Aktuell 2009-03

 
Eine Fastenkrippe in Görlitz
März 2009
PassionskrippeEine Krippe für die Passions- und Osterzeit gestaltete der Seniorenkreis der Heilig-Geist-Gemeinde der SELK in Görlitz. Sieben Szenen zeigen Christus und die schlafenden Jünger am Ölberg, die Geißelung, die Dornenkrönung, den Kreuzweg und die Kreuzigung, Jesus im Grab und die Auferstehung. Die Figuren-Vorlagen (rund 10-12 cm hoch) aus bemalter Pappe sind der Tiroler Fastenkrippe von Philipp Schumacher (1866-1940) entnommen. Sie wurden auf einer Grundfläche von 60 x 100 cm in eine liebevoll gestaltete Landschaft eingepasst.



10 Jahre „Bethlehem Voices“
März 2009
PlakatSeit zehn Jahren bestehen in diesem Jahr die „Bethlehem Voices“, der junge Chor der Bethlehemsgemeinde der SELK in Hannover. Aus diesem Anlass gibt der Chor unter Leitung von Kristina Gosemärker und Susanne Gieger zwei Jubiläumskonzerte: am 24. April um 20 Uhr in der Bethlehemskirche in Hannover und am 26. April um 18 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche in Braunschweig. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Konzerte gibt es die Möglichkeit, die erste CD der Bethlehem Voices mit einem Live-Mitschnitt der „New York Mass“ zu erwerben.
Woche für das Leben 2009
März 2009
GubenVom 25. April bis zum 2. Mai findet die bundesweite „Woche für das Leben“ statt. Auch in Guben wird erneut die Aktion aufgegriffen. Unter Federführung des Naëmi-Wilke-Stiftes, der größten diakonischen Einrichtung im Bereich der SELK, ist eine Veranstaltung auf dem Friedrich-Wilke-Platz geplant, die bereits am 24. April um 15.30 Uhr stattfinden wird. Kinder haben Programme vorbereitet, die sie gemeinsam mit Senioren darbieten werden. Schlusspunkt wird ein zu knüpfendes Netz der Generationen sein. (Foto: Aktion in Guben, 2007)
SELK in Cottbus: „Joshua“ von Händel
März 2009
CottbusDas Oratorium „Joshua“ von Georg Friedrich Händel (1685-1759) kommt am Karfreitag, 10. April, in der Kreuzkirche der SELK in Cottbus zur Aufführung. Beginn: 18 Uhr. Das Oratorium wird als Cottbuser Erstaufführung zum Händeljahr vom Kammerchor der Singakademie Cottbus e.V. und dem Bach Consort Cottbus musiziert. Als Solosingende wirken mit: Anna Sommerfeld (Sopran), Anna Fischer (Alt), Dirk Kleinke (Tenor) und Heiko Walter (Bass). Leitung: Christian Möbius. Karten (14 Euro) sind an der Abendkasse erhältlich.
Diakonisches Projekt in Bad Schwartau
März 2009
Bad Schwartau„Lutherhilfe“: Unter diesem Namen startet die Martin-Luther-Kirchengemeinde der SELK in Bad Schwartau eine neue Initiative. In der Nähe der Kirche (Foto) öffnet am 31. März in der Kaltenhöfer Straße 2 zum ersten Mal die nach Straßennamen und Hausnummer benannte „Kleiderkiste K2“ von 10 bis 12 Uhr. Gebrauchte Kleidung wird während der Öffnungszeiten montags und mittwochs angenommen und nach Aufbereitung zu günstigen Preisen an Bedürftige abgegeben. Überschüsse erhält der Verein „Humanitäre Hilfe für Osteuropa e.V.“
7 Wochen mit – komplett!
März 2009
7 Wochen mitDie vom Amt für Gemeindedienst der SELK erstmals durchgeführte Aktion „7 Wochen mit“ ist vielerorts aufgegriffen worden. Die letzten freien Termine der Aktion, in deren Rahmen an jedem Tag zwischen dem Aschermittwoch und der Osternacht mindestens eine Andacht oder ein Gottesdienst mit verbindenden Aktionselementen gefeiert werden soll, sind jetzt vergeben worden. Weitere Interessenten können aber nach wie vor in das Programm einsteigen: Informationen: www.7wochen.de.



SELK in Plauen an „ProChrist“ beteiligt
März 2009
TürDie evangelistische Aktion „Pro Christ“, die vom 29. März bis zum 5. April von Chemnitz aus ausgestrahlt wird, wird in der Spitzenstadt Plauen von den Gemeinden der Evangelischen Allianz im großen Sitzungssaal des Rathauses gemeinsam ausgerichtet. Auch die St. Matthäusgemeinde der SELK wirkt mit. Acht evangelische Gemeinden der Stadt Plauen haben je eine Tür gestaltet, die im Foyer des Rathauses stehen werden. Auf den Türen stellen sich die Gemeinden vor und machen so auf ihre Veranstaltungen aufmerksam.
Diakonietag in Bergheim
März 2009
BergheimIm Kirchenbezirk Hessen-Nord findet am Samstag, 28. März, ein Diakonietag statt. Die öffentliche Veranstaltung zum Thema „Burn out – Hilflose Helfer“ wird in den Gemeinderäumen der SELK-Gemeinde Edertal-Bergheim durchgeführt. Beginn: 9.30 Uhr. Mit dem Referenten, Pfarrer Manfred Holst (Bad Emstal-Balhorn), geht es im Blick auf das Tagesthema um „Möglichkeiten, Kraftquellen, Erfahrungsaustausch“. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.
Hartmut Constien als Pfarrer berufen
März 2009
Hartmut ConstienAuf ihrer Gemeindeversammlung am 22. März hat die St. Paulsgemeinde Allendorf/Ulm Pfarrvikar Hartmut Constien zu ihrem Pfarrer berufen. Gottesdienst und Berufungsversammlung wurden von Superintendent Michael Zettler (Neu-Isenburg) geleitet. Hartmut Constien wurde am 24. März 2008 in Balhorn ordiniert und war seit 1. Mai 2008 Pfarrvikar in Allendorf. Er hat die Berufung angenommen. Die Einführung soll am Ostermontag, 13. April, um 14.30 Uhr stattfinden.

Beratungs- und Therapieangebote
März 2009
Wroblewski - VoigtEine Broschüre mit Beratungs- und Therapieangeboten im Bereich der SELK wurde am 24. März in Hannover vorgestellt. Als Vertreter einer Arbeitsgruppe, die mit den herausgeberischen Arbeiten befasst war, waren Pastor Peter Wroblewski, Krankenhausseelsorger in Guben, und Pfarrer Manfred Holst aus Balhorn im Kirchenbüro zu Gast. Foto: Wroblewski (li.) mit SELK-Bischof Hans-Jörg Voigt bei der Vorstellung. Das 60 Seiten starke Heft wird in Kürze in den Gemeinden zu bekommen sein und ist auch über selk[at]selk.de abrufbar.



Bad Schwartau: Kindermusical „Esther“
März 2009
KinderchorDer Kinderchor der Martin-Luther-Gemeinde Bad Schwartau der SELK führt am 29. März das Musical „Esther“ auf. Unter der Leitung von Christine Heine und vielen Mitarbeitenden wurden die Lieder, die Solostücke und Spielszenen geübt und nebenbei wurden farbenfrohe Kostüme und Kulissen hergestellt. Auch die Jugendband hat fleißig geprobt und freut sich auf diese große Aufgabe. Sonntag um 16 Uhr beginnt die Aufführung. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.
„Mittendrin“ jetzt als CD
März 2009
CDDie neue CD „Mittendrin“ des in der Tarmstedter Salemsgemeinde der SELK beheimateten übergemeindlichen Jugendchores Tarmstedt ist jetzt erhältlich. Es ist die sechste Veröffentlichung des 1993 gegründeten Chores. Die CD enthält 23 Lieder aus dem aktuellen Programm „Mittendrin“ sowie aus den drei vorangegangenen Konzertreihen. Entstanden ist ein bunter Mix aus Songs, Spirituals, Gospel und Klassik. Die CD ist im VLB-Musikverlag (Groß Oesingen) erschienen und kann über www.jugendchor-tarmstedt.de bestellt werden.
„Kantate zum Mitsingen“ in Homberg/Efze
März 2009
HombergAm 5. April um 17 Uhr findet in der Homberger Petruskirche der SELK ein besonderes Konzert statt. Als Abschluss des Projektes „Kantate zum Mitsingen“ sollen die Zuhörenden mit einer „Musik unter dem Kreuz“ eingestimmt werden auf die Karwoche. Im Mittelpunkt steht die Choralkantate „O Haupt voll Blut und Wunden“, eine der fünf Choralkantaten von Max Reger. Weitere Instrumental- und Vokalwerke werden erklingen. Die Leitung hat Kantorin i.R. Kirchenmusikdirektorin Regina Fehling (Knüllwald-Rengshausen).


AG „Mission und Diakonie in Deutschland“
März 2009
HannoverIn Hannover kam am 23. März die SELK-Arbeitsgruppe (AG) „Mission und Diakonie in Deutschland“ zusammen. Zu den Teilnehmern um AG-Leiter Kirchenrat Ulrich Schroeder (Dresden) gehörten der stellvertretenden Diakoniedirektor, Altbischof Dr. Diethardt Roth (Melsungen | links), und Missionsdirektor Markus Nietzke (Bleckmar | rechts), außerdem Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) und Pfarrer Helmut Poppe (Memmingen) vom Amt für Gemeindedienst. Strukturelle Klärungen und konkrete Planungen standen auf dem Programm.


Gesangbuchkommission tagte
März 2009
GesangbuchkommissionIn Hannover tagte am 11. März die Gesangbuchkommission der SELK. Zum Programm gehörten die weitere Sichtung und Bewertung von Liedern des zurzeit in der SELK gebräuchlichen Evangelisch-Lutherischen Kirchengesangbuchs und der Abgleich der Choräle mit den Fassungen des landeskirchlichen Evangelischen Gesangbuchs. Daneben beschäftigte sich die Kommission mit den Möglichkeiten des Gebets- und Bekenntnisteiles des zukünftigen Gesangbuches und nahm eine erste Vorlage der Arbeitsgruppe „Psalmen“ zur Kenntnis.

Jugendchor-Konzert in Sottrum
März 2009
SottrumDer Jugendchor im Sprengel Nord der SELK unter Leitung von Sprengelkantorin Antje Ney (Hanstedt/Nordheide) ist vom 27. bis zum 29. März zu Gast in den Räumen der Zionsgemeinde der SELK in Sottrum. Das Probenwochenende mündet in ein Konzert („Singet dem Herrn ein neues Lied“), das am 29. März, in der Sottrumer St. Georg-Kirche der örtlichen Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde stattfindet und um 16 Uhr beginnt. Worte zum Thema spricht Gottfried Heyn, Referent im Kirchenbüro der SELK in Hannover.
Diakonenkonvent zu Gast in Berlin-Mitte
März 2009
DiakonenkonventIn den Räumen der Gemeinde Berlin-Mitte tagte am 14./15. März der Konvent der Diakoninnen und Diakone der SELK. Diakonin Monja Bedke (Arpke) referierte zum Thema „Katechese“. Neben Fortbildung und persönlichen Begegnungen ist es Ziel des Konventes, sich in den Gemeinden vor Ort vorzustellen. So war auch bei diesem Treffen der Austausch mit der Gemeinde nach dem Gottesdienst ein besonderes Erlebnis. Zu neuen Sprecherinnen des Konvents wurden Ulrike Pietrusky (Potsdam) und Anne Mayer (Berlin) gewählt.



Kirchenleitung und Superintendenten in Bleckmar
März 2009
PlenumAuf ihrer Frühjahrstagung vom 19. bis zum 21. März in Bleckmar behandelten die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der SELK unter anderem den Umgang mit den finanziellen Herausforderungen bei der Erfüllung kirchlicher Aufgaben. Auch die Frage einer Trauung ohne Standesamtsehe stand auf dem Programm. Im Rahmen der Stellenplanarbeit wurde ein Neuansatz vereinbart. Dabei geht es um eine Bestandsaufnahme gemeindlicher Situationen und um Prognosen zur Entwicklung im Personal- und Finanzbereich.



Vereinbarung mit Kirchenmission unterzeichnet
März 2009
UnterzeichnungIn Bleckmar (Kreis Celle) wurde am 19. März von Mitgliedern der Kirchenleitung der SELK und der Missionsleitung der Lutherischen Kirchenmission (LKM | „Bleckmarer Mission“) der SELK die Neufassung der Vereinbarung zwischen der SELK und der LKM unterzeichnet. Die Neuregelungen betreffen unter anderem Fragen des Stellenplans und des Personalhaushalts sowie der Personaleinsatzplanung und der Personalentwicklung der LKM. Aufgegeben wurde das früher vereinbarten Ziel der „völligen Integration der LKM in die SELK“.

Um Zukunft des FSJ bemüht
März 2009
FSJUm die Zukunft des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) in der Trägerschaft der SELK ging es am 20. März auf der Tagung von Kirchenleitung und Kollegium der Superintendenten der SELK in Bleckmar. Dazu waren vom Jugendwerk in Homberg/Efze Hauptjugendpfarrer Henning Scharff und Dipl.-päd. Katharina Lochmann, die FSJ-Referentin der SELK, zu Gast. Beschlossen wurde eine dreijährige Verlängerung des Versuchs, das in der Praxis erfolgreiche FSJ als Angebot der SELK zu erhalten und dafür Finanzmittel zu bewilligen.


Wegweisung präsentiert
März 2009
WegweisungDie Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten erlebten am 20. März in Bleckmar die Präsentation der vollständig neu bearbeiteten evangelisch-lutherischen Wegweisung „Mit Christus leben“. Der von der 11. Kirchensynode der SELK 2007 verabschiedete Text liegt jetzt als Heft 6 der SELK-Reihe „Lutherische Orientierung“ vor. Bischof Hans-Jörg Voigt (Hannover) stellte die 68 Seiten starke Veröffentlichung im Beisein der Arbeitsgruppe, die mit der Neubearbeitung der Wegweisung befasst war, vor.



Kirchenleitung und Superintendenten tagen
März 2009
MissionshausIn Bleckmar tagen vom 19. bis zum 21. März die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der SELK. Auf dem Programm steht neben Personalfragen und Themen zwischenkirchlicher Beziehungen die Vorbereitung des 11. Allgemeinen Pfarrkonvents, der im Mai in Berlin-Spandau stattfinden soll. Weitere Themen sind unter anderem der Komplex „Berufungsrecht und Berufungspraxis“, das Spannungsfeld „Seelsorge und Dienstaufsicht“ sowie die Zukunft des Freiwilligen Sozialen Jahres in der Trägerschaft der SELK.


Dankwart Kliche: 50. Ordinationstag
März 2009
Dankwart KlicheSeinen 50. Ordinationstag begeht am 30. März Pfarrer i.R. Dankwart Kliche. Der 76-jährige Theologe war als Pfarrer von 1961 bis 1972 an der Kreuzgemeinde Witten und von 1972 bis 1995 im Pfarrbezirk Dortmund tätig. Übergemeindlich ist Kliche nach wir vor im Vorstand des Diasporawerkes in der SELK – Gotteskasten e.V. tätig. Der in der Lutherstadt Wittenberg geborene Jubilar ist verheiratet, das Ehepaar hat drei Kinder. Als Ruhestandssitz haben Kliche und seine Frau Dortmund gewählt.
Gerhard Hildebrandt wird 80
März 2009
Gerhard HildebrandtSuperintendent i.R. Gerhard Hildebrandt wird am 29. März 80 Jahre alt. Der gebürtige Wiesbadener war als Pfarrer in den Pfarrbezirken Hagen, Spiesen-Elversberg und Sperlingshof der SELK tätig. Von 1972 bis zu seiner Emeritierung 1989 war er Superintendent des Kirchenbezirks Süddeutschland der SELK und damit zugleich als Mitglied des Kollegiums der Superintendenten der SELK kirchenleitend tätig. Hildebrandt ist verheiratet, das Ehepaar hat sechs Kinder. Im Ruhestand leben der Jubilar und seine Frau in Rosche (bei Uelzen).
Halberstädter Abend mir Gerhard Begrich
März 2009
Dr. Gerhard BegrichDr. Gerhard Begrich, Pfarrer im Pastoralkolleg Kloster Drübeck, wird am 26. März Gast beim „Halberstädter Abend“ (19 Uhr) über „Das Hohelied der Liebe“ sprechen. „Mit Leibfeindlichkeit hat Gott nichts im Sinn“, heißt es in der Einladung: „Das wurde mitunter vergessen und verdrängt.“ Die Halberstädter Abende in der Winterkirche am Dom sind eine Initiative von Pfarrer Harald Kunze vom Evangelischen Kirchspiel Halberstadt und von Pfarrer i.R. Hartmut Bartmuß (Bielefeld, früher Wernigerode-Halberstadt) von der SELK.
Günther Meese wird 80
März 2009
Günther MeeseAm 28. März begeht Günther Meese (Groß Sachau, Kreis Lüchow-Dannenberg) seinen 80. Geburtstag. Meese ist Kirchglied der St. Pauli-Gemeinde der SELK in Gistenbeck. Für ihr ehrenamtliches Engagement in der Organisation und Durchführung von Hilfsgütertransporten in osteuropäische Länder wurden er und seine Frau mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Meese ist Projektleiter und Ehrenvorsitzender des im Bereich der SELK beheimateten Vereins Humanitäre Hilfe Osteuropa e.V.
Günther Kuhlmann: 50. Ordinationstag
März 2009

Günther KuhlmannSeinen 50. Ordinationstag begeht am 5. April Propst i.R. Günther Kuhlmann. Der 77-jährige Theologie war in den Pfarrbezirken Witten, Wuppertal, Bochum (Kreuzgemeinde), Berlin-Zehlendorf und Borghorst-Münster-Gronau tätig, übergemeindlich war er von 1974 bis 1990 als Propst des Sprengels Mitte Mitglied der Kirchenleitung der SELK. Am 19. April wird der Jubilar im Gottesdienst der Bochumer Epiphanias-Gemeinde (Beginn: 10 Uhr) predigen. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein öffentlicher Empfang statt.

Neuer Vorsitzender im KAS-Nord
März 2009

Wolfgang SchmidtNeuer Vorsitzender des Kirchenmusikalischen Arbeitskreises im Sprengel Nord der SELK wird Pfarrer Wolfgang Schmidt (Hamburg | Foto). Er wurde am 10. März in Soltau zum Nachfolger von Pfarrer a.D. Marc Struckmann (Soltau) gewählt. Die Übergabe des Vorsitzes findet am 14. Juni 2009 beim Posaunenfest des Sprengels Nord der SELK in der Glaubenshalle in Krelingen (bei Walsrode) statt.

Löhe-Aufsatz von Wolfgang Fenske
März 2009

Buch Fenske„Zwischen Heiligem Drama und Event. Auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Agende" ist der Titel einer Neuerscheinung der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig. Der von Hanns Kerner herausgegebene Band enthält Beiträge eines 2008 durchgeführten Fachsymposions. Zum Inhalt des Buches zählt ein Aufsatz von SELK-Vikar Dr. Wolfgang Fenske (Berlin-Spandau) zum Thema „Liturgie und Theologie. Impulse Wilhelm Löhes für eine zukunftsfähige Agende".

SELK-Synode Rheinland in Düsseldorf
März 2009

Synode RheinlandDie Synode des Kirchenbezirks Rheinland der SELK kam am 13. und 14. März in Düsseldorf zusammen. Superintendent Gerhard Triebe gab seinen Jahresbericht zu den Stichworten „Gliederzahl", „Finanzen", „Stellenplan" und „Theologie". Im Anschluss an das Thema „Natürliche Gemeindeentwicklung" auf der Vorjahressynode legten einige Gemeinden ihre ersten Gemeindeanalysen vor. Bei Wahlen zum Bezirksbeirat wurden Manfred Neubauer (Düsseldorf) und Wolfgang Thiele (Köln) für weitere vier Jahre gewählt.


Philipperbrief erklärt
März 2009

Die Bibel für Heute ErklärtIn der Reihe „Die Bibel für Heute Erklärt" hat Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente), der frühere Direktor der im Bereich der SELK beheimateten Medienmission „Lutherische Stunde" und Vorsitzende der Lutherischen Laien-Liga, jetzt die Auslegung des Philipperbriefes vorgelegt. Das 44 Seiten starke Heft kann auf Spendenbasis bei der LLL (www.LLL-info.de) bezogen werden und eignet sich zum Eigenstudium wie auch als Hilfe für Bibelabende oder Hausbibelkreise.

Amt für Kirchenmusik: neuer Vorsitzender
März 2009
Ulrich Schroeder
Neuer Vorsitzender des Amtes für Kirchenmusik der SELK wird Kirchenrat Ulrich Schroeder (Dresden), der Beauftragte für Kirchenmusik im Sprengel Ost der SELK. Der Wechsel an der Spitze des gesamtkirchlichen kirchenmusikalischen Leitungsgremiums erfolgt mit den Allgemeinen Kirchenmusiktagen, die vom 30. April bis zum 3. Mai in Hermannsburg stattfinden. Schroeder folgt auf Pfarrer a.D. Marc Struckmann (Soltau) und übernimmt den Vorsitz für zwei Jahre.

Johannes-Passion auf Doppel-CD
März 2009
Collegium vocale
Von den Aufführungen der Johannes-Passion Johann Sebastian Bachs, die 2006 durch das Collegium vocale im Sprengel West der SELK (www.collegiumvocale-selk.de) mit dem Orpheus-Ensemble Dortmund und mit namhaften Solistinnen und Solisten erfolgt sind, ist eine sehr hörenswerte Doppel-CD produziert worden, die das Collegium vocale in dieser Passionszeit zum Sonderpreis von 10 Euro anbieten kann. Die Doppel-CD kann bezogen werden über Imke Grünhagen-Voss:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Diakonisse Emmi Teich 99-jährig verstorben
März 2009
Emmi TeichIm Alter von 99 Jahren ist am 11. März in Guben die Diakonisse Schwester Emmi Teich gestorben. Die gebürtige Wittenerin war 1934 nach Guben gekommen, um ihre Ausbildung zur Diakonisse im Naëmi-Wilke-Stift, der größten diakonischen Einrichtung im Bereich der SELK, aufzunehmen. 1937 wurde sie als Diakonisse eingesegnet. Sie arbeitete in verschiedenen Einrichtungen, ehe sie an das Gubener Stift zurückkehrte. 1970 trat sie in den Ruhestand und lebte seit 1995 in dem benachbarten Seniorenzentrum „Herberge zur Heimat“.

Synode Rheinland tagt in Düsseldorf
März 2009
DüsseldorfIn der Räumen der Erlöserkirchengemeinde Düsseldorf tagt am 13. und 14. März die diesjährige Synode des Kirchenbezirks Rheinland der SELK. Neben Berichten – unter anderem aus der Kirchenleitung (Propst Carsten Voß) und dem Kirchenbezirk (Superintendent Gerhard Triebe), aus Jugend (Jugendpfarrer Jens Wittenberg) und Diakonie (Pfarrer i.R. Dr. Peter Lochmann) – und Finanzangelegenheiten erfolgen Beratungen zum Stand der Umsetzung von Anregungen der vorigen Synode zur „Natürlichen Gemeindeentwicklung“.


Lüder Wilkens wird 70
März 2009
Lüder WilkensSeinen 70. Geburtstag begeht am 16. März Pfarrer i.R. Lüder Wilkens (Berlin). Der im niedersächsischen Wehden geborene Theologe war als Pfarrer in den Pfarrbezirken Berge-Unshausen, Korbach, Berlin-Neukölln und Groß Oesingen der SELK tätig. Seinen Ruhestand verlebt der verwitwete Seelsorger mit seiner jetzigen Ehefrau Regina, geborene Lorenz, in Berlin, wo er der Zehlendorfer St. Mariengemeinde angehört, in der er 1974 zum Predigtamt ordiniert wurde.

Internationaler Kongress für Jugendarbeit
März 2009
Kongress für JugendarbeitMit 100 Teilnehmenden – unter ihnen Vertreter aus Südafrika – erlebte der Kongress für Jugendarbeit vom 6. bis zum 8. März einen bisherigen Teilnehmerrekord. Viele praktische Übungen zeichneten diese bundesweite Fortbildung auf der nordhessischen Burg Ludwigstein bei Witzenhausen aus, die einmal jährlich vom Jugendwerk der SELK durchgeführt wird. In sieben Workshops wurden Themen praktischer Jugendarbeit behandelt. Kombiniert wurde die Fortbildung mit geistlicher Gemeinschaft in Andachten und einem Abendmahlsgottesdienst.



Klitten: Vorbereitungen für ProChrist 2009
März 2009
KlittenUnter der Leitung von SELK-Pfarrer Hans-Georg Walesch ist seit fünf Monaten in Klitten ein Trägerkreis „ProChrist 2009“ am Werk. Zwei SELK-Gemeinden (Weigersdorf und Klitten) und 6 Gemeinden der Evangelischen Landeskirche rund um den Bärwalder See arbeiten zusammen. Die ProChrist-Evangelisation mit Pastor Ulrich Parzany wird vom 29. März bis 5. April aus Chemnitz via Satellit in rund 1.000 Orte übertragen. In Klitten steht der Saal im Gasthaus „Zum Goldenen Tropfen“ zur Verfügung.
www.klitten.prochrist2009.de



SELK: Hochkarätiges Mini-Ensemble
März 2009
Konzert„Hochkarätiges Mini-Ensemble“, so betitelte die Sächsische Zeitung aus Dresden die Konzertgitarristin Olga Heil aus Weißrussland und den Konzertflötisten Pfarrer i.R. Helmut Neddens aus Verden. Das Duo aus der SELK und ihrer weißrussischen Partnerkirche bot den etwa 80 Zuhörenden am 6. März in der Johanneskirche der SELK in Klitten klassische und zeitgenössische Musik. Besonders die folkloristischen weißrussischen Kompositionen waren ein Höhepunkt des gelungenen Konzerts. Ein Abend der Begegnung rundete das Konzert ab.



Amt für Gemeindedienst
März 2009
AfGIn Hannover tagte am 10. März das Amt für Gemeindedienst (AfG) der SELK unter der Leitung von Pfarrer Helmut Poppe (Memmingen). Eine erste Auswertung der Aktion „7 Wochen mit“ zur Passions- und Fastenzeit 2009 gehörte ebenso zum Programm wie Überlegungen zu neuen Ausgaben der Faltblattreihe „Zur Sache:“, die Vorbereitung des vom AfG gestalteten Bezirksgemeindetages Hessen-Nord („Gemeinde praktisch“) am 19. September in Baunatal-Großenritte sowie Inhalte und Gestaltung der AfG-Homepage.



Gemeinde Gistenbeck benötigt andere Orgel
März 2009
Gistenbeck OrganistenCellowerke aus verschiedenen Jahrhunderten präsentieren jugendliche Cellisten der Musikschule Lüchow bei einer Abendmusik am 14. März um 18 Uhr in der St. Pauli-Kirche der SELK in Gistenbeck. Dieses Benefizkonzert ist die erste Veranstaltung in einer Reihe, um Spenden für die Anschaffung einer gebrauchten Orgel der Gistenbecker Kirche zu sammeln. Bild: Hauptorganist Hermann Grünhagen mit seinen Vertreterinnen Judith Schorling (vorne)  und Elisabeth Prange würden sich sehr über eine funktionstüchtige Orgel freuen.



SELKiade-Film kann vorbestellt werden
März 2009
SELKiade 2008Die VI. SELKiade, das große Jugend-Spiel- und Sportfest der SELK, liegt zwar schon einige Monate zurück, doch die Erinnerungen bleiben – und wurden auch filmisch verewigt! Rund um die Uhr begleitete ein Kamerateam das Leben auf der SELKiade in Ebsdorfergrund-Heskem vom 1. bis zum 4. Mai 2008. Daraus wird momentan ein Film geschnitten, der voraussichtlich gegen Ostern 2009 fertiggestellt sein wird. Dieser Film zum Preis von 5 Euro kann nun auf der SELKiade-Website vorbestellt werden.
Laien-Liga mit Freizeitprospekt 2009
März 2009
Dr. Horst NeumannAuf der  Internetseite der im Bereich der SELK beheimateten Lutherischen Laien-Liga (www.lll-info.de) kann jetzt der Freizeitprospekt 2009 heruntergeladen werden, ebenso der aktuelle „Wegweiser“ Nummer 31 mit der Einladung zur Mitgliederversammlung im April in Hamburg. Zu den Angeboten gehört eine für die Zeit vom 16. bis zum 19. Juli in Nauendorf bei Pirna geplante Kurzfreizeit für junge Erwachsene, die der frühere Direktor der Medienmission „Lutherische Stunde“, Pfarrer i.R. Dr. Horst Neumann (Bad Malente), leitet.
LKM: Vier-Tage-Besuch in Bangkok
März 2009
BangkokBei dem Kurzbesuch einer Delegation der Lutherischen Kirchenmission (LKM) der SELK in Bangkok (Thailand) geht es darum, die Beziehungen zu lutherischen Gemeinden in Thailand zu festigen, so Missionsdirektor Markus Nietzke in einer Meldung am 6. März. Gespräche über ein Engagement der LKM in Thailand werden seit 2006 geführt, jetzt wird konkret an einer Partnerschaftsvereinbarung gearbeitet, die mögliche Projekte beschreiben soll. Besuche in Gemeinden und bei anderen kirchlichen Werken ergänzen das Reiseprogramm.




Konzert in Clenze

März 2009
Posaunenchöre GistenbeckEine Abendmusik unter dem Motto „Auf dem Weg zum Osterfest“ wird am 7. März um 19 Uhr in der St. Bartholomäus-Kirche in Clenze von den Posaunenchören Gistenbeck, Nestau-Nateln und Wittingen der SELK unter der Leitung von Heinrich Heuer angeboten. Außer dem Posaunenchor mit rund 40 Bläserinnen und Bläsern wirken die Klassik-AG der Drawehn-Schule Clenze (Leitung: Christel Kranz) und das Cello-Quartett der Musikschule Lüchow (Leitung: Ilka Wagener) mit. An der Orgel wird Marie-Luise Köhler zu hören sein.



Benefizkonzert in der Karlsruher Gemeinde
März 2009
KarlsruheDie Karlsruher Gemeinde der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden, einer Schwesterkirche der SELK, renoviert ihre Kirche und veranstaltet zur Unterstützung der Maßnahme ein Benefizkonzert. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 26. März, um 19 Uhr in der Kapelle am Alten Friedhof (Kapellenstraße) statt. Musizieren werden die Organistin HeeJin Lee (Karlsruhe), das Vokalensemble Pforzheim (Ensemble für Frauenstimmen), der Blockflötist David Paulig (Köln) und Kantorin Anke Nickisch (Orgel und Leitung, Pforzheim).
Präses der Missouri-Synode in Berlin
März 2009
MarzahnWährend seines Deutschlandbesuches informierte sich der Präses der US-amerikanischen Lutheran Church–Missouri Synode (LCMS), Dr. Gerald Kieschnick (St. Louis / Missouri), mit einer Delegation seiner Kirche am 2. März über das Missionsprojekt der Lutherischen Kirchenmission der SELK in Berlin-Marzahn. Hans-Jörg Voigt, der Bischof der SELK, die mit der LCMS in Kirchengemeinschaft steht, nahm an dem Treffen teil und gestaltete eine Andacht im Rahmen des Aktion „7 Wochen mit“.


Ortskräftetreffen in Hannover
März 2009
OrtskräftetreffenIn Hannover fand am 5. März ein Treffen der Ortskräfte für Arbeitssicherheit in der SELK statt. Alle zwei Jahre lädt der Koordinator für Arbeitssicherheit in der SELK, Dietrich Strupp (Frankfurt/Main), die bestellten und potenzielle künftige Ortskräfte zu einem Treffen ein, das Gelegenheit zum Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch bietet. Von der in Hannover ansässigen Evangelischen Fachstelle für Arbeits- und Gesundheitsschutz (EFAS), durch die die SELK unterstützt wird, wirkte Dipl.-Ing. Christiane Jungclaus mit.



Arbeit an der Ordnung des Diakonischen Werkes
März 2009
DiakonieVertreter des Diakonischen Werkes der SELK (Altbischof Dr. Diethardt Roth, Vikar Burkhard Kurz) und der Kirchenleitung (Kirchrätin Christa Brammen, Kirchenrat Harald Kaminski) trafen sich am 4. März im Kirchenbüro der SELK, um über die Fortentwicklung der Arbeiten an der Ordnung für das Diakonische Werk der SELK zu beraten, nachdem in der Kirchenleitung und in der Synodalkommission für Rechts- und Verfassungsfragen der SELK zu einem vorgelegten Entwurf Klärungsbedarf markiert worden war.



Präses der LCMS in Wittenberg
März 2009
WittenbergDer Präses der Lutheran Church-Missouri Synod, Dr. Gerald Kieschnick, besuchte mit einer Delegation Ende Februar/Anfang März Wittenberg, um sich einen Eindruck von der entstehenden konkordienlutherischen Präsenz in der Lutherstadt zu verschaffen. Dabei kam es auch zu einem Treffen mit Vertretern der SELK um Bischof Hans-Jörg Voigt. Die US-amerikanische Schwesterkirche der SELK ist Initiatorin eines von ihr finanzierten Projektes, bei dem unter anderem ein lutherisches Begegnungszentrum in Wittenberg entstehen soll.



Scheibel von A bis Z
März 2009
ScheibelbuchProf. em. Dr. Peter Hauptmann, früher Kirchengeschichtler an der Universität Münster, hat Auszüge aus dem Schrifttum des Breslauer Lutheraners Johann Gottfried Scheibel (1783-1843) herausgegeben. Der 531 Seiten starke Band „Johann Gottfried Scheibel. Vom innersten Wesen des Christentums“ (Verlag v&r unipress Göttingen) führt an die Wurzeln des konfessionellen Luthertums, die für die SELK bis heute richtungweisend sind. Hauptmann (80) gehörte früher der SELK und wechselte 1996 zur Evangelisch-Lutherischen Freikirche.
Philippus-Musical in Wolfsburg
März 2009
Philippus-MusicalEine 30-köpfige Gruppe aus der Philippus-Gemeinde der SELK in Gifhorn-Gamsen zeigte am 1. März in der Wolfsburger St. Michaelskirche der SELK Szenen aus dem Leben ihres Namenspatrons. Mit darstellerischer Frische, mit Witz und Musikalität präsentierten die Akteure im Alter zwischen 5 und 50 Jahren ihr Philippus-Musical. Die gottesdienstliche Gemeinde sah das Philippus-Spiel mit Vergnügen und mit Aufmerksamkeit. Eine sakrale Atmosphäre in „lockerem Gewand“.


LandesJugendChor Nordrhein-Westfalen bei Epi-Konzert
März 2009
LandesJugendChorDer LandesJugendChor (LJC) Nordrhein-Westfalen, einer der renommiertesten Chöre Deutschlands, eben von einer China-Tournee zurückgekehrt, ist am 21. März (18 Uhr) Gast beim 26. Epi-Konzert in der Epiphanias-Kirche der SELK in Bochum (Foto: LCJ in der Epiphaniaskirche 2006). Unter dem Titel „Zeitenklänge - Weltenklänge“ singt der LCJ unter der Leitung von Christiane Zywietz Godland und Hermann Godland Werke von Hans Leo Haßler, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und anderen.



Segeln in der Dänischen Südsee
März 2009
SigandorFür die Freizeit auf dem Traditionssegelschiff „Sigandor“ in der Dänischen Südsee vom 25. Juni bis zum 5. Juli aus dem Programm von „freizeitfieber“, dem Reisenetzwerk für Kinder- und Jugendreisen innerhalb der SELK, konnte der Preis um 80,- Euro auf 415,- Euro pro Teilnehmenden gesenkt werden. Das Leitungsteam, bestehend aus Pfarrer Klaus Bergmann (Wolfsburg), Britta Kopelke (Schwerin) und Rainer Rudloff (Stelle), kombiniert die Schifffahrt für Jugendliche und junge Erwachsene mit einem Besuch der „Kieler Woche“.
16. Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ eröffnet
März 2009
OsteuropaDie 16. Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ ist am 1. März mit einem festlichen Gottesdienst im Ulmer Münster bundesweit eröffnet worden. Die 1994 gegründete Aktion evangelischer Kirche mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa steht in diesem Jahr unter dem Motto „Zeichen setzen - für ein gerechtes Europa“. Die SELK war in Ulm durch Propst i.R. Karl Wengenroth, D.D. (Krailling), vertreten und beteiligt sich über ihr Spendenprogramm „teilen & fördern“ an der Aktion „Hoffnung für Osteuropa“.

Bethlehem Voices bei Radio Flora
März 2009
Bethlehem VoicesHannovers Regionalsender Radio Flora sendet am 2. März im Rahmen der Sendung „Gospelmusik“ (23 Uhr) Informationen über einen Besuch bei den Bethlehem Voices, dem Gospelchor der örtlichen Bethlehemsgemeinde der SELK. Die Zuhörenden dürften sich auf die „Präsentation eines hannoverschen Gospelchores mit der scheinbar kleinsten Kirche Hannovers freuen“, heißt es in einer Information des Senders. Radio Flora: UKW 106.5|Kabel 102.15 Mhz oder via Internet weltweit, Offener Sendeplatz "Gospelmusik".

Vikar Burkhard Kurz: II. Examen
März 2009
Burkhard KurzVikar Burkhard Kurz (41), Neu Garge, hat am 27. Februar 2009 vor der Theologischen Prüfungskommission für das Zweite Theologische Examen in der SELK das Zweite Theologische Examen bestanden. Kurz hat sein Lehrvikariat im Pfarrbezirk Gistenbeck und nach einer mehrjährigen Unterbrechung mit anderer beruflicher Tätigkeit im Pfarrbezirk Scharnebeck/Lüneburg absolviert und wird nach einem Beschluss der Kirchenleitung als Pfarrvikar in den Pfarrbezirk Dortmund entsandt.
Andrea Dubiel: Ausstellung
März 2009
Kunstwerk - Andrea DubielUnter dem Titel „Heilige & Heilende“ stellt die Berliner Malerin Andrea Dubiel, die aus dem Pfarrbezirk Wernigerode-Halberstadt der SELK stammt und von SELK-Pfarrer i. R. Hartmut Bartmuß gemanagt wird, vom 6. März bis zum 30. April im Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge in Berlin-Lichtenberg ihre Bilder aus. Die Exponate sind im Museum Kesselhaus (Haus 29 | Vernissage: 5. März, 19 Uhr) und in der Zentrale (Haus 24 | Vernissage: 5. März, 16 Uhr) zu sehen. Info: www.1000sommer.de.

Copyright © 2020 | SELBSTÄNDIGE EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE (SELK)