Aktuell 2009-01

 
Frauentreffen in Loccum
Januar 2009

Loccum„Im Einklang mit mir selbst – leben oder gelebt werden": Zu diesem Thema spricht auf dem Frauentreffen im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK am 9. Mai in der Heimvolkshochschule Loccum die Diplomsozialpädagogin Christa Ollech. Missionar Hugo Gevers von der Lutherischen Kirchenmission der SELK wird über „Mission unter Iranern in Leipzig" berichten. Das Frauentreffen beginnt um 10 Uhr und schließt um 16.30 Uhr. Info über www.freizeit.selk-nord.de (Veranstaltungen 2009).



Camerata Nova spielt in Soltau
Januar 2009
Helmut NeddensAm 31. Januar gibt das Kammermusik-Ensemble „Camerata Nova“ unter Leitung von Pfarrer i.R. Helmut Neddens (Verden) ein Konzert in der Zionskirche der SELK in Soltau. Beginn ist 19.30 Uhr. Zur Aufführung kommt das Programm, das das von dem emeritierten SELK-Pfarrer Neddens gegründete Ensemble auf seiner Tschechien- und Polenreise im vergangenen Sommer musiziert hat. Werke von Corelli bis Mozart sollen die Zuhörenden erfreuen, besinnliche, fröhliche und festliche Musik. Die Besetzung und das Programm finden sich hier.
Morgenandachten auf NDR Kultur und NDR Info
Januar 2009
Frank EiselIn der Woche vom 9. bis zum 14. Februar ist Pfarrer Frank Eisel von der Zionsgemeinde der SELK in Hamburg in den Morgenandachten im Norddeutschen Rundfunk (NDR) zu hören zu dem Thema: „Die neue Ordnung Gottes, die Liebe und die christliche Definition von Gerechtigkeit“. Die Sendezeiten: NDR Info 5.55 Uhr / NDR Kultur 7.50 Uhr jeweils für zweieinhalb Minuten. Wer Interesse hat, kann die Andachten auch in schriftlicher Form bekommen, unter www.radiokirche.de.
Malta-Reise mit Pfarrer i.R. Hermann Otto
Januar 2009
Hermann Otto„Auf den Spuren des Apostels Paulus“ lautet das Motto einer 8-tägigen Malta-Reise, die der Leipziger Veranstalter „Reise Mission“ unter der geistlichen Betreuung von Pfarrer i.R. Kirchenmusikdirektor Hermann Otto (Uelzen) von der SELK anbietet. Zahlreiche informative Besichtigungen, Andachten und ein Gottesdienst gehören zum Programm der vom 13. bis zum 20. Mai stattfindenden Reise. Der Preis beträgt 865 Euro (Einzelzimmerzuschlag 120 Euro) Info und Anmeldung hier.
Besuch bei Petra Pau MdB
Januar 2009
Berlin - Petra PauAm 29. Januar empfing in ihren Amtsräumen die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Petra Pau MdB die Pfarrer Harald Kunze vom Evangelischen Kirchspiel Halberstadt und Pfarrer i. R. Hartmut Bartmuß (Bielefeld) von der SELK, die von der kirchlichen Mitarbeiterin Barbara Kosock (Halberstadt) begleitet wurden. Die Politikerin aus der Fraktion DIE LINKE, in deren Büro die Bibel nicht fehlt, führte ihre Gäste in ihre Arbeit ein. Pau war 2008 prominenter Gast der von Kunze und Bartmuß organisierten „Halberstädter Abende“.


Bildungsreise mit SELK-Superintendent Müller
Januar 2009

Markus MüllerVom 8. bis zum 12. Oktober 2009 bietet der Leipziger Reiseveranstalter „Reise Mission" eine interessante Bildungsreise an, deren geistliche Begleitung Superintendent Markus Müller (Lachendorf bei Celle) von der SELK übernommen hat. Die Reise „auf den Spuren von Bach und Luther" führt an verschiedene Wirkungsstätten Johann Sebastian Bachs und Martin Luthers, unter anderem in Erfurt, Eisenach (mit Besuch der Wartburg), Leipzig und Köthen. Informationen gibt es hier.

SELK und ELKiB: Pfarrkonvent in Pforzheim
Januar 2009

Uwe NoldAm 27. Januar begegneten sich die Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden (ELKiB) und des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK in den Räumen der Pforzheimer ELKiB-Gemeinde. Nach dem Morgengebet mit Pfarrer Uwe Nold (Konstanz | Foto) hielt Professor i.R. Dr. Volker Stolle (Mannheim) einen Vortrag zur „neuen Gotteserfahrung des Paulus im Heiligen Geist". ELKiB-Superintendent Christof Schorling (Freiburg) gab einen interessanten Einblick in die Gemeindepraxis der badischen Schwesterkirche der SELK.

Chorleiter-Schulung im Sprengel Ost
Januar 2009
Gregor MeyerIn Leipzig stellten sich am vierten Wochenende im Januar interessierte Chorleiter aus dem Sprengel Ost dem geschulten Auge Gregor Meyers. Meyer ist künstlerischer Leiter des Leipziger Gewandhauschores. Unterstützt von 35 Sängerinnen und Sängern studierten die Chorleiter in zumeist gewohnter Form Stücke von Franck, Mendelssohn, Distler und Schütz ein und erfuhren von Gregor Meyer konstruktiv-fortbildende Impulse für alle Bereiche der Chorleitungsarbeit, kurzweilig und humorvoll aufbereitet.
Propst i.R. Karl Wengenroth wird 80
Januar 2009
Karl WengenrothSeinen 80. Geburtstag feiert am 28. Januar Propst i.R. Karl Wengenroth, D.D. Wengenroth ist aus dem Bereich der Vorgängerkirchen in den Dienst der SELK übergegangen. Er war in den Pfarrbezirken Blomberg und Bassen/Stellenfelde/Walle und von 1966 bis 1994 an der Trinitatisgemeinde München tätig und wirkte in seiner Kirche, im europa- und weltweiten Bekenntnisluthertum sowie in Diakonie und Ökumene leitend mit. Am 1. Februar feiert die Münchener SELK-Gemeinde aus Anlass des Jubiläums einen Festgottesdienst mit Empfang.
Pfarrfrauenfreizeit in Gussow
Januar 2009
GussowAuf Einladung des Diakonisch-Missionarischen Frauendienstes der SELK trafen sich vom 23. bis zum 25. Januar 20 Pfarrfrauen aus der SELK zu einem Erhol- und Austauschwochenende im Freizeitheim der Berliner Stadtmission in Gussow südlich von Berlin. Das Wochenende stand unter dem biblischen Motto „Alles hat seine Zeit“. Dieser Bibeltext bildete den Mittelpunkt des Samstagmorgens. Zum Programm gehörten auch Gesprächsrunden über das Thema „Träume, Wünsche und Realitäten im Leben einer Pfarrfrau“ sowie ein Gottesdienst.


Junge Gitarristin aus Minsk in Deutschland
Januar 2009

Olha HeilDie junge weißrussische klassische Gitarristin Olga Heil (Minsk) wird mit dem emeritierten SELK-Pfarrer und Konzertflötisten Helmut Neddens (Verden) vom 25. Februar bis zum 13. März 2009 eine Konzertreise durch Deutschland unternehmen. Olga Heil ist mehrfache Preisträgerin in ihrem Land. Sie ist Glied der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus (SELK-RB) und Tochter eines Geistlichen dieser Kirche. Zwischen der SELK und der SELK-RB gibt es vielfältige zwischenkirchliche Kontakte.

„Mission der Liebe“
Januar 2009

Mission der Liebe„Mission der Liebe. Gottes Dialog mit dem Islam" ist eine Neuerscheinung des finnischen Theologen Martti Vaahtoranta, die jetzt als Beiheft 7 der von Theologen der SELK herausgegebenen Zeitschrift „Lutherische Beiträge" erschienen ist. Der Autor hat mehrjährige praktische Erfahrungen im lutherisch gegründeten Dialog mit dem Islam in Deutschland und will mit seiner Veröffentlichung die Verantwortung wecken für „Gespräche mit muslimischen Mitbürgern, die für einen solchen Dialog offen sind."

Reise nach Eisleben und zu „Fundsache Luther“
Januar 2009

Fundsache LutherUnter dem Projektnamen „Reisereif" hat Terra Lu Travel, Kooperationspartner der SELK, wie schon im Vorjahr fünf Reisen exklusiv für die SELK erstellt. Die erste Reise, die für das Wochenende 27. bis 29. März 2009 geplant ist, soll in die Lutherstadt Eisleben führen. In Luthers Geburts- und Todesort lassen sich viele Spuren des Reformators finden. Ein Abstecher führt nach Mansfeld, wo Luther aufgewachsen ist. Ein besonderer Höhepunkt ist der Besuch der Landesausstellung „Fundsache Luther" in Halle/Saale. Info: www.reisereif.info.

Runder Tisch für Seniorenarbeit tagte
Januar 2009

SeniorenarbeitDer Runde Tisch für Seniorenarbeit in der SELK kam am 23. Januar in den Räumen der St. Michaelis-Kirchgemeinde in Kassel zusammen. Unter Leitung des Beauftragten für Seniorenarbeit in der SELK, Pfarrer i.R. Horst Nickisch (Berlin), beriet der Runde Tisch unter anderm die Ausgestaltung des „Tages der älteren Generation", der am ersten Mittwoch im April deutschlandweit begangen wird. Im Jahr 2010 soll diakonischen Einrichtungen, Gemeinden und Pfarrern der SELK zu diesem Tag eine Materialmappe zur Verfügung gestellt werden.


LKM-Video: „Von Bethlehem in die Welt“
Januar 2009

BuntglasfensterDie Buntglasfenster der Künstlerin Renate Strasser in der Kapelle des Missionshauses der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Bleckmar zeigen vier Szenen aus dem Neuen Testament. Die neue Videopräsentation „Von Bethlehem in die Welt – Die Botschaft der Fensterbilder in der Kapelle des Missionshauses Bleckmar" zeigt die Fenster und erläutert ihre Botschaft. Das Video kann bei YouTube angeschaut oder als DVD bestellt werden (lkm-pr(at)selk.de) und eignet sich für Andachten, Gesprächseinstiege oder Bibelarbeiten.

Rund 40.000 Euro Katastrophenhilfe
Januar 2009
Dr. Diethardt RothMit einem Dankesschreiben hat sich Bischof i.R. Dr. Diethardt Roth (Melsungen) in seiner Funktion als stellvertretender Diakoniedirektor der SELK an die Spenderinnen und Spender für die Katastrophenhilfe des Diakonischen Werkes der SELK gewandt. Rund 40.000 Euro sind im Jahr 2008 gespendet worden, um Menschen, die in Not geraten sind, zu unterstützen. Die Aufrufe des Diakonischen Werkes wurden, wie Roth schreibt, gehört und mit Liebe beantwortet: „Ein Strom der Liebe ging über die Katastrophenhilfe aus.“
Septuaginta erstmals in deutscher Sprache
Januar 2009
SeptuagintaBei der Deutschen Bibelgesellschaft (Stuttgart) erscheint jetzt die erste deutsche Übersetzung der Septuaginta (griechisch „siebzig“), der altgriechischen Übersetzung des hebräischen Alten Testaments, entstanden etwa 250 v. Chr. Ihr Name leitet sich von einer Legende ab, nach der 72 jüdische Gelehrte im antiken Alexandria die hebräische Bibel in 72 Tagen ins Griechische übersetzt haben sollen. Professor i.R. Dr. Volker Stolle (Mannheim) von der SELK war an der jetzt erstellten Übersetzung ins Deutsche durch redaktionelle Mitarbeit beteiligt.
Sturmböe brach Kreuz ab
Januar 2009
Kreuz Martini-GemeindeDie Martini-Gemeinde Radevormwald der SELK ist an einem großen Unglück vorbeigeschrammt. Quasi in letzter Minute wurde am 19. Januar das fünf Meter hohe Kreuz mit Aufbaukonstruktion mit einem Kran von der Kirchturmspitze geholt. Es drohte auf das Kirchendach oder auf die Straße oder auf Gehwege zu stürzen, nachdem kräftige Sturmböen das Kreuz abgeknickt hatten. Dachdecker ließen sich in einem Arbeitskorb über 30 Meter hoch fahren und sorgten dafür, dass das Kreuz sicher zu Boden gelassen werden konnte.
175 Jahre lutherische Gemeinde Halle
Januar 2009
Maria-Magdalenen-KapelleMit einem kirchenmusikalisch-festlichen Abendmahlsgottesdienst in der Maria-Magdalenen-Kapelle auf der Moritzburg feierte die Maria-Magdalenen-Gemeinde Halle/Saale am 18. Januar ihr 175-jähriges Bestehen. Sie ist die älteste Gemeinde der SELK. Die Festpredigt hielt SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), die der SELK angehörende Theologin Andrea Grünhagen (Hannover) referierte über die Ursprünge der altlutherischen Kirche von Schlesien bis Halle. Eine Festschrift (7 Euro) kann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

Ökumenische Bibelwoche 2009 eröffnet
Januar 2009
Bibelkreis GörlitzMit etwa 50 Teilnehmenden begann am 19. Januar die diesjährige ökumenische Bibelwoche in Görlitz, bei der an fünf Abenden Ich-bin-Worte Jesu (Johannesevangelium) behandelt werden. Beteiligt sind seit Jahrzehnten die evangelische Kreuzkirchengemeinde und die römisch-katholische Domgemeinde St. Jakobus, seit vier Jahren auch die Heilig-Geist-Gemeinde der SELK. Den Auftakt machte in diesem Jahr Propst Gert Kelter (Görlitz) von der SELK mit einem Abend zum „Guten Hirten“. (Archivfoto: SELK-Bibelkreis Görlitz)



„Mission und Diakonie“ in Hannover
Januar 2009
Mission und DiakonieDie Arbeitsgruppe „Mission und Diakonie“ der Kirchenleitung der SELK setzte am 20. Januar im Kirchenbüro der SELK ihre Arbeit unter dem Vorsitz von Kirchenrat Ulrich Schroeder (Dresden | Foto: links) fort. Neben Markus Nietzke (Bleckmar | Foto: Mitte), dem Missionsdirektor der Lutherischen Kirchenmission, und Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover | Foto: rechts) nahmen Altbischof Dr. Diethardt Roth (Melsungen) als stellvertretender Diakoniedirektor und Pfarrer Helmut Poppe (Memmingen) vom Amt für Gemeindedienst teil.



Kirchenleitung tagte in Hannover
Januar 2009
KirchenleitungInformationen zur Entwicklung des von der Lutherischen Kirche–Missouri Synode, der US-amerikanischen Schwesterkirche, initiierten und finanzierten Projektes eines lutherischen Begegnungszentrums in der Lutherstadt Wittenberg standen ebenso auf dem Programm der Sitzung der SELK-Kirchenleitung am 16./17. Januar in Hannover wie die Vorbereitung eines Arbeitstreffens von Vertretern der SELK und der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands am 9. Februar, die in offiziell vereinbarten partnerschaftlichen Beziehungen stehen.



Volles Programm bei erster Sitzung 2009
Januar 2009
PausenfotoEine neue Ordnung für das Diakonische Werk der SELK, Überlegungen einer mit der Überprüfung der Besoldungsstrukturen der SELK befassten Arbeitsgruppe sowie die Reflexion der eigenen „Schwerpunkte zur Zukunftsgestaltung“ waren Themen auf der Sitzung der SELK-Kirchenleitung am 16./17. Januar in Hannover. Auch Personalfragen, kirchliche Baudarlehen und eine Einführung in die „Konkordienformel“ standen auf der Tagesordnung. (Pausenfoto, von links: Propst Johannes Rehr, Kirchenrat Harald Kaminski, Propst Klaus-Peter Czwikla.)


Jugendchor im Sprengel Nord der SELK
Januar 2009

JugendchorIn Uelzen fand am 17. und 18. Januar 2009 erstmals ein Ausbildungswochenende für Mitarbeitende des Jugendchores im Sprengel Nord der SELK statt. Sechs Jugendliche trafen sich, um sich weiterbilden zu lassen. Stimmbildung, Tipps zur Gruppen- und Chorleitung, Harmonielehre, der Umgang mit Chorliteratur sowie Zusammenhänge von Kirchenjahr und Kirchenmusik standen auf dem Programm der Fortbildung mit Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) und Gottfried Heyn (Hannover), Referent im Kirchenbüro der SELK.


Gemeinsam für Dialog und Einheit
Januar 2009

WeißrusslandtreffenAuf Initiative des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes und der SELK fand am 14. Januar in Hannover eine Arbeitstagung zu Situation und Perspektiven lutherischer Gemeinden in Weißrussland statt. Delegierte der Ev.-Luth. Kirche in Russland und anderen Staaten, der Ev.-Luth. Kirche in Litauen, der Selbständigen Ev.-Luth. Kirche in der Republik Belarus, der Ev. Kirche in Mitteldeutschland, der Ev. Kirche in Deutschland, der SELK und des Bundes Ev.-Luth. Gemeinden in Weißrussland waren vertreten.


Bausteinsammlung 2009 wird eröffnet
Januar 2009
ZionskircheIn der Hamburger Zionskirche (Foto) wird – entgegen vorherigen Terminierungen – am 15. Februar die Bausteinsammlung 2009 der SELK eröffnet. Die gesamtkirchliche Bauhilfe-Spendenaktion wurde 2009 der Hamburger Zionsgemeinde und dem Pfarrbezirk Marburg für Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen an der Kirche (Hamburg) und an der Pfarrwohnung (Marburg) zuerkannt. Zugegen sind SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) und der Obmann der Bausteinsammlung, Heinrich Matthias (Pattensen bei Hannover).

Kirchenleitung tagt in Hannover
Januar 2009
HannoverDie Kirchenleitung der SELK führt am 16. und 17. Januar ihre erste Sitzung im neuen Jahr durch. Auf der Arbeitstagung in den Räumen der Bethlehemsgemeinde der SELK sind unter anderem Personal- und Rechtsthemen sowie Fragen zwischenkirchlicher Beziehungen zu behandeln. Eine Studie zur Entwicklung des Umfangs der Pensionsverpflichtungen steht ebenso auf dem Programm wie – als theologischer Schwerpunkt – die Beschäftigung mit der Konkordienformel, der lutherischen Bekenntnisschrift von 1577.


Pfarrer Richard Tepper wird 70
Januar 2009
Richard TepperSeinen 70. Geburtstag feiert am 28. Januar Pfarrer i.R. Richard Tepper. Tepper war Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Freikirche und nach deren im Westteil Deutschlands vollzogenen Vereinigung mit anderen lutherischen Bekenntniskirchen zur SELK Pfarrer dieser Kirche in Groß Oesingen (bei Gifhorn) und Oberursel/Taunus. Tepper ist verheiratet, das Ehepaar hat fünf Kinder. Seinen Ruhestand verlebt der Jubilar mit seiner Ehefrau in Uelzen in Niedersachsen.
Strandkorb im Winter
Januar 2009
StrandkorbEine ungewöhnliche vierwöchige Aktion hat die Salemsgemeinde der SELK in Tarmstedt gestartet. Unter dem Titel „Kurzurlaub mit Gott“ steht seit dem 11. Januar ein Strandkorb im Gemeindesaal der Gemeinde. Zum Schmökern beigelegt sind eine Bibel und eine Kinderbibel. Auch die Tasse (Kirchen-)Kaffee darf gerne getrunken werden ..., bis die Aktion am 8. Februar ausläuft. Dann soll der Strandkorb im Rahmen des „Kirchenkaffees“ zugunsten der Gemeinde versteigert werden.
Helfende für Anbau in Homberg gesucht
Januar 2009
HombergDer Hauptjugendpfarrer der SELK, Henning Scharff, hat noch einmal dringend um freiwillige Helferinnen und Helfer gebeten, die bei der Errichtung eines Anbaus mitwirken möchten. Das Lutherische Jugendgästehaus der SELK in Homberg/Efze will die in seinem Besitz befindliche „Zehntscheune“, das älteste Gebäude der Stadt, einer nachhaltigen Nutzung zuführen und sein Angebot erweitern. Für Unterkunft und Verpflegung wird gesorgt. Info und Anmeldung beim Jugendwerk (Tel. 0 56 81 / 14 79 | E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
Klein Süstedt: Herbert Bäsler neuer Pfarrer
Januar 2009
Herbert BäslerPfarrer Herbert Bäsler (51 | Foto), Wriedel, wurde am 11. Januar das Pfarramt der Zionsgemeinde Klein Süstedt (bei Uelzen) der SELK übertragen. Bäsler ist berufener Pfarrer der Bethlehems-Gemeinde Wriedel, die im Rahmen innerkirchlicher Umstrukturierungsmaßnahmen seit dem 1. Januar mit der Zionsgemeinde Klein Süstedt einen gemeinsamen Pfarrbezirk bildet. Die Übertragung des Pfarramtes erfolgte im Gottesdienst der Zionsgemeinde durch Superintendent Eckhard Kläs (Bad Schwartau).
Weißrussischer Präses in Hannover
Januar 2009
Walesch Meyerson VoigtIm Kirchenbüro der SELK in Hannover trafen am 13. Januar Präses Wladimir Meyerson (Bobrujsk | Weißrussland | Foto: Mitte) von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus (SELK-RB) und Bischof Hans-Jörg Voigt (Foto: rechts) von der SELK zu einem Arbeitsgespräch zusammen, an dem auch Pfarrer Hans Georg Walesch (Klitten | Foto: links) teilnahm, der aus dem Bereich der SELK heraus enge Kontakte zu der weißrussischen Partnerkirche der SELK hält.


Horst Biemer wird 70
Januar 2009
Horst  BiemerHorst  Biemer (Greifenstein-Allendorf) wird am 17. Januar 70 Jahre alt. Biemer, Kirchglied der SELK, fungiert als Projektleiter und Kassierer des in der SELK beheimateten Vereins „Humanitäre Hilfe Osteuropa“. Seit mehr als 16 Jahren engagiert er sich für die Osteuropa-Hilfe. Zahlreiche Hilfsgütertransporte hat er mit Teams organisiert und betreut: nach Sibirien, in die Ukraine und nach Weißrussland. Für sein Engagement wurde ihm 2006 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.
SELK: Bausteinsammlung 2008 abgeschlossen
Januar 2009
Kay-Uwe KleineIn Erfurt wurde 11. Januar die Bausteinsammlung 2008 der SELK abgeschlossen. Die SELK-Spenden-Bauhilfe war für 2008 der Erfurter Christuskirchengemeinde zuerkannt worden, bei der Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen erforderlich geworden sind. Die Festpredigt hielt Kirchenrat Michael Schätzel (Hannover), im Rahmen des Kirchenkaffees referierte Kay-Uwe Kleine (Foto) über Johann A. A. Grabau (1804-1879), den ersten Pfarrer der Christuskirchengemeinde und über das Schicksal seiner späteren Auswanderergemeinde in Amerika.

Neujahrsempfang im Naëmi-Wilke-Stift
Januar 2009
Naëmi-Wilke-StiftSeinen Neujahrsempfang veranstaltete am 8. Januar das Naëmi-Wilke-Stift in Guben, die größte diakonische Einrichtung im Bereich der SELK. Er stand diesmal im Zeichen des Chefarztwechsels in der Fachabteilung Anästhesie des Stiftskrankenhauses. Chefarzt Dr. Bernd Domke, der knapp 10 Jahre auch leitender Chefarzt des Krankenhauses war, wurde in den Ruhestand verabschiedet. Als sein Nachfolger konnte Dr. Andreas Rokosch begrüßt und eingeführt werden. Foto: Stiftsrektor Pastor Stefan Süß mit einer Gabe an Dr. Bernd Domke.

LKM: Englische Gemeinde Pretoria im Internet
Januar 2009
PretoriaSeit dem 7. Januar 2009 ist die Englische Gemeinde, die ihre Gottesdienste am Lutherisch-Theologischen Seminar in Pretoria (Foto) feiert, online. Unter www.elc790arcadia.org kann man in Englisch und Deutsch Berichte über das Leben der Gemeinde abrufen, die seit 2007 von einem durch die Lutherische Kirchenmission ausgesandten Pfarrer der SELK betreut wird. Die Internetseite ist durch die Spende eines Gemeindeglieds der SELK-Gemeinde in Dreihausen ermöglicht worden.


Auch ein Bischof braucht mal Urlaub
Januar 2009
in der LausitzZur Erholung bei seinen Schwiegereltern in Klitten verbrachte SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt mit seiner Familie einige Urlaubstage in der Lausitz. Mit seinen drei Söhnen war er fasziniert von einer neuen Art Wintersport: Er fuhr waghalsige Manöver bei Schnee und Eisglätte. Aber keine Sorge: Er benutzte ein ferngesteuertes Elektroauto der Modellsportgruppe von der Klittener Johannesgemeinde der SELK. Rechts im Bild: Diakon Valeri Scharonov von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Belarus in Witebsk.


LKM-Mitarbeiterin aus Brasilien auf Stippvisite
Januar 2009
Andrea RiemannAndrea Riemann aus Verden, die für die Lutherische Kirchenmission der SELK im sozial-diakonisch-missionarischen Bereich (Arbeit mit Kindern, Betreuung älterer Menschen) in Brasilien tätig ist, befindet sich zurzeit auf Deutschlandbesuch. Bleckmar, Hannover, Groß Oesingen, Landau, Crailsheim und Verden sind neben Spenderbetreuung und Berichten und allem Eifer für die Sache der Mission Zwischenstationen zum Auftanken und Atemholen, ehe sie vermutlich Ende Februar wieder nach Brasilien zurückkehrt.
Gelungen: SELKvester für junge Erwachsene
Januar 2009
SELKvesterfreizeitfieber“, die Jugendfreizeit-Arbeitsgruppe der Jugendkammer der SELK, hatte erstmalig zu einem Treffen über den Jahreswechsel eingeladen und 35 junge Erwachsenen kamen! In Hermsdorf bei Berlin war die „SELKvester“-Gruppe einquartiert. Eine Mischung aus Themenarbeit, zum Teil mit SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt, Andachten und Gottesdienst, Berlin-Programm und Spaziergang, Gesprächen und Feiern bestimmte das Programm. Auch das Eintauchen in die große Silvesterparty am Brandenburger Tor gehörte dazu.


Jugendchor Tarmstedt gastiert in Wilstedt
Januar 2009
Jugendchor TarmstedtDer in der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimatete übergemeindliche Jugendchor Tarmstedt gastiert am 11. Januar um 19 Uhr in der Wilstedter St. Petri-Kirche. Die rund 35 Sängerinnen und Sänger präsentieren ihr aktuelles Programm „Mittendrin“. Ein Teil der freiwilligen Spenden am Ende des Konzertes wird weitergereicht an das Theologische Seminar der Evangelisch Lutherischen Kirche Russlands und anderer Staaten (ELKRAS) in St. Petersburg.
Ökumenische Sternsinger in Hermannsburg
Januar 2009
Sternsinger28 Kinder besuchten im Rahmen der Sternsingeraktion (getragen von Gemeinden der römisch-katholischen Kirche, der Landeskirche und der SELK) vom 3. bis zum 5. Januar in sechs Gruppen über 100 Familien und Einrichtungen in Hermannsburg und Umgebung, schrieben den Segen für das neue Jahr an die Häuser und sammelten dabei 2.024,77 Euro, mit denen im Rahmen der Arbeit von Missionar Hugo Gevers von der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Leipzig für Flüchtlingskinder ein Kindertag gestaltet werden soll.



SELK-Kirche in offiziellem Dorfwappen
Januar 2009
WappenDer Name Jabel führt ins Slawische; in der Form „Jabloko“ bekommt das Grundwort die Bedeutung „Apfel“. Der Apfel, aber auch die beiden evangelischen Kirchen des kleinen Dorfes bei Wittstock/Dosse zieren symbolträchtig ein neues Wappen von Jabel, das beim jüngsten Dorffest offiziell vorgestellt wurde. Im Rahmen einer Jubiläumsfeier Wittstocks war die Idee entstanden, für jedes Dorf um Wittstock ein Wappen entwerfen zu lassen. Links oben in Jabels Wappen erscheint die 1851 erbaute Kirche der örtlichen SELK-Gemeinde.



SELK-Vikar in Löhe-Band vertreten
Januar 2009
Löhe-BandZum Abschluss des Löhe-Jahres 2008 ist im Kohlhammer-Verlag der Sammelband „Wilhelm Löhe (1808 – 1872). Seine Bedeutung für Kirche und Diakonie“ erschienen. Er vereint in drei Kapiteln 24 Aufsätze, unter anderem von Professor Dr. John T. Pless vom Concordia Theologischen Seminar Fort Wayne der US-amerikanischen Lutherischen Kirche–Missouri Synode, einer Schwesterkirche der SELK, und von SELK-Vikar Wolfgang Fenske (Berlin-Spandau), der zum Thema „Der Gottesdienst bei Wilhelm Löhe“ geschrieben hat.
SELK: 10 Jahre Handglockenchor Kassel
Januar 2009
Handglockenchor Am 2. Weihnachtstag 1998 hat der Handglockenchor der St. Michaelis-Gemeinde der SELK in Kassel erstmals im Gottesdienst gespielt. Nun sind die Handglocken schon seit 10 Jahren nicht nur in Gottesdiensten und Konzerten in der St. Michaelisgemeinde, sondern auch weiter über den gemeindlichen Rahmen zu hören. Nachdem die Gründerin Rise Kagan 2006 zurück nach New Jersey gegangen ist, hat Heiko Preiß die Chorleitung übernommen. Für den 17. Januar um 18 Uhr lädt der Chor zu seinem Jubiläumskonzert in die St. Michaelis-Kirche ein.



Missionar i.R. Dr. Friedrich Dierks wird 80
Januar 2009
Friedrich Dierks 1964Dr. Friedrich Dierks (Foto aus dem Jahr 1964) wird am 16. Januar 80 Jahre alt. Nach seinem Studium in Heidelberg, Erlangen und Oberursel wurde Dierks bereits 1952 in den Missionsdienst der Bleckmarer Mission (heute: Lutherische Kirchenmission) der SELK nach Südafrika abgeordnet und wirkte als Missionar in zwei Missionsgebieten und seit 1980 als Professor am Theologischen Seminar der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika. Seinen Ruhestand verbringt er mit seiner Frau in Deutschland.


Pfarrer Pahlen wechselt nach Essen
Januar 2009
Klaus PahlenPfarrer Klaus Pahlen, zurzeit Pfarrer im Pfarrbezirk Schwenningdorf-Rotenhagen der SELK, hat eine Berufung der Gemeinde Essen angekommen und wird im Sommer 2009 in den Kirchenbezirk Westfalen wechseln. Pahlen ist seit 2004 in seinem jetzigen Aufgabenbereich tätig, nachdem er zuvor mehr als 15 Jahre im Dienst der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Botswana gewirkt hatte. Der 52-jährige Seelsorger ist verheiratet, das Ehepaar hat zwei Kinder.
Capella Nova mit neuem Internetauftritt
Januar 2009
Capella NovaUnter www.capella-nova.net präsentiert sich die Capella Nova – Kantorei im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK – mit einer neuen Darstellung im Internet. In dem 1972 gegründeten Chor treffen sich rund 20 junge und jung gebliebene Sängerinnen und Sänger unter Leitung von Carsten Krüger (Bremen). Ihre nächsten Auftritte hat die Capella Nova mit dem Programm „Cantica. Lobgesänge des Neuen Testaments“ am 10. Januar in Uelzen (St. Marien | 18 Uhr) und am 11. Januar in Stadthagen (St. Martini | 17 Uhr).


Neuer Pfarrer für Sottorf
Januar 2009
Alberto KaasIn einem Gottesdienst in Amelinghausen-Sottorf wurde am 28. Dezember Pfarrer Herbert Bäsler (51), Wriedel, durch Propst Johannes Rehr (Bad Essen-Rabber) als Pfarrer der Pella-Gemeinde Sottorf entpflichtet. Zugleich wurde Pfarrer Alberto Kaas (47 | Foto), Bispingen-Hörpel, mit der Führung des Pfarramtes der Pella-Gemeinde beauftragt, die bisher mit der Bethlehemsgemeinde Wriedel in einem Pfarrbezirk verbunden war und nunmehr mit Wirkung vom 1. Januar 2009 einen Pfarrbezirk mit der St. Pauli-Gemeinde Bispingen-Hörpel bildet.

Mitglieder der Covenant Players in Jabel
Januar 2009
Covenant PlayersCindy und Kevin Gourlay, Mitglieder der Covenant Players, einer christlichen Theaterspielgruppe, waren jetzt in Heiligengrabe-Jabel zu Gast. Cindy Gourlay stammt aus der dortigen SELK-Gemeinde und ist mit ihrem Mann Kevin seit vier Jahren mit den Covenant Players in Süd- und Mittelamerika für Jesus Christus unterwegs. Am 2. Januar berichteten die Gäste in der Winterkirche der SELK von ihren Missionsreisen und spielten engagiert zwei Theaterstücke, um die Arbeit der Covenant Players anschaulich zu machen.



Abendmusik zu Epiphanias in Borghorst
Januar 2009
BorghorstAm 11. Januar (Beginn: 17 Uhr) bietet die St. Johannes-Gemeinde der SELK in Steinfurt-Borghorst wieder eine „Geistliche Abendmusik zu Epiphanias“ an. In einem abwechslungsreichen Programm erklingen Weihnachtslieder aus Finnland, England, Frankreich und Italien, außerdem Arien und Lieder sowie Kantaten von Otto Kaufmann („Herbei, o ihr Gläubigen“, 1992) und Johann Sebastian Bach, dessen meisterhaftes, aber selten aufgeführtes Werk „Süßer Trost, mein Jesus kömmt“ (BWV 151) den Abschluss bilden wird.


Dr. Hans-Dieter Hertrampf: 50. Ordinationstag
Januar 2009
Dr. Hans-Dietrich HertrampfAm 11. Januar 2009 begeht Pfarrer i. R. Dr. Hans-Dietrich Hertrampf (74) seinen 50. Ordinationstag. 1959 wurde er in Schwarzenberg/Erzgebirge ordiniert und war zunächst Pfarrer in landeskirchlichen Diensten, ehe er sich später mit einem Teil seiner Wünschendorfer Gemeinde der Evangelisch-lutherischen (altlutherischen) Kirche (ELAK) anschloss und mit ihr durch den Anschluss der ELAK an die SELK Pfarrer dieser Kirche wurde. 1993 wurde Hertrampf emeritiert und zog mit seiner Frau Christel nach Triebes.

Copyright © 2020 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)