Aktuell 2009-05

 
Gesegnetes Pfingstfest!
Mai 2009
Gesegnetes Pfingstfest!Allen Besucherinnen und Besuchern unserer Seiten wünschen wir mit dem sakralen Pfingstfenstermotiv ein gesegnetes Fest der Ausgießung des heiligen Geistes. Das biblische Leitwort zu Pfingsten weist an die Glauben weckende, Glauben erhaltende und Glauben stärkende Wirksamkeit des heiligen Geistes: „Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.“
(Die Bibel: Sacharja, Kapitel 4, Vers 6)
Kindermusical bei SELK in Brunsbrock
Mai 2009
Kindermusical„Noah und die Arche“: Das war das Thema eines Kindermusicals, das am 16. und 17. Mai in der Brunsbrocker St. Matthäus-Gemeinde der SELK in zwei Familiengottesdiensten aufgeführt wurde. Ein Chor mit Kindern von 3 bis 13 Jahren und 12 Erwachsene hatten sich in den vergangenen sieben Wochen zusammengefunden, um das Musical unter Leitung von Anne Neddens, Solveig Schnaudt, Sabine Schmedt und Carolin Vöge einzuüben. Dabei wurde der Chor von Flöte, Querflöte, Trompete und Posaune, Klavier und Gitarre unterstützt.



Bibelsponsoring für LKM-Missionar
Mai 2009
Kinder mit BibelMissionar Rainald Meyer von der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK hat für seine Arbeit in Durban (Südafrika) aus Deutschland Spenden für Bibeln erhalten. Meyer: „Hier sind Bilder von den Bibeln, die wir gekauft haben, und von einigen von den Kindern, die Kinderbibeln bekommen haben. Mit eurer Spende wird jede Familie mit Kindern eine Bibel bekommen.” Das Geld dafür wurde in der Apostelgemeinde der SELK in Arpke gesammelt. Die Bibeln finden auch im kirchlichen Unterricht, den Meyer erteilt, Verwendung.
Gitarrenfest in Brunsbrock
Mai 2009
GitarrenfestDas 5. Gitarrenfest im Sprengel Nord der SELK (Archivfoto: 2008) soll am 20./21. Juni 2009 in den Räumen der St. Matthäus-Gemeinde der SELK in Kirchlinteln-Brunsbrock stattfinden. Es gibt ein breit gefächertes Kursangebot, das Neueinsteiger im Gitarrespiel, Anfänger, die weiterkommen möchten, und Fortgeschrittene gleichermaßen anspricht. Ein sogenanntes „Werkstatt-Konzert“ am Samstagabend und ein musikalisch reich gestalteter Gottesdienst bilden Höhepunkte des Festes.


SELK und ELKiB: Brot & Spiele in Landau
Mai 2009
Gruppenbild„Brot & Spiele“, die jährliche Spiel- und Sportveranstaltung für Jugendkreise der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden und des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK fand vom 8. bis zum 10. Mai unter dem Thema „Paulus“ mit rund 50 Jugendlichen in Landau statt. Vor Stuttgart gewann der Pforzheimer Jugendkreis, der allerdings zwei Mannschaften stellte und mit den jüngeren Jugendlichen auch den fünften und damit letzten Platz belegte. Dritter wurde Kaiserslautern, den vierten Platz erspielte sich eine gemischte Mannschaft.


Diakonischer Grundlagenkurs im Naëmi-Wilke-Stift
Mai 2009
GubenDer erste Diakonische Grundlagenkurs als Bildungsgang für Mitarbeitende im Naëmi-Wilke-Stift Guben, der größten diakonischen Einrichtung im Bereich der SELK, ist beendet. Den 16 Teilnehmerinnen des ersten Kurses, die in mehr als einem Jahr sechs biblisch-kirchliche Themenfelder erarbeitet und ein Abschlusswochenende erlebt haben, wurden am 25. Mai im Rahmen einer Begegnung mit dem Kuratorium der Stiftung durch den Kuratoriumsvorsitzenden, SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover), ihre Teilnahmezertifikate überreicht.

13. Rader Sing- und Musiziertage
Mai 2009
Radevormwald95 Jugendliche werden am Pfingstwochenende bei den 13. Rader Sing- und Musiziertagen das Gelände der Martini-Gemeinde der SELK in Radevormwald bevölkern (Archivfoto: 2008). Die Leitung haben Steffi Buyken und Benne Hölker (Köln). Unter dem Motto „Open hearted“ (= Offenen Herzens) werden neue Gospels und Kirchenlieder sowie Taizégesänge geprobt und aufgeführt. Das Abschlusskonzert am Pfingstmontag in der Martini-Kirche beginnt um 17 Uhr – als Benefizkonzert: Der Erlös fließt in die Sanierung des Martini-Kirchturms.



Naëmi-Wilke-Stift: Erinnerungskultur
Mai 2009
Stolpersteine2006 sind auf dem Gelände des in der SELK beheimateten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben zehn „Stolpersteine“ verlegt worden. Sie erinnern an Mädchen und junge Frauen, die am 30. Mai 1940 aus der Behindertenarbeit des Stiftes auf staatliche Anweisung hin nach Brandenburg/Havel abtransportiert und dort getötet („Euthanasieprogramm“) wurden. Der 10. Stein ist der Diakonisse Maria Oppenheimer gewidmet, die als Jüdin ins Warschauer Getto deportiert wurde und dort umkam. Das Stift bietet am 29. Mai (10 Uhr) eine Gedenkandacht an.
„Young Voices“ auf dem Kirchentag
Mai 2009
Young VoicesAm Jugendwerksstand der SELK gab der Jugendchor „Young Voices“ der SELK-Gemeinden in Kirchlinteln-Brunsbrock und Verden – begleitet von E-Piano, an Posaune, Boomwhackers und Cajon – ein Konzert auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Bremen (20. bis 24. Mai). Überraschend ergab sich dann noch ein weiterer Auftritt: Als sich in einer Halle bereits rund 1.000 Kirchentagsbesucher eingefunden hatten, um ein Podiumsgespräch zu verfolgen, durften die „Young Voices“ rund 45 Minuten Kostproben aus ihrem Repertoire vorstellen.



Sing- und Musizierfreizeit in Soltau
Mai 2009
Soltau„Singet fröhlich Gott!“ – Das ist das Motto einer Sing- und Musizierfreizeit für Kinder, die zugleich der Vorbereitung des diesjährigen Sängerfestes im Kirchenbezirk Niedersachsen-West der SELK am 30. August in Stade dient. Die Freizeit findet vom 26. bis zum 28. Juni in den Räumen der Zionsgemeinde in Soltau statt. Die Leitung haben Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) und der Soltauer SELK-Pfarrer Peter Rehr mit einem Team. Kosten: 15 Euro (Geschwister: 10 Euro). Info/Anmeldung bei Pfarrer Rehr: Soltau[at]selk.de.
Horst Neumann: Schulung für Prediger
Mai 2009
GruppenbildAuf der Predigerrüstzeit des Lutherischen Gebetsvereins vom 28. bis zum 30. April in Asel-Vöhl schulte Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente), der frühere Direktor der im Bereich der SELK beheimateten Medienmission „Lutherische Stunde“, die teilnehmenden Prediger. Themen waren: Chiliasmus, Entrückung, Auferstehung der Toten. Dazu kamen gemeinsame Einheiten mit den Frauen der Prediger zu den Themen „Die Frau in der Gemeinde“ und „Vom Glauben reden“. Zudem predigte Neumann in einem der Gottesdienste.



Pfarrer Hillermann nach Berlin-Mitte
Mai 2009
Johann HillermannPfarrer Johann Hillermann, Pfarrer der Johannes-Gemeinde Baden-Baden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden (ELKiB), hat eine Berufung der SELK-Gemeinde Berlin-Mitte angenommen. Der 45-jährige Theologe ist südafrikanischer Staatsangehöriger. Er wird mit seiner Familie im Laufe des Jahres nach Berlin übersiedeln. ELKiB und SELK stehen in Kirchengemeinschaft miteinander. Beide Kirchen haben die Möglichkeit des Wechsels von Pfarrern von der einen in die jeweils andere Kirche in Verfahrensgrundsätzen geklärt.
SELK-Pfarrer vertritt Motivsammlergilde St. Gabriel
Mai 2009
Torgerson und KoopsingravenZwei neue Sonderpostwertzeichen zu den Luthergedenkstätten in Wittenberg und Eisleben wurden am 8. Mai in Wittenberg offiziell vorgestellt. An der Präsentation nahmen aus der SELK Pfarrer Wilhelm Torgerson (Wittenberg) und Pfarrer i.R. Helmut Koopsingraven (Uelzen) teil. Torgerson ist der Direktor des im Aufbau befindlichen  Internationalen Lutherischen Begegnungszentrums in Wittenberg. Koopsingraven vertrat zusammen mit Dr.-Ing. Jan-Derk Aengeneyndt (Berlin) auch die christliche Motivsammlergilde St. Gabriel.


Abseilen mit Gottvertrauen
Mai 2009
Johannes DressWenn der Pfarrer vom Kirchturm herunterklettert, dann tut er das für einen guten Zweck. Um Geld für die neue Spitze der Martini-Kirche der SELK in Radevormwald zu sammeln, veranstaltete die Gemeinde eine ungewöhnliche Spendenaktion. Und dabei durfte Gemeindepfarrer Johannes Dress nicht fehlen: Auch er ließ sich vom Kirchturm abseilen. Der WDR war dabei. Den Filmbeitrag gibt es hier.
SELK-Pfarrer: 1. Biker-Gottesdienst in Crailsheim
Mai 2009
Engel-KellerAm 21. Mai wurde in Crailsheim – erstmalig in der Kreisstadt – ein Gottesdienst (nicht nur) für Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer gefeiert. Rund 50 Bikerinnen und Biker und weitere Gäste nahmen an dem von SELK-Pfarrer Jürgen Wienecke initiierten und geleiteten Gottesdienst unter dem Thema „Manchmal brauchst du einen Engel“ teil. Gefeiert wurde der Gottesdienst auf dem Gelände des „Engel-Keller“, das zur Crailsheimer Engel-Brauerei gehört. Deren Gastronomie bot vor und nach dem Gottesdienst ein Biker-Frühstück an.



Chorleitung kompakt
Mai 2009
TalleChorleitung kompakt: Unter diesem Titel bietet der Kirchenmusikalische Arbeitskreis im Sprengel Nord der SELK am 30. Mai in den Räumen der St. Michaelis-Gemeinde in Talle einen Samstagskurs für Neueinsteiger und aktive Chorleiterinnen und Chorleiter an. Der Kurs beginnt um 11.30 und endet um 18.30 Uhr. Grundkenntnisse des Dirigierens, Stimmbildung und die Vorbereitung von Liedsätzen und Kanons stehen auf dem Programm. Info und Anmeldung bei Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide): a.ney[at]t-online.de
SELK auf Bremer Kirchentag
Mai 2009
KirchentagAuf dem 32. Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT), der mit mehr als 100.000 Dauerteilnehmenden vom 20. bis zum 24. Mai in Bremen stattfindet und unter den Motto „Mensch, wo bist du?“ (Die Bibel. 1. Buch Mose, Kapitel 3, Vers 9) steht, ist die SELK mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten (Messehalle 5) sowie mit ihrem Jugendwerk im „Zentrum Jugend“ vertreten. Am ersten vollen Tag gab es am Stand der SELK regen Besuch mit vielen Gesprächen. SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt besucht den DEKT am 22. Mai.



32. Deutscher Evangelischer Kirchentag eröffnet
Mai 2009
KirchentagDer Abend der Begegnung zu Beginn des 32. Deutschen Evangelischen Kirchentages am 20. Mai wurde mit drei Gottesdiensten (Foto: Bürgerweide) eröffnet. „Gute Atmosphäre, gutes Wetter, viele Menschen und frohe Leute“, beschreibt Hartmut Theobald von der Bremer Bethlehemsgemeinde der SELK seine Eindrücke: „Zwischen Stadthalle, Wallanlagen, Innenstadt und Weser wuselten 300.000 Kirchentagsbesucher.“ Bis zum 24. Mai dauert die kirchliche Großveranstaltung an.



Neuer Pfarrer für Braunschweig/Goslar
Mai 2009
Thomas SeifertGroße Freude herrschte am 17. Mai in der Paul-Gerhardt-Kirche in Braunschweig. Nach einjähriger Vakanz konnte das Pfarramt wieder besetzt werden. Nach über 23 Jahren im Dienst der Lutherischen Kirchenmission im südlichen Afrika wurde Missionar Thomas Seifert von der Kirchenleitung der SELK in den Pfarrbezirk Braunschweig/Goslar entsandt. Superintendent Markus Müller führte die Beauftragung durch und leitete durch den festlichen, musikalisch reich ausgestalteten Gottesdienst. Seifert ist verwitwet und Vater dreier Kinder.
Rundfunkgottesdienst auf MDR Figaro
Mai 2009
GolgathakircheAm Donnerstag, 21. Mai, Christi Himmelfahrt, wird der Gottesdienst in der Golgathakirche der SELK in Heldrungen von MDR Figaro (Kulturradio des Mitteldeutschen Rundfunks) live übertragen. Beginn ist 10 Uhr. An der Orgel wirkt Kantorin Martina Pohl aus Sangerhausen mit. Matthias Kamm aus Freyburg (Unstrut) von der Landeskirchlichen Gemeinschaft Finne-Unstrut begleitet mit der Gitarre. Prediger ist Michael Pietrusky, Gemeindepfarrer im Pfarrbezirk Sangerhausen-Heldrungen der SELK.
Reise in den südafrikanischen Frühling
Mai 2009
PlakatIn den südafrikanischen Frühling führt eine interessante Reise, die vom 30. Oktober bis zum 18. November durchgeführt wird: Walter Stallmann als erfahrener deutschsprachiger Reiseleiter vor Ort und Superintendent Michael Voigt (Weigersdorf) von der SELK als geistlicher Reiseleiter laden zur Entdeckungsreise durch Südafrika ein. Neben touristischen Höhepunkten ist als ein weiterer Schwerpunkt der Reise das Kennenlernen von Missionsfeldern der Lutherischen Kirchenmission der SELK geplant. Info und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ausschuss „Ordination von Frauen“
Mai 2009
PlenumDer 11. Allgemeine Pfarrkonvent der SELK, der vom 11. bis zum 15. Mai in Berlin-Spandau tagte (Foto: Plenum im Festsaal des Johannesstiftes), hat einen im Rahmen der Beratungen zum Thema „Ordination von Frauen“ eingesetzten fünfköpfigen Ausschuss beauftragt, seine Arbeit bis zum nächsten ordentlichen APK fortzusetzen. Ihm gehören an: Pfarrer Johannes Dress (Radevormwald), Pfarrer Manfred Holst (Bad Emstal-Balhorn), Propst Gert Kelter (Görlitz), Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel) und Pfarrer Dr. Gottfried Martens (Berlin).



1.500 Euro für die Kirchenmission
Mai 2009
GottesdienstIn den von Dozent Peter Matthias Kiehl (Oberursel) organisierten und betreuten Gottesdiensten und Andachten des 11. Allgemeinen Pfarrkonventes (11. bis 15. Mai) der SELK in der Kirche und im Festsaal des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau wurde für die Arbeit der Lutherischen Kirchenmission der SELK gesammelt. Insgesamt 1.500 Euro kamen zusammen und werden nun auf das Konto des in Bergen-Bleckmar (Kreis Celle) ansässigen Missionswerks überwiesen.


Geschenk des Hauptjugendpfarrers
Mai 2009
Henning ScharffHauptjugendpfarrer Henning Scharff (Homberg/Efze) überraschte die Konventualen auf dem 11. Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK (11. bis 15. Mai in den Räumen des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau) mit einem Geschenk: Er hatte für die Gemeinden der SELK Materialordner mit Arbeitshilfen für die Jugendarbeit mitgebracht. Der auf Zuwachs angelegte Ordner mit Entwürfen, Methoden, Tipps und Ideen enthält in seiner Erstausstattung vier CDs.
APK berät Ordination von Frauen
Mai 2009
FrauenordinationDie Frage der Frauenordination war eines der Schwerpunktthemen auf dem 11. Allgemeinen Pfarrkonvent (APK) der SELK. Nach intensiven Beratungen verabschiedete der APK die Vorlage eines fünfköpfigen Ausschusses aus seinen Reihen, mit der der APK unter anderem bekundet, dass es trotz  intensiver Bemühungen innerhalb der Pfarrerschaft keine Einmütigkeit zu diesem Thema gibt. Ein Antrag auf Freigabe der Frauenordination hat auf dem Konvent keine Mehrheit gefunden. Eine Vorlage für die 12. Kirchensynode wurde verabschiedet.


Bewegendes Grußwort
Mai 2009
Ferdinand BellinEin bewegendes Grußwort richtete der Senior unter den Teilnehmern des 11. Allgemeinen Pfarrkonventes (APK) der SELK, der vom 11. bis zum 15. Mai in den Räumen des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau stattfand, am Schlusstag der Veranstaltung an die Konventualen: Der 85-jährige Pfarrer i.R. Ferdinand Bellin (Darmstadt) würdigte die Arbeit des Konventes, dankte für die Gemeinschaft und sprach Segenswünsche für den Weg seiner Kirche aus.
Arpke gewinnt SELK-Olympiade
Mai 2009
SELK-OlympiadeDer Jugendkreis der Apostelgemeinde Lehrte-Arpke hat die 32. SELK-Olympiade gewonnen und wird die Spiel- und Sportveranstaltung für Jugendkreise im Sprengel Nord im kommenden Jahr ausrichten. Platz 2 auf den von der Christusgemeinde Nettelkamp am 16. Mai in Wrestedt ausgerichteten Spielen ging an den Jugendkreis der SELK-Gemeinden Hannover. Die diesjährige SELK-Olympiade stand unter dem Thema „Simson – eine haarige Sache“. Andachten und Spiele bezogen sich auf die alttestamentliche Gestalt Simson.



Orgeljubiläum bei SELK in Bad Schwartau
Mai 2009
OrgeljubiläumDie Andresen-Orgel in der Martin-Luther-Kirche in Bad Schwartau bereichert seit 25 Jahren die Gottesdienste der dortigen Kirchengemeinde der SELK. Am Sonntag "Kantate" 1984 wurde sie geweiht und von Kirchenmusikdirektor Prof. Armin Schoof vorgestellt und gespielt. Am 10. Mai feierte die Martin-Luther-Gemeinde dieses Jubiläum – wiederum mit Armin Schoof auf der Orgelbank. Schoof spielte im Gottesdienst und in einer nachfolgenden Orgelmatinee und erklärte im Anschluss Interessierten einzelne Register.


Duisburg: SELK-Propst ACK-Vorsitzender
Mai 2009
Carsten VoßSELK-Propst Carsten Voß (Foto) ist neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Duisburg. Der 42-jährige Theologe folgt auf Rechtsanwalt Eberhard Spiecker von der Evangelischen Kirche im Rheinland, der seit der Gründung der Duisburger ACK im Jahr 1993 deren Vorsitzender war. Zum stellvertretenden Vorsitzenden des kirchlichen Forums, zu dem Gemeinden aus acht verschiedenen Kirchen gehören, wurde römisch-katholische Stadtdechant Bernhard Lücking gewählt.
11. Allgemeiner Pfarrkonvent beendet
Mai 2009
AbschlussgottesdienstDer 11. Allgemeine Pfarrkonvent der SELK, der am 11. Mai begonnen hatte, endete am 15. Mai. Im Abschlussgottesdienst in der Kirche des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau, der Tagungsstätte des Konventes, fungierte Bischof Hans-Jörg-Voigt als Liturg und Prediger. Weitere Mitglieder der Kirchenleitung gehörten – neben anderen – zu den Mitwirkenden. Knapp 150 waren in Spandau zusammengekommen, um kirchlich-theologische Themen zu bearbeiten, Gottesdienste und Andachten zu feiern und Gemeinschaft zu pflegen.

Hermeneutik-Papier angenommen
Mai 2009
PlenumMit Dank an die Theologische Kommission nahm der 11. Allgemeine Pfarrkonvent (APK) der SELK am 14. Mai in Berlin-Spandau deren Ausarbeitung zur „Biblischen Hermeneutik“ als Grundlagenpapier für eine verantwortliche Schriftauslegung an. Die Kommission wurde gebeten, das Papier redaktionell zu überarbeiten und dabei die Anregungen der APK-Arbeitsgruppe „Hermeneutik“ zu berücksichtigen. Die kirchenleitenden Gremien wurden beauftragt, der Kirchensynode eine Endfassung zur Beschlussfassung vorzulegen.


Dienstrechtliches Eckpunktepapier verabschiedet
Mai 2009
Peter WroblewskiDas von einer vierköpfigen Arbeitsgruppe (AG) eingebrachte Eckpunktepapier über Regelungen bei Trennung und Scheidung von Pfarrerehen wurde auf dem 11. Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK am 14. Mai in Berlin-Spandau bei Zustimmung zu den wesentlichen Strukturen mit einigen Modifikationen angenommen. Das Papier soll eine theologische Präambel erhalten und als Grundlage für die Erarbeitung eines neuen Ordnungs- und Richtlinientextes dienen. (Foto: AG-Mitglied Pfarrer Peter Wroblewski, Guben, spricht zur Sache.)
Wahlen, Geschäftsordnung, Arbeitsanleitung
Mai 2009
PlenumBei Wahlen in verschiedene kirchliche Stellen waren auf dem 11. Allgemeinen Pfarrkonvent (APK) der SELK am 14. Mai in Berlin-Spandau acht Positionen in der Schlichtungs- und in der Berufungsstelle sowie in der Spruchstelle für Lehrverfahren zu besetzen. Beschlossen wurde eine Änderung der Geschäftsordnung des APK zur Berichterstattung aus Arbeitsgruppen des Konvents. Mit einer „Internen Anleitung für den APK“ verständigte sich der Konvent auf einige pragmatische Verfahrensweisen zur künftigen Arbeit.


Auf dem Weg zum neuen Gesangbuch
Mai 2009
Antje NeyÜber die Arbeit an einem neuen Gesangbuch für die SELK informierte die Vorsitzende der Gesangbuchkommission, Kantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide), die rund 140 Teilnehmenden des 11. Allgemeinen Pfarrkonventes der SELK am 13. Mai im Plenarsaal des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau. Die Kantorin berichtete aus der 2007 eingerichteten Kommission, deren Aufgabe es ist, bis 2015 einen abstimmbaren Entwurf für ein eigenes Gesangbuch der SELK vorzulegen.
Voller Konventstag in Spandau
Mai 2009
PlenumEin volles Programm hatte der 11. Allgemeine Pfarrkonvent der SELK am 13. Mai in Berlin-Spandau zu absolvieren. Neben der Fortführung des Themas „Was uns eint“ mit einem Referat von Superintendent i.R. Wolfgang Schillhahn (Oberursel) ging es unter anderem um das Thema „Ordination von Frauen“, um die Frage des dienstrechtlichen Handelns bei Scheidungen von Pfarrerehen und um Ordnungsfragen. Gottesdienste, Andachten und Gebete gehören zum Programm der Tagung im Evangelischen Johannesstift.


Vom Hausherrn begrüßt
Mai 2009
Martin von EssenAuf dem 11. Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK wurden die Teilnehmenden am 13. Mai vom leitenden Vertreter der Tagungsstätte begrüßt: Pastor Martin von Essen, Stiftsvorsteher und damit, wie er selbst darstelle, „leitender Geistlicher und leitender Unternehmer“ des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau, hieß den Konvent willkommen und berichtete kurz aus dem Leben der vor 151 Jahren von Johann Hinrich Wichern gegründeten Einrichtung, in der heute 2.100 Hauptamtliche und 300 Ehrenamtliche arbeiten.
APK hört Bischofsbericht
Mai 2009
Bischof Hans-Jörg VoigtAuf dem 11. Allgemeinen Pfarrkonvent (APK) der SELK, der vom 11. bis zum 15. Mai in Berlin-Spandau stattfindet, gab am 12. Mai Bischof Hans-Jörg Voigt seinen Bericht. Dabei lenkte der Bischof den Blick auf verschiedene Bereiche der kirchlich-gemeindlichen Arbeit, der zwischenkirchlichen Beziehungen wie auch der dienstlich-persönlichen Existenz der Pfarrer, markierte dankbar positive Wahrnehmungen, benannte Problemfelder und gab diverse Impulse. Der Bericht wird in einer Arbeitsgruppe des APK weiter bearbeitet.
APK-Thema: „Was uns eint“
Mai 2009
Prof. Dr. Werner KlänDer 11. Allgemeine Pfarrkonvent der SELK hörte am 12. Mai zwei von drei Referaten zum Konventsthema „Was uns eint“. Dabei wurde der Beitrag von Prof. Dr. Gilberto da Silva (Oberursel), der historische Aspekte beleuchtete, von Pfarrer Dr. Christoph Barnbrock (Verden) vorgetragen, da da Silva seine Teilnahme am Konvent absagen musste. Prof. Dr. Werner Klän (Oberursel | Foto) referierte zum Thema unter theologisch-systematischen Gesichtspunkten.
Konvent offiziell eröffnet
Mai 2009
EröffnungIm Rahmen einer ersten kurzen Sitzungsperiode im Festsaal des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau wurde am 11. Mai der 11. Allgemeine Pfarrkonvent der SELK durch Bischof Hans-Jörg Voigt offiziell eröffnet. Es folgte der obligatorische Aufruf der anwesenden Stimmberechtigten. Knapp 150 Teilnehmende haben sich in Spandau zu der kirchlichen Tagung versammelt, die bis zum 15. Mai andauert. Der erste Sitzungstag klang mit einem Abend der Begegnung und dem Angebot einer liturgischen Andacht zur Nacht aus.



11. Allgemeiner Pfarrkonvent hat begonnen
Mai 2009
GottesdienstMit einer Beichtandacht und einem sich anschließenden Abendmahlsgottesdienst hat der 11. Allgemeine Pfarrkonvent der SELK am 11. Mai in Berlin-Spandau begonnen. In der Kirche des Evangelischen Johannesstiftes hielt Propst Carsten Voß (Duisburg) die Beichtansprache, Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) leitete den Hauptgottesdienst und hielt die Predigt. Die kirchenmusikalische Ausgestaltung lag bei Reimar Bluth (Orgel) und einem Bläserensemble der Paulus-Gemeinde der SELK in Berlin-Neukölln unter Leitung von Rainer Köster.



APK-Leitung tagt vorab
Mai 2009
APK-LeitungBereits einige Stunden vor dem offiziellen Beginn des 11. Allgemeinen Pfarrkonvents (APK) der SELK war die APK-Leitung im Hotel Christophorus des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau eingetroffen, um letzte Absprachen zu treffen. Zur Leitung des vom 11. bis zum 15. Mai andauernden APK gehören Bischof Hans-Jörg Voigt, Propst Klaus-Peter Czwikla, Propst Gert Kelter, Propst Johannes Rehr und Propst Carsten Voß. Der APK tagt in den Räumen des Spandauer Johannesstiftes.

Jugendfestival-Team tagte in Balhorn
Mai 2009
Wilhelm-Filchner-SchuleDas Vorbereitungsteam für das SELK-Jugendfestival 2009 besuchte am 9. Mai die Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen (bei Kassel). Die große und sehr gut ausgestattete Schule wird vom 9. bis zum 12. Oktober Ort des diesjährigen Jugendfestivals sein. Das Vorbereitungsteam, das im nahegelegenen Balhorn tagte, rechnet mit etwa 350 Jugendlichen, die sich nach Wolfhagen aufmachen, um unter dem Thema „ACTIVE. Gott belebt“ das größte SELK-Jugendtreffen des Jahres zu genießen.
Halberstädter Abend mit Peter Struck
Mai 2009
Halberstädter AbendZum Halberstädter Abend am 7. Mai in der Winterkirche des Domes zu Halberstadt konnten die Initiatoren und Moderatoren dieser Veranstaltung, Pfarrer Harald Kunze vom Evangelischen Kirchspiel Halberstadt und Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß von der SELK den Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag und Bundesminister der Verteidigung a.D. Dr. Peter Struck MdB (Foto: Mitte) begrüßen. Rund 160 Gäste waren zu dem Abend unter dem Thema „Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert“ gekommen.


Gedenken an Prof. Dr. Arno Lehmann
Mai 2009
LaurentiusfriedhofAm 8. Mai fand auf dem Laurentiusfriedhof in Halle/Saale eine Andacht zum Gedenken an den 25. Todestag von Prof. Dr. Arno Lehmann statt. Pfarrer Dr. Theo Lehmann (Chemnitz), der Sohn des Verstorbenen, Prof. em. Dr. Helmut Obst von der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und SELK-Pfarrer Lienhard Krüger (Halle) hatten zu diesem Gedenktag eines Lehrers der Kirche eingeladen. Arno Lehmann war in der Zeit seines Wirkens in Halle Glied der Maria-Magdalena-Gemeinde der SELK in Halle.


Patenschulung erfolgreich beendet
Mai 2009
PatenschulungMit einer Zertifikatsübergabe endete eine weitere Patenschulung für das „Netzwerk Gesunde Kinder“ in Guben. Zehn neue Patinnen stehen ab sofort Familien aus Guben und Umgebung als Ansprechpartnerinnen und Beraterinnen in Fragen rund um die gesunde Entwicklung von Kindern der Altersgruppe 0-3 Jahre zur Verfügung. Pastor Stefan Süß, Rektor des an dem Netzwerk maßgeblich beteiligten Naëmi-Wilke-Stiftes in Guben, der größten diakonischen Einrichtung im Bereich der SELK, betonte den hohen Stellenwert der Initiative.


Sottrumer Volksbank fördert Leo
Mai 2009
Lutherische StundeDie im Bereich der SELK beheimatete Medienmission „Lutherische Stunde“ (LS) produzierte jetzt die Fortsetzung des Hörspiels „Leo, die Kirchenmaus“ in ihrer Geschäftsstelle in Sottrum und wurde dabei von der örtlichen Volksbank mit 200 Euro gefördert. Foto (Rotenburger Kreiszeitung/Bommert) von links: Andreas Höft (Falcon Digital Media GmbH), Dipl.-Bibl. Petra Schmid (LS), Dipl.-Bibl. Angelika Krieser (Autorin der beiden Leo-Hörspiele), Kai Hollinger (Volksbank Sottrum) und Propst i.R. Manfred Weingarten vom Vorstand der LS.


Allgemeiner Pfarrkonvent beginnt 11. Mai
Mai 2009
Berlin-SpandauIn den Räumen des Evangelischen Johannesstiftes in Berlin-Spandau tagt vom 11. bis zum 15. Mai der 11. Allgemeine Pfarrkonvent der SELK. Rund 150 Teilnehmende kommen dazu zusammen. Neben dem Hauptthema „Was uns eint“, Gottesdiensten und Andachten stehen der Bericht des Bischofs, die Themen „Biblische Hermeneutik“ und „Ordination von Frauen“ sowie der dienstrechtliche Umgang mit Scheidungen von Pfarrerehen auf dem Programm, ebenso Berichte aus der Gesangbuchkommission und aus der Theologischen Kommission.
Ordination ins Ehrenamt
Mai 2009
Bernd StaegeIn Erfurt wurde am 3. Mai Bernd Staege (Foto) durch SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) zum Pastor im Ehrenamt ordiniert, es assistierten Superintendent Thomas Junker (Weißenfels) und Pfarrer André Schneider (Erfurt). Es predigte Pfarrer Dr. Gottfried Martens (Berlin). Staege ist Theologe mit zweitem kirchlichem Examen. Nach dem Vikariat in Stadthagen und Weigersdorf absolvierte er eine Ausbildung als Heilpraktiker. Er ist verheiratet und betreibt in Erfurt eine Praxis für biologische Medizin und ganzheitliche Psychotherapie.

FELSISA-Präses bei Bischof Voigt
Mai 2009
Voigt und AhlersZu einer Begegnung zwischen Präses Peter Ahlers von der Freien Evangelisch-Lutherischen Synode in Südafrika (FELSISA | Foto: rechts) und SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt kam es am 6. Mai in Hannover. Der leitende Geistliche der südafrikanischen Schwesterkirche der SELK nutzte eine Europatour, um die zwischenkirchlichen Kontakte zu pflegen. Neben der FELSISA hat die SELK mit der Lutherischen Kirche im Südlichen Afrika eine weitere Schwesterkirche in Südafrika.



Zu Hause in der Kirche
Mai 2009
SeershausenEin Kirchenvorstehertag im Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd der SELK findet am 6. Juni in Seershausen statt. Unter der Überschrift „Zu Hause in der Kirche. Herberge, Heimat oder Drive-In?“ soll es um das Leben in den Gemeinden gehen, unter anderem unter den Aspekten Kinder und Jugendliche, konfessionsverschiedene Ehen, Gottesdienst und Mobilität. Eingeladen sind Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher sowie weitere interessierte Gemeindeglieder: Info und Anmeldung bei Hans-Martin Wahlers: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.



Ungecasted gut
Mai 2009
WirelessSie haben (fast) alle ihre kirchliche Heimat in der SELK. In Gemeindezentren und auf Veranstaltungen der SELK sind sie mehrfach aufgetreten. Jetzt haben sie ihre erste CD veröffentlicht: „Ungecasted gut“! Die fünfköpfige a-cappella-Band „Wireless“ bietet ein abwechslungsreiches Programm mit stimmlicher Power, knackigen Grooves, Songs mit viel Ohrwurmpotenzial und einer guten Portion Witz und Selbstironie! Keine dezidiert christliche CD – aber eine CD von Christen, die mit beiden Beinen auf der Erde stehen!
Dr. Peter Struck beim Halberstädter Abend
Mai 2009
Dr. Peter StruckUnter dem Thema „Gerechtigkeit und Solidarität im 21. Jahrhundert“ steht am 7. Mai ab 19 Uhr der „Halberstädter Abend“ mit Dr. Peter Struck (Foto), Vorsitzender der SPD-Fraktion im Bundestag und Bundesminister der Verteidigung a.D. Die Halberstädter Abende in der Winterkirche am Dom sind eine Initiative von Pfarrer Harald Kunze vom Evangelischen Kirchspiel Halberstadt und von Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (Bielefeld, früher Wernigerode-Halberstadt) von der SELK, die auch diesen Abend moderieren werden.
Nervenkitzel an einem Wochenende
Mai 2009
ModellbauNervenkitzel bei gewagten Flugfiguren und Freude über Landungen ohne Bruch gaben SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover | rechts im Foto) am 2. Mai im Rahmen eines freien Wochenendes in Klitten einen Eindruck von der Freizeitgestaltung der Modellbau-Gruppe der dortigen Johannesgemeinde der SELK. Kirchenvorsteher Stefan Schlechter aus Berlin-Mitte (Mitte) und Ortspfarrer Hans Georg Walesch (links) inspirierten den Bischofs zu einem neuen Hobby.


AKT: Kursangebote
Mai 2009
KursangebotDie Kursangebote für Blechblas- und Flötenmusik auf den Allgemeinen Kirchenmusiktagen (AKT) der SELK in Hermannsburg (30 April bis 3. Mai) finden großen Anklang. So war etwa am 1. Mai der Kurs für Blockflötenmusik gut besucht. Aufmerksam und klar gingen Dozentin Ines Zimmermann (Freiburg) und Dozent Erik Bosgraaf (Amstelveen/Niederlande) die Themenstellungen an und gaben Tipps zur Handhabung der Blockflöte und zur musikalischen Gestaltung. Es gab viele Anregungen für die Spielpraxis als Einzelspieler oder als Flötengruppe.



Einzelunterricht bei AKT
Mai 2009
EinzelunterrichtZum Angebot der diesjährigen Allgemeinen Kirchenmusiktage (AKT) der SELK in Hermannsburg (30. April bis 3. Mai) gehört auch Einzelunterricht für Blechblas- und Blockflötenmusik. Gerd Schnackenberg (Posaune | Tarmstedt | im Foto: links – mit Hauke Kuhlmann), Gudrun von Hering (Trompete | Kronshagen) und David Paulig (Blockflöte | Köln) gehen aufmerksam auf die Anliegen der Spielerinnen und Spieler ein, geben Tipps und stellen ein umfassendes Spektrum an Übungsmaterial für die persönliche Vertiefung nach der Veranstaltung zur Verfügung.



AKT-Kinder bauen eine „Feste Burg“
Mai 2009
KinderBei den Allgemeinen Kirchenmusiktagen (AKT) der SELK in Hermannsburg (30. April bis 3. Mai) gibt es erstmals das Angebot einer Kinderbetreuung während der Kurszeiten. Claudia Andrae, Diakonin der Hermannsburger Großen Kreuzkirchengemeinde der SELK, hat sich dieser Aufgabe gerne angenommen und betreut während der kirchenmusikalischen Großveranstaltung sieben Kinder im Alter zwischen fünf und sieben Jahren in fantasievoller Weise. Foto: AKT-Kinder bauen aus Bausand eine „Feste Burg“.
AKT-Andachten
Mai 2009
AndachtDie Andachten auf den Allgemeinen Kirchenmusiktagen der SELK in Hermannsburg (30. April bis 3. Mai) – mit viel Musik von unterschiedlichen Gruppen oder Einzelmusizierenden, Lesungen und Kurzansprachen zu Aspekten des „Jubilate“-Sonntages im Kirchenjahr (in diesem Jahr: 3. Mai) – bieten besondere Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, sich zu sammeln und geistliche Gemeinschaft zu pflegen. Foto: AKT-Andachtsgemeinde in der Großen Kreuzkirche in Hermannsburg.


50. Ordinationstag: Propst i.R. Horst Krüger
Mai 2009
Horst KrügerSELK-Propst i.R. Horst Krüger (Hachenburg), L.H.D., begeht am 7. Mai seinen 50. Ordinationstag: Am 7. Mai 1959 ist er in Kaiserslautern ordiniert worden. Der in Halle/Saale geborene Theologe war als Pfarrer in Frankfurt/Main und Radevormwald tätig. Übergemeindlich war er zunächst als Superintendent des Kirchenbezirks Rheinland der SELK, später als Propst im Sprengel West der SELK tätig. Krüger ist verheiratet, das Ehepaar hat vier Kinder.
Michael Otto neuer Jugendpfarrer
Mai 2009
Michael OttoAuf der Synode des Kirchenbezirks Lausitz am 24. und 25. April in Cottbus-Döbbrick wurde Pfarrer Michael Otto (Guben | Foto) in Nachfolge von Pfarrer Hinrich Müller (Cottbus) zum neuen Jugendpastor des Kirchenbezirkes gewählt, neue Bezirksbeauftragte für Kindergottesdienstarbeit wurde in Nachfolge von Gisela Anwand (Dresden) Diakonin Berit Otto (Guben). Der amtierende Bezirksbeirat um Superintendent Michael Voigt (Hohendubrau-Weigersdorf) wurde für weitere sechs Jahre bestätigte.

 

Copyright © 2020 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)