässt 5 Kinder und 9 Enkelkinder.


Peter Wroblewski im Naëmi-Wilke-Stift verabschiedet
April 2013

WroblewskiMit einem festlichen Kaffeetrinken wurde am 29. April der in den Ruhestand tretende Krankenhausseelsorger des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben an seinem letzten Arbeitstag in der Stiftung verabschiedet: Der Stiftsvorstand, vertreten durch Rektor Pfarrer Stefan Süß, würdigte den 12-jährigen Dienst, den Pfarrer Peter Wroblewski an Patienten wie an Mitarbeitenden geleistet hat. Wroblewski wird sich als Ehe- und Lebensberater in der Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Stiftes weiter engagieren.


139. Todestag von Naëmi Wilke
April 2013

GubenAm 28. April 1874 standen die Eltern von Naëmi Wilke am Todesbett ihrer Tochter. Mit knapp 13 Jahren war ihr Kind an Typhus gestorben. Die Fabrikantenfamilie in Guben hat vier Jahre später ein Kinderkrankenhaus gestiftet, das zum Beginn des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes geworden ist. In diesem Jahr hat der Stiftskindergarten mit Liedern seinen Beitrag gebracht, Blumen sind aufgestellt worden vor dem Grabstein, der im Stift seinen Platz gefunden hat. Rektor Stefan Süß erinnerte an die Entstehungsgeschichte der Stiftung.


Lesung mit Imme Lohmeyer-Lorek
April 2013

BuchAus ihrem Erzählungsband „Flügelschlagen“ liest Imme Lohmeyer-Lorek am 14. Mai um 19 Uhr im Gemeindehaus der Dreieinigkeitsgemeinde der SELK in Bad Essen-Rabber. Bei Wein und im Kerzenschein liest die Autorin aus Preußisch Oldendorf aus ihrem ersten Buch, in dem sich zehn Kurzgeschichten und Erzählungen finden, die sich nicht auf ein Thema reduzieren lassen. In ihnen geht es unter anderem um Leben und Tod, Verlust, Heimat und zersplitterte Teenager-Träume.

135 Jahre Naëmi-Wilke-Stift
April 2013

Guben JahresfestDas 135. Jahresfest des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben findet vom 14. bis zum 16. Juni statt, verbunden mit dem Regionalkirchentag des Kirchenbezirkes Lausitz. Ein Mitarbeiternachmittag mit Trödelmarkt, Führungen und der Theaternative C (Cottbus) wird angeboten. Ein Betriebsausflug führt nach Berlin. Am Sonntag folgen Workshops und eine Fotoausstellung, außerdem findet im Gottesdienst die Einführung des neuen Krankenhausseelsorgers Michael Voigt, zugleich Pfarrer der Ortsgemeinde der SELK, statt.

SynKoHaFi tagte in Hannover
April 2013
SynKoHaFiDie Synodalkommission für Haushalts- und Finanzfragen der SELK tagte am 27. April im Kirchenbüro in Hannover (Teilaufnahme, von links: Gerta Hoppe von der Allgemeinen Kirchenkasse, Hans Joachim Bösch, Vorsitzender, und Christof von Hering). Der Abschluss des Haushaltsjahres 2012 weist Ausgaben in Höhe von 8.580,118 Euro und Einnahmen in Höhe von 8.580.654 Euro aus, was einem Plus von 536 Euro entspricht. Minderausgaben in Höhe von 166.682 Euro standen Mindereinnahmen in Höhe von 155.146 Euro gegenüber.


Kirchenleitung in Hannover
April 2013
KirchenleitungDie Kirchenleitung der SELK traf sich am 25. und 26. April im Kirchenbüro in Hannover. Vorbereitungen auf den 12. Allgemeinen Pfarrkonvent im Juni und Überlegungen zur Seniorenarbeit in der SELK gehörten ebenso zum Programm wie Berichte und Informationen aus der Diakonie, der Jugendarbeit und von der Jahrestagung der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen sowie Personal- und Ordnungsfragen. Auch über Anträge zu Pfarrbezirksbildungen im Rahmen der Struktur- und Stellenplanarbeit war zu befinden.


Gesangbuchkommission tagte
April 2013
HannoverAm 22./23. April tagte die Gesangbuchkommission der SELK in den Räumen der St. Petri Gemeinde Hannover. Sie beriet über die Vorlage des Gesangbuchentwurfs zum 12. Allgemeinen Pfarrkonvent, der im Juni in Berlin stattfindet. An dem Treffen nahm Bischof Hans-Jörg Voigt teil. Er verschaffte sich ein Bild vom Stand der Arbeit und tauschte mit der Gesangbuchkommission Überlegungen zur Weiterentwicklung des Gesangbuchs nach dem Pfarrkonvent aus. Die nächste Sitzung der Gesangbuchkommission findet am 5. Juni in Hannover statt.


Fachtagung in Guben
April 2013
GubenÜber 70 Teilnehmende waren am 26. April nach Guben in das in der SELK beheimatete Naëmi-Wilke-Stift gekommen, um das Tagesseminar zu erleben, das der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie des Landekreises Spree-Neiße in Kooperation mit dem Stift organisiert hatte. Im Vortrag zum Tagungsthema von Dipl.-Päd. Uta Thörner (Osnabrück) und vier praxisnahen Workshops wurden Theorie und Praxisalltag gut miteinander verbunden. Heidi Vorholz vom Kompetenzzentrum für Bildung aus Dresden wirkte als Moderatorin mit.


Frauentreffen in Tarmstedt
April 2013
Margot Kempff-SynofzikDr. Margot Kempff-Synofzik (Lilienthal) wird am 27. April im Rahmen eines Bezirksfrauentreffens des Diakonisch-Missionarische Frauendienst der SELK in Tarmstedt referieren. Ihr Vortrag steht unter dem Motto „Durchkreuzte Lebenswege“. Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr mit einem Stehkaffee. Am Nachmittag werden verschiedene Projekte aus Diakonie und Kirche aus dem In- und Ausland vorgestellt. Ein Stand wird aufmerksam machen auf das Thema „Fairer Handel“. Erwartet werden bis zu 90 Frauen.
Fachtagung in Guben
April 2013
Uta Thörner„Sprachentwicklung und Literacy-Verständnis in der frühen Kindheit – alltagsintegrierte Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen“ lautet das Thema eine Fachtagung für Erzieherinnen, Fachkräfte in Eltern-Kind-Gruppen und Familientreffs, die am 26. April (9 Uhr bis 15 Uhr) im Lesecafé des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben stattfindet. Neben einem Fachvortrag durch Dipl.-Päd. Uta Thörner (Hochschule Osnabrück) gibt es vier moderierte Workshops. Mittlerweile liegen schon mehr als 70 Anmeldungen vor.
Liturgische Kommission in Hannover
April 2013
AgendenErstmals vollständig in neuer personeller Zusammensetzung tagte die Liturgische Kommission am 23. April in den Räumen der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover. Mitglieder der Kommission sind die Pfarrer Frank-Christian Schmitt (München, Vorsitzender), Andreas Eisen (Nettelkamp), Scott Morrison (Kaiserslautern) und Prädikant Gottfried Heyn (Hannover). Auf der Tagesordnung stand die Vorbereitung der Entwürfe der Konfirmationsagende und der Amt-Ämter-Dienste-Agende für den 12. Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK.

Delegation in Weißrussland
April 2013
KircheDie evangelisch-lutherische Kirche in Polozk/Weißrussland steht seit 125 Jahren. Das war Anlass für einen Besuch durch SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth, Projektleiter Horst Biemer und stud. theol. Alexander Schwewtschenko. Die Kirche wird heute als Heimatmuseum genutzt. Ob die Gemeinde Polozk der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus die Kirche zurückerhält, ist ungewiss. Zurzeit nutzt sie ein Gemeindehaus, das mit Mitteln des Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. gekauft worden ist.
Gottesdienst in Vitebsk
April 2013
RothSELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth feierte am 21. April zusammen mit dem Diakon und Vikar Igor Irmos (links) und Prediger Pavel Lutschenko (rechts) einen Gottesdienst der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus in Vitebsk, zu dem sich Gemeindeglieder aus den beiden Gemeinden in Vitebsk und den Gemeinden Polozk und Orscha versammelt hatten. Roth überbrachte Grüße aus der SELK, die Gemeinden dankten dem in der SELK beheimateten Verein Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. und erbaten weitere Unterstützung.


Hilfe für Heim in Polozk
April 2013
Weissrussland90 Prozent der Kleidung für die 160 Bewohner des psychoneurologischen Heims in der Nähe von Polozk/Weißrussland stammen aus den Kleiderspenden des in der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V. Der Heimleiter dankte SELK-Altbischof Dr. Diethardt Roth und Projektleiter Horst Biemer für diese Hilfe und für die Erneuerung der sanitären Anlagen in den Häusern. Die Delegation des Vereins konnte sich über die erfolgreich abgeschlossenen Arbeiten überzeugen und wurde um weitere Unterstützung gebeten.
Studienfahrt Osteuropa gestartet
April 2013
StudienfahrtSechs Mitarbeitende aus dem in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stift in Guben sind am 22. April auf Studienfahrt gegangen. Sie sind Gäste der Schlesischen Diakonie in Tschechien und besichtigen eine Woche lange diakonische Einrichtungen in der tschechischen Republik und in Polen. Dazu gehören Besuche bei der Zentralstelle der Schlesischen Diakonie in Český Těšín, bei einer kirchliche Schule, bei Behinderteneinrichtungen, Obdachlosenheimen, dem Diakonissenmutterhaus in Dzięgielów (Polen) und anderen Sozialeinrichtungen.


Vokalensemble Ostinato in Guben zu Gast
April 2013
Ostinato GubenVom 19. bis zum 21. April war das Vokalensemble Ostinato des Sprengels Ost der SELK zu Gast in Guben. In der Kirche Des Guten Hirten der SELK erklang erstmals das neu erarbeitete Konzertprogramm des Chores unter der Überschrift „Im ewigen Advent“. Die Leitung des Konzertes lag diesmal bei Kantor Georg Mogwitz (Leipzig), während Benjamin Rehle (Breitungen), der langjährige Leiter des Ensembles, im Chor mitsang und bei drei Tenorsoli brillierte. Auch ein diakonisches Singen im örtlichen Naëmi-Wilke-Stift führte der Chor durch.


„Fear not!“
April 2013
Fear-notFear not“ lautet das Thema einer Wochenendveranstaltung für Jugendliche, junge Erwachsene, Freunde und Interessierte, das in Kooperation zwischen dem Wittener Zentrum für Kinder und Jugendtrauerarbeit des Vereins Trauerarbeit Hattingen e.V. und dem Jugendwerk der Kreuzgemeinde der SELK in Witten am 27. und 28. April angeboten wird. Auf dem Gelände der Kreuzgemeinde werden dann interessante „Workshops zum Mutmachen“ durchgeführt. Auch ein Jugendgottesdienst gehört zum Programm.
Kirsten Schröter wechselt nach Angermünde/Marzahn
April 2013
Kirsten SchröterKirsten Burghard Schröter, zurzeit Pfarrer der St. Stephansgemeinde der SELK in Wittingen, hat eine Berufung der Gemeinden im Pfarrbezirk Angermünde/Berlin-Marzahn angenommen. Der genaue Zeitpunkt des Wechsels steht noch nicht fest. Schröter war nach seinem Lehrvikariat im Pfarrbezirk Stadthagen/Minden 2002 als Pfarrvikar nach Wittingen gekommen. Der 39-Jährige ist verheiratet mit seiner Frau Tanja, geborene Dietzel. Das Ehepaar hat zwei Kinder.
Andachtsbücher im ökumenischen Gespräch
April 2013
Kirchentagsveranstaltung„Andächtig mit Buch?“ fragt eine Veranstaltung, die Edition Ruprecht, Partnerverlag der SELK, auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag am 3. Mai durchführt: Gerd-Matthias Hoeffchen von der Kirchenzeitung „Unsere Kirche“ moderiert das Gespräch. Teilnehmen werden Regens Dr. Christian Hennecke (römisch-katholische Kirche), Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers), Superintendent Uwe Onnen (Evangelisch-methodistische Kirche) und SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt.
Konzert mit Orgel und Laute
April 2013
Daniel KurzDie Reihe „Orgelgeläut im Isenhagener Land und für den Landkreis Gifhorn“ der Immanuelsgemeinde der SELK in Groß Oesingen ist längst etabliert. Am Samstag, 4. Mai, findet in der Immanuelskirche bereits das 18. Konzert in dieser Reihe statt. Diesmal musizieren Daniel Kurz, freischaffender Musiker und Pädagoge aus Berlin, an der Laute und Antje Ney, Kantorin im Sprengel Nord der SELK aus Hanstedt/Nordheide, an der Orgel. Das Konzert beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.
Wolfgang Schillhahn wird 70
April 2013
SchillhahnSELK-Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn wird am 21. April 70 Jahre alt. Er war Pfarrer in den Pfarrbezirken Saarbrücken/Walpershofen, Allendorf/Ulm und Wiesbaden und fungierte nebenamtlich als Superintendent des Kirchenbezirks Hessen-Süd der SELK. Schillhahn ist verheiratet mit seiner Frau Maria, geborene Schnackenberg. Das Ehepaar hat drei Kinder. Seinen Ruhesitz haben der Jubilar und seine Frau in Oberursel genommen, wo er neben anderen Aufgaben im Ruhestand unter anderem als Seelsorger an der Klinik Hohe Mark tätig ist.
Missionsabend in Hannover
April 2013
Hannover Missionsabend30 Gemeindeglieder nahmen am 17. April an einem Missionsabend der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover teil. Missionsdirektor Roger Zieger berichtete über die Strukturen und Aufgaben der Lutherischen Kirchenmission (LKM). Anschließend war ausreichend Gelegenheit zu Fragen und zum Gespräch. Es wurde eine Kollekte für die LKM gesammelt. Die Initiative zu dieser Veranstaltung ging von den Missionsbeauftragten der St. Petri- und der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover, Hans-Dieter Heicke und Renate Karos, aus.


LThH eröffnet Semester-Lehrbetrieb
April 2013
Oberursel 2013Mit einem Gottesdienst hat die Lutherische Theologische Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel am 16. April den Lehrbetrieb für das Sommersemester 2013 aufgenommen. Neben dem akademischen Lehrbetrieb wird das Semester von besonderen Terminen geprägt sein: So wird die LThH mit einem Stand auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg vertreten sein. Am 7. und 8. Juni lädt sie zu einem „Schnupperwochenende Theologie“ ein und am 30. Juni findet das diesjährige Hochschulfest als „Tag der offenen Tür“ statt.


SELK: Benjamin Rehr ordiniert
April 2013
Ordination RehrIn der Düsseldorfer Erlöserkirche wurde am 14. April Benjamin Rehr durch seinen Vikarsmentor, Superintendent Gerhard Triebe (Düsseldorf), ordiniert. Es assistierten Rehrs Vater, Propst Johannes Rehr (Sottrum), und Pfarrer Jens Wittenberg (Siegen). Im Anschluss an den Gottesdienst gratulierten Amtsträger aus der SELK und aus der Ökumene sowie Gemeindeglieder aus der Düsseldorfer Gemeinde, aus dem Pfarrbezirk Duisburg-Oberhausen, in dem Rehr viele Dienste übernommen hatte, und aus seiner künftigen Gemeinde in Weigersdorf.


Christoph Barnbrock referiert in Hagen
April 2013
HagenIm Rahmen der Veranstaltungsreihe „Ökumene vor Ort“ in Hagen/Westfalen referiert am Donnerstag, 18. April, Prof. Dr. Christoph Barnbrock, Inhaber des Lehrstuhls für Praktische Theologie an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel (bei Frankfurt/Main). In den Räumen der örtlichen St. Thomas-Gemeinde der SELK wird es um das Thema „Biblische Wurzeln des christlichen Gottesdienstes“ gehen. Beginn der Veranstaltung: 19 Uhr.
„Dolles Dorf“: Unshausen
April 2013
Kirche UnshausenImmer donnerstags wird in der „hessenschau“ des Hessischen Rundfunks ein Ort gezogen, der früher eine eigenständige Gemeinde war und weniger als 2.000 Einwohner hatte. In der Sendung am Samstag wird das Dorf dann in der „hessenschau“ vorgestellt. Am 13. April wurde in dieser Reihe Unshausen präsentiert. Der Ortsteil von Wabern mit 405 Einwohnern hat manches zu bieten: Das Pils wird selbst gebraut, die Pilze selbst angebaut. Und auch eine Gemeinde der SELK gibt es. Ihr Pfarrer Holger Degen kommt in dem Beitrag zu Wort.


PTS-Revival-Familientreffen
April 2013
PTSIn guter Erinnerung an die Familienwochenenden während der Kurse des Praktisch-Theologischen Seminars (PTS) für Vikare und Pastoralreferentinnen in Ausbildung der SELK trafen sich in der Osterwoche sechs frühere PTS-Teilnehmer mit ihren Familien im Tagungszentrum der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar. Dabei standen Andachten, gemeinsames Singen und der Erfahrungs- und Gedankenaustausch ebenso auf dem Programm wie ein Ausflug nach Soltau und in „Das Verrückte Haus“ in Bispingen.


Woche für das Leben 2013 eröffnet
April 2013
PlakatAm 13. April wurde in Mannheim die bundesweite „Woche für das Leben“ eröffnet, die unter dem Thema „Engagiert für das Leben: Zusammenhalt gestalten“ steht. Das in der SELK beheimatete Gubener Naëmi-Wilke-Stift (NWS) beteiligt sich erneut, wiederum im Verbund mit den örtlichen Kindertagesstätten. Am 19. April werden ein Sternmarsch und eine Veranstaltung auf das Thema aufmerksam machen. Michael Voigt, Pfarrer der Ortsgemeinde der SELK und künftiger Krankenhausseelsorger im NWS, wird die Veranstaltung moderieren.
SELK: Benjamin Anwand ordiniert
April 2013
Ordination AnwandAm 14. April wurde in der Kreuzkirche in Cottbus Benjamin Anwand, der bisherige Vikar der Gemeinde, durch Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) ordiniert. Dabei assistierten Superintendent Michael Voigt (Guben) und Pfarrer Hinrich Müller (Cottbus). Im Festgottesdienst in der überfüllten Kreuzkirche sang der Kammerchor im Kirchenbezirk Lausitz (Leitung: Ulrich Schroeder). Auch eine neu gegründete Band mit Jugendlichen der Gemeinde und der Posaunenchor, beide geleitet von Hans-Jürgen Otto, waren an der Ausgestaltung beteiligt.


Konfirmandenfahrt zur Wartburg
April 2013
WartburgAls Abschluss ihrer Unterrichtszeit nahmen die Konfirmanden der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover am 13. April an einer Fahrt zur Wartburg und zum Lutherhaus nach Eisenach teil. Mit dabei waren auch die Vorkonfirmanden, die im nächsten Jahr konfirmiert werden. Ein besonderes Highlight war der Eselritt zur Wartburg. Die Konfirmanden waren die ersten Kinder, die in diesem Jahr die Esel reiten durften. Der Besuch der Originalschauplätze aus Luthers Leben ergänzte den Unterricht zum Thema „Reformation“.
Entwicklungspolitische Konferenz in Berlin
April 2013
Roth - FüllkrugDie 11. Entwicklungspolitische Konferenz der Kirchen und Werke fand am 8. und 9. April in Berlin im Evangelischen Werk für Entwicklung und Diakonie (EWDE). statt. Für die SELK nahm Bischof i.R. Dr. Diethardt Roth als Beauftragter für Entwicklungszusammenarbeit im Diakonierat teil. „Die klassische Entwicklungszusammenarbeit ist tot“, brachte pointiert die Präsidentin von „Brot für die Welt“, Cornelia Füllkrug-Weitzel (im Foto mit Altbischof Roth), zum Ausdruck. Die Aufgabe sei heute, die Zivilgesellschaft in den Ländern zu fördern.
Bezirksjugendtage in Hermannsburg
April 2013
BJT Hermannsburg„Frühlingsgefühle“ lautet das Motto für die Bezirksjugendtage im Kirchenbezirk Niedersachsen-West der SELK, die vom 19. bis zum 21. April in Hermannsburg stattfinden sollen. Um Beziehungen soll es gehen – zu anderen Menschen wie auch zu Gott. „In Andachten, Workshops und im Gottesdienst denken wir über Liebe in unserem Leben nach uns was sie für einen Einfluss hat“, heißt es in der Einladung. Auf der facebook-Veranstaltungsseite haben sich bereits rund 40 Jugendliche angemeldet.
Jugendchor gibt Konzert in Groß Oesingen
April 2013
JC-NordZum Abschluss eines Probenwochenendes gestaltet der Jugendchor im Sprengel Nord der SELK unter Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) am 14. April um 16 Uhr mit seinem aktuellen Programm „Luther und die Musik – ...davon ich singen und sagen will!“ ein Konzert in der Immanuelskirche in Groß Oesingen. Pfarrer Jörg Ackermann (Scharnebeck) spricht Wort zum Thema, die Jugendlichen haben Spielszenen vorbereitet. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte zugunsten des Jugendchores wird erbeten.


Antrittsvorlesung im Druck
April 2013
Barnbrock Vorlesung„Praktische Theologie in lutherischer Verantwortung“: Dieses Thema hatte Prof. Dr. Christoph Barnbrock für seine Antrittsvorlesung an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) der SELK in Oberursel gewählt, die er auf dem Hochschulfest der theologischen Ausbildungsstätte am 24. Juni 2012 gehalten hat. Die Vorlesung liegt nun – erweitert und bearbeitet – in dem erst jetzt erschienenen Heft 4 des Jahrgangs 2012 der von der Fakultät der LThH herausgegebenen Zeitschrift „Lutherische Theologie und Kirche“ in gedruckter Form vor.


Vortrag und Gespräch für Familien
April 2013
Susanne Beley„Kinder brauchen Grenzen und Respekt.“, diese Regel kann Diplom-Sozialpädagogin Susanne Beley nicht oft genug wiederholen. So auch bei einem am 10. April durchgeführten Film- und Gesprächsnachmittag der Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Naëmi-Wilke-Stiftes (NWS) in Guben. Knapp 20 Mütter und Väter fühlten sich von diesem Thema angesprochen und saßen im Anschluss an den Film („Wege aus der Brüllfalle“) in großer Runde beisammen. Das NWS ist die größte diakonische Einrichtung in der SELK.
Viel Beifall für biblisches Kindermusical
April 2013
Sangerhausen30 Mädchen und Jungen führten am 6. April in der römisch-katholischen Herz-Jesu-Kirche in Sangerhausen im Abschlussgottesdienst einer Integrativen Kindersingewoche das mit Kantoren-Ehepaar Konstanze und Jörg Topfstedt in Kelbra einstudierte Musical „Esther – Königin von Susa“ auf. Die Aufführung in der gut besuchten Kirche erhielt großen Beifall. Organisiert und durchgeführt wurde die Integrative Kindersingewoche von dem Verein Aktion Annerose e.V. (Gotha) und der Golgathagemeinde Heldrungen der SELK. Foto: Rüdiger Stipek.


Horst Nickisch wird 75
April 2013
Horst NickischSELK-Pfarrer i.R. Horst Nickisch wird am 14. April 75 Jahre alt. Nickisch war als Pfarrer in Berlin-Neukölln, Pforzheim, Berlin-Steglitz und Bonn tätig. Nebenamtlich war er in der übergemeindlichen Jugendarbeit engagiert und fungierte als Leiter des Praktisch-Theologischen Seminars der SELK sowie als Beauftragter der SELK für Seniorenarbeit. Nickisch ist verheiratet mit Jutta, geborene Rudo. Das Ehepaar hat drei Kinder. Der Jubilar lebt mit seiner Frau im Ruhestand in Berlin.
„Novum Pendulum“ in Bad Schwartau
April 2013
Novum PendulumDie Klezmergruppe „Novum Pendulum“ gastiert am 14. April (16 Uhr) in der Martin-Luther-Kirche der SELK in Bad Schwartau. Die sieben Ensemblemitglieder haben sich der jüdischen Folkloremusik verschrieben und treten seit sechs Jahren gemeinsam auf. In den Namen „Novum Pendulum“ („Neues Zeitmaß“) verbindet sich die uralte Klang- und Geisteskultur des Klezmers mit eigenen Ideen und Spielräumen der Gegenwart. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten.

Leipziger SELK-Gemeinde im Radio
April 2013
Markus FischerAm 14. April wird das „Wort am Sonntag“ des Radiosenders MDR 1 Radio Sachsen (5.45 Uhr und 8.45 Uhr) von SELK-Pfarrer Markus Fischer (Leipzig) gesprochen. Unterstützt wird er von Juliane Hagen, die in seiner Gemeinde ehrenamtlich in der Öffentlichkeitsarbeit tätig ist. Thematisch geht es am „Hirtensonntag“ um den Psalm vom guten Hirten (Psalm 23)  und um die Arbeit im Leipziger Begegnungshaus „Die Brücke e.V.“. Dieses Projekt der Lutherischen Kirchenmission wird gemeinsam mit der Leipziger SELK-Gemeinde betrieben.
Kulinarischer (Benefiz-)Abend in Verden
April 2013
VerdenEin „Kulinarischer Abend Deluxe“ fand – einem gemeindlichen Projekt gewidmet – am 5. April im Gemeindezentrum der Zionsgemeinde der SELK in Verden/Aller statt. Rita Lindhorst und Ortrud Tomhave sorgten mit ihrem Team für eine hervorragende Bewirtung, in deren Mittelpunkt ein exquisites Drei-Gänge-Menü stand. Für unterhaltsame Vokal- und Instrumentaleinlagen war gesorgt. Der Erlös des Abends soll für den Bau einer Carportanlage auf dem Pfarr- und Gemeindegrundstück Verwendung finden.


Süddeutschland: Konfirmandenfreizeit in Ulm
April 2013
UlmZum Thema „Kirche – gemeinsam sind wir stark“ trafen sich vom 2. bis zum 5. April in Ulm die Konfirmanden des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK unter der Leitung der Pfarrer Hans-Hermann Holst (Nürnberg), Frank-Christian Schmitt (München) und Jürgen Wienecke (Landau), unterstützt von Jugendlichen aus dem Bezirk. Themenarbeit, Andachten, eine Wanderung und die Besichtigung des Ulmer Münsters standen ebenso auf dem Programm wie ein bunter Abend, an dem auch die Pfarrer ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellten.


„Duo Himmelwärts“ in Hannover
April 2013
Duo HimmelwärtsChristliche Songs erklangen am 6. April in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover. Das „Duo Himmelwärts“, Binia Diepolder (Gesang) und Karoline Müller (Klavier), beide selbst SELK-Kirchglieder, präsentierte dreizehn Songs, die überwiegend in direkter Anrede an Gott existenziell-bewegend vom Glauben erzählen – nicht glatt und vereinnahmend, aber nachvollziehbar und einladend. Binia Diepolder, die alle Songtexte selbst verfasst hat, überzeugte stimmlich und interpretierend, Karoline Müller begleitete sie gekonnt-souverän am Klavier.


Konfirmandengruppe im Kirchenbüro
April 2013
KonfirmandenIm Rahmen ihrer Abschlussfreizeit in Hannover besuchten fünf Konfirmandinnen und Konfirmanden aus den SELK-Gemeinden Molzen und Wriedel mit Pfarrer Robert Mogwitz (Uelzen) am 6. April das Kirchenbüro der SELK. Kirchenrat Michael Schätzel begrüßte die Gäste, informierte über die Kirchenleitung als den „Kirchenvorstand der Gesamtkirche“ und führte die Gruppe durch das Haus. Bischof Hans-Jörg Voigt informierte kurzweilig über eine historische Ausgabe von Lutherschriften, die zum Bestand der Bibliothek des Kirchenbüros gehört.


Synode in Westfalen
April 2013
Manfred HolstAuf der Synode des Kirchenbezirks Westfalen am 26./27. April in Essen wird es thematisch um das Miteinander von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in der Gemeinde gehen: „Miteinander in der SELK – Chance und Spannungsfeld“. Als Referent konnte Superintendent Manfred Holst (Marburg) gewonnen werden. Die Synode wird sich darüber hinaus unter anderem mit Haushaltsfragen, Wahlen zum Bezirksbeirat und einem Antrag im Blick auf eine mögliche Fusion der Kirchenbezirke Westfalen und Rheinland zu beschäftigen haben.
Neuer Vorsitzender im KAS Nord
April 2013
Jörg AckermannDer Kirchenmusikalische Arbeitskreis im Sprengel (KAS) Nord der SELK hat Pfarrer Jörg Ackermann (Scharnebeck) zu seinem Vorsitzenden gewählt. Ackermann tritt damit die Nachfolge von Pfarrer Wolfgang Schmidt (Hamburg) an, der in diesem Jahr in den Ruhestand tritt. Die offizielle Amtsübergabe soll auf dem Posaunenfest des Sprengels Nord am 9. Juni in Krelingen erfolgen. Der KAS ist verantwortlich für die Musikfeste im Sprengel, die Koordination und Unterstützung der kirchenmusikalischen Arbeit und für Fort- und Weiterbildungen.
Vortrag: Christenverfolgung
April 2013
Gunnar GarmsOpen Doors, das Hilfswerk für verfolgte Christen, wurde 1955 gegründet. Heute unterstützt Open Doors als überkonfessionelle internationale Einrichtung in über 50 Ländern Christen, die wegen ihres christlichen Glaubens verfolgt werden. Mit einer breiten Öffentlichkeitsarbeit informiert das Hilfswerk darüber, wo Christen verfolgt werden, welche Hilfe dringend benötigt wird und ruft zum Gebet auf. Am Freitag, 12. April (15 Uhr), bietet die Apostelgemeinde der SELK in Arpke einen Informationsnachmittag mit Gunnar Garms von Open Doors an.
„Nicht auch noch Diakonie“
April 2013
Barbara HauschildUnter diesem Thema steht ein Bezirks-Diakonietag im Kirchenbezirk Niedersachsen-Ost der SELK, der am Samstag, 13. April, in den Räumen der Lüneburger St. Thomas-Gemeinde der SELK stattfinden soll. Zu Gast ist SELK-Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund). Sie „gibt Antworten und Impulse zu Fragen rund um die diakonische Arbeit in der Gemeinde“, heißt es in der Ankündigung. Grundsatzfragen nach dem diakonischen Engagement einer Gemeinde sollen ebenso angesprochen werden wie praktische Aspekte. Beginn: 9.30 Uhr.
Duo Himmelwärts in Hannover
April 2013
Duo HimmelwärtsDas aus den SELK-Kirchgliedern Binia Diepolder (Lage/Hamburg | Gesang) und Karoline Müller (Seershausen/Hannover | Klavier) bestehende „Duo Himmelwärts“ ist am 6. April (19 Uhr) mit christlich-besinnlicher Popmusik in der Bethlehemskirche der SELK in Hannover zu Gast. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten. Diepolder ist als freiberufiche Sängerin, Songschreiberin und Gesangspädagogin im Popularbereich tätig. Müller ist freiberufiche Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin und studiert Gesundheitsfachberufe in Hildesheim.
Vikar in Wolfsburg vorgestellt
April 2013
Schönfeld - BergmannIm Gottesdienst am Ostersonntag der St. Michaelsgemeinde in Wolfsburg wurde Vikar Sergius Schönfeld durch Gemeindepfarrer Klaus Bergmann gottesdienstlich vorgestellt und für seinen Dienst in den Gemeinden des Pfarrbezirks Wolfsburg/Gifhorn der SELK gesegnet. Schönfeld hatte am 5. März das Erste Theologische Examen vor der Theologischen Prüfungskommission bei der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel bestanden. Der 1981 in Kasachstan geborene neue Vikar ist verheiratet, das Ehepaar hat zwei Kinder.

Copyright © 2019 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)